An die Männer. Wie macht ihr das?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das wird wohl jeder unterschiedlich sehen.

One Night Stands hatte ich selber nur in Singelzeiten und man kann es an einer Hand abzählen. Und wildfremd? Nein keiner der Damen war wildfremd für mich.

One Night STands bezieht sich lediglich darauf das man eine einmalige intime Begegnung hat das sagt nichts darüber aus das der Partner der ausgewählt wird fremd ist oder bekannt. Sowas entsteht eher situationsbedingt.

Ein One Night Stand bedeutet mitunter auch ein intimes Erlebnis haben zu können mit allem was dazu gehört ohne die pflicht eienr Bindung einzugehen.

Bei einem One Night Stand war das z.b. für meine Partnerin ein wichtiger Maßstab: nach einer Scheidung aus einer Beziehung in der es über Jahre keine Intimität gab hatte meine Partnerin eine spontane Sehnsucht nach einem Menschen, nach Kuscheln und Liebe aber die Bereitschaft sich zu binden war nicht da weils zu viele Misstrauensfaktoren gab die aufgrund einer gescheiterten Beziehung erstmal verarbeitet werden wollen. Aber Menschlichkeit und Intimität lässt sich nicht mit einem Knopf ausschalten, also kann es dann auch mal dazu kommen.

In eienr Beziehung kommt das für mich wiederum gar nicht in Frage dann eher handarbeit aber bisher hatte ich es eigentlich bei meinen Partnerinen nie nötig auch nur an sowas zu denken.

Für mich persönlich sind One Night Stands daher eher etwas besodneres, einmalige intime Erlebnisse mit Menschen die ich mag oder mochte ohne das sich daraus eben, jeder hatte seine Gründe, der nächste Schritt ergab.

Tolle Antwort! :) Danke

0

Also ich finde den Gedanken an ONS persönlich auch sehr abstoßend. Natürlich kann es manchmal frustrierend sein, über einen langen Zeitraum keinen Sex zu haben, aber dafür mit einer wildfremden Frau schlafen?

Ich bin schon kein Freund davon, in einer Beziehung miteinander zu schlafen, ehe man zumindest die frundlegenden Infos des anderen verinnerlicht hat (Geburtstag, Namen der Familie, Interessen, etc.).

Sex ist durchaus eine Lebensnotwendigkeit, aber das ist Essen auch und trotzdem würde keiner einen hochgiftigen Pilz essen. Ganz so schlimm sind ONS jetzt auch nicht, aber das Konzept ist doch sehr merkwürdig. Um ein biologisches Bedürfnis zu befriedigen, reicht Selbstbefriedigung locker aus; aber um ein emotionales Bedürfnis zu befriedigen (was in diesem Fall nach langer Abstinenz oft stärker ist als das biologische), wird kein ONS der Welt ausreichen, weil man eben nicht wirklich verliebt ist.

... alles meine persönliche Meinung.

m20

Selbstbefriedigung ist was ganz anderes und fühlt sich ganz anders an weil die wahre Erotik fehlt! Aber ich würde trotzdem NIE mit jemand fremdes schlafen. Da ist das ähnlich!

Was möchtest Du wissen?