An die Linux-Praktiker, Frage 3: IPOD, NAVI, Smartphone, Tablet

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kann man mit Android-Geräten wie Smartphone und Tablet Daten austauschen? Die Geräte werden unter Windows als "Mediengeräte" erkannt. Gibt es dabei unter Linux Probleme? Was kann oder muss ich dort vorher prüfen?

Ja und nein.

Unter Ubuntu und Xubuntu wirst du nicht auf Probleme stoßen. Zumindest nicht wenn du deinen Android auf MTP Datenaustausch konfigurierst. Ubuntu wird es behandeln wie einen USB stick. Unter "Profi-Linux" würdest du dich mit z.B. mtpfs beschäftigen müssen - aber wie schon erwähnt, ubuntu nimmt dir das ab. Android selbst ist, btw, reines Linux mit Java als schnittstelle.

Was mach ich mit meinem IPOD Touch? Gibt es dafür funktionierende Lösungen?

Ja, viele. Ob alle gehen... wer weiß? Es is immerhin apple.

Vorraussetzung ist immer "hfsprogs". Ubuntu wird das (afaik) nicht vorinstalliert haben, es ist also händisch nachzuinstallieren.

Generell bekommt man Musik ausgetauscht mit Programmen wie Amarok, Rhythmbox oder Banshee - eben Medienverwaltungsprogramme. Das funktioniert meistens ganz gut.

Das Programm "gPodder" ist nur dafür geschrieben iPods zu managen. Eventuell hat man damit glück

Zu beachten ist generell, aber ich denke es ist überflüssig zu erwähnen, Apple stünde in der Pflicht dafür zu sorgen, dass ihre Geräte unter Betriebssystemen benutzt werden können. Aber sie tuen es nicht ausreichend. Solltest du dein Gerät nicht benutzen können, gib nicht Linux die Schuld sondern Apple.

Die "Hardcorelösung", die du aber vermutlich nicht verwenden möchtest, wäre iTunes mit wine zu "emulieren".

Und was ist mit dem TOM-TOM-Navi? Update nur nach am Windows-Firmen-PC?

im Zweifelsfall wine.

jTomTom ist ein Programm mitdem du unter Linux dein TomTom mit QuickFix-Informationen aktualisieren kannst. Hier ist so n BlogEintrag, der erklärt einem ganz viel. Sieht für mich erstmal so aus als gäbe es ausreichend Lösungen dazu.

http://donnerdrummel.wordpress.com/2011/01/29/tomtom-navis-mit-ubuntu-verwalten/

Viele Fragen, viele Antworten:

  1. Android-Smartphone und Tablet erscheinen am Linux-PC als externe USB-Festplatten, sofern man den HDD-Modus aktiviert hat. Das Smartphone wird auch bei entsprechender Auswahl der Option auch als Mobiles Netzwerk erkannt. Ein Vorteil von LInux ist, dass man keine extra USB-Treiber für die Androidgeräte benötigt Die sind schon im Kernel.

  2. IPOD sollte mit dem Medienplayer Clementine zu verwalten sein. Ansonsten in den Repos mit dem Stichwort IPOD suchen. Es gibt wohl noch andere Lösungen. Habe keine ausprobiert, da ich keinen IPOD habe.

  3. Auch für TOMTOM-Navis gibt es Linux-Lösungen: http://donnerdrummel.wordpress.com/2011/01/29/tomtom-navis-mit-ubuntu-verwalten/

Vielen Dank für deine Hilfe. Der Link war auch sehr hilfreich. Jetzt weiß ich, wo ich ansetzen kann. Es sind doch immer nur die Kleinigkeiten. In diesem Fall die Geräte die selbst unter Linux laufen, aber nur Windows/MAC unterstützen :(

0

Was möchtest Du wissen?