An die Jungs , kurven oder schlank, warum?

13 Antworten

Also mir nach schließen sich doch kurvig und schlank nicht aus. Ne Ex von mir war für meinen Geschmack eigentlich zu dürr, dank ihrer Sanduhrfigur hatte sie aber ganz definitiv Kurven.

Oder meinst Du das als Euphemismus für - wie der Bayer sagt - g'wampert? So wie bei mehr Kontrollverlust dann "normalgewichtig" und bei Entgleiten der Selben "mollig"?

Ich persönlich habe lieber eine mit Bäuchlein, als ne knochige Dürre. Im Endeffekt zählt das Gesamtbild, aber wenn ich mir die perfekte Frau bauen dürfte, dann wäre sicher sie kein Model vom BMI her.

Allerdings ist mir die Figur ziemlich egal, ich hatte da schon sehr Unterschiedliche. Mir ist wichtig, dass ihr Gewicht nicht außer Kontrolle gerät (ist für mich n Indikator für Disziplinlosigkeit, und das ist nix für mich). Solange es gesund ist und stabil (in beiden Richtungen) gibt es für mich Wichtigeres...

Oberflächlich betrachtet kann ich nur von meinen Vorlieben erzählen. Geschmäcker sind eben subjektiv. Zum Beispiel mag jemand Banane und der andere findet es abscheulich. Andere mögen die Farbe pink bei Frauen, ich könnte da am liebsten meine Augen ausstechen. Wenn wir es aber nun wirklich nur vom äußeren betrachten, ohne Hilfe von Schminke und Klamotten, dann wären das meine Vorlieben:

Eine Frau mit Kurven, aber schlank. Kurven ist für mich nicht gleichzusetzen mit einem dicken Mädel!!! Und schlank ist für mich nicht gleichzusetzen mit stark untergewichtig (sieht aus wie ein Skelett mit hautüberzug, mehr nicht).

Dass das Äußere auch zählst ist richtig. Also ich persönlich mag es nicht, wenn das Mädel so dürr ist und mal alle Knochen sieht. Das ist echt ekelhaft. Die soll schon was auf den Rippen haben. Fett ist aber auch nicht schön, besonders im Gesicht. Perfekt wäre so das Mittelmaß.

Was möchtest Du wissen?