An die Jugendlichen unter euch, was habt ihr für Erfahrungen mit Antidepressiva(Nebenwirkungen, Verbesserungen bei Sozialphobie etc.)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich bin Zwar keine Jugendliche mehr habe aber jahrelang Antidepressiva genommen (Venlafaxin gegen Depression und Angs zu stände).  

Ich kann nur sagen in all den Jahren habe ich nichts bemerkt, also ich habe keine Verbesserung bemerkt. Vor Jahren wollte ich sie dann auch absetzen aber die Nebenwirkung des sog. Entzugs haben mich dazu veranlasst sie erst einmal weiter zu nehmen.

Der Entzug wahr nicht auszuhalten.

Ich war die meiste Zeit Aggressiv, jede Kleinigkeit regte mich auf!

hatte fast jede Nacht die Seltsamsten Alp/träume und wachte in der Nacht ständig auf!

Ich hatte die ganze zeit einen Blähbauch, ich sah aus als ob ich im 7. Monat Schwanger wäre!

aber das Schlimmste an den Entzug war, es ist jetzt schwer zu beschreiben!

Es war so eine Art Schwindelgefühl mit krippeln im meinen Kopf und das tagelang ununterbrochen!  dieses Schwindelgefühl ging auch einfach nicht weg und dann hatte es mir gereicht und ich habe wieder angefangen sie zu nehmen und irgendwann einen neuen versuch zu Starten.

Bei den Nächsten absetzen habe ich die die Tabletten über Monate nach und nach Reduziert. Wieder mit den gleichen Symptomen aber dieses mal nicht so Intensiv. Jetzt habe ich mich Endlich von diesen Sch***? Tabletten befreien können und werde nie wieder irgendwelche Tabletten gegen Depression nehmen.

Ich kann dir nur raten keine zu nehmen weil es nicht sehr einfach wird sie wieder loszuwerden (nach meiner Erfahrung). und ich habe meine Depression und Angstzustände auch ohne Tabletten sehr gut in griff.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tamtamy
19.11.2016, 20:58

Ausführlicher Bericht, Respekt!

0

Ich bin zwar nicht mehr so ganz Jugendlich, doch meine Angststörung brach aus, als ich 16 Jahre alt war. Die abolute Hölle.

Ich bekam Sertralin ( http://deprimed.de/sertalin/ ) verschrieben. Sertralin ist ein Antidepressivum, welches zur Behandlung von Depressionen, Panikstörungen, Soziophobie, PTBS und Zwangsstörungen zugelassen ist.

Es ist bekannt dafür, dass es stark angstlösend wirkt. So auch bei mir. Die Wirkung trat ca. nach 5 Wochen täglicher Einnahme ein. Meine Ängste waren nahezu weg.

Leider hatte ich auch viele Nebenwirkungen. Vor allem zu Beginn der Behandlung (z.B. Schlafstörungen, Schwindel, innere Unruhe, Kopfschmerzen etc.). Mit der Zeit nahmen die Nebenwirkungen ab, ausg. des Libidoverlustes, was ich absolut besch*** fand.

Gegen soziale Phobie sind neben Sertralin auch noch folgende Medikamente zugelassen: Escitalopram und Venlafaxin.

Meine Erfahrungen sind also eher positiv. Ich kann deine Situation nicht abschätzen, doch das was du machen musst ist eine Kosten/Nutzen-Abrechnung. Was ist schlimmer? Die Beschwerden oder die Nebenwirkungen des Medikamentes. Dazu musst du das Medikament jedoch erst probieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst es mit ADs versuchen. Die meisten ADs, die heute eingesetzt werden sind SSRIs. Diese sind gut verträglich und haben nur wenige Nebenwirkungen, die auch mit der Zeit verschwinden können/werden.

Meine persönliche Erfahrung ist allerdings gespalten. Zu Beginn habe ich noch eine antidepressive Wirkung vernommen, doch um diese aufrecht zu erhalten, musste bei mir die Dosis kontinuierlich erhöht werden. Das geht natürlich nicht auf dauer, weshalb ich nun ohne ADs meinen Alltag bewältigen muss.

Ich scheine da wohl eine Ausnahme zu sein, vlt wirken sie bei dir besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das nicht machen. Die meisten stellen nur ruhig, das ändert noch nichts an der Ursache.

Ich habe es immer abgelehnt, welche zu nutzen. Kenne aber einige die welche genommen haben oder nehmen. Und bei denen hat es meist nichts gebracht, ausser mehr Gewicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gr1ns3k4tz3
18.11.2016, 09:31

und was würdest du stattdessen empfehlen? Und nimmt man von den Tabletten an sich zu oder verursachen die Heißhunger etc?

0

Was möchtest Du wissen?