An die Harry-Potter Kenner?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

1. Veritaserum ist für Gerichtsverhandlungen verboten. Denn auch Veritaserum kann umgangen werden durch Zauber, Gegenmittel usw.

Davon abgesehen, WOLLTE es das Ministerium gar nicht wissen. Sie wollten sich eine bequeme Lüge schön reden. Auf diese Weise hatte Fudge nicht so viel Stress und Sorgen, als wenn er sich die Wahrheit eingestanden hätte.

2. Voldemort brauchte Harry auf dem Friedhof um diesen zauber durchzuführen. Gleichzeitig hatte er mit dem Trimagischen Tunier sozusagen ein Alibi, weil es in diesem Turnier viele Tote gibt und gegeben hat.

Es war der beste Zeitpunkt um einen unauffälligen Tod Harrys vorzutäuschen, Harry aber für seine Verwandlung zu nutzen.

Eigentlich wollte Voldemort auch nicht, dass jemand von seiner Auferstehung erfährt. Harry hat ihm alles zunichte gemacht und der Phönixorden hatte Zeit sich neu zu formieren.

3. Das geht nur mit Zeitumkehrern. Diese sind alle im Ministerium und werden von diesen ausgehändigt. Da kommt also kein Harry oder Voldemort bequem ran.

Zeitumkehrer im eigentlichen Sinne, bringen dich auch nur ein paar Stunden in die Vergangenheit, keine Jahre.

Da Rowling selber irgendwann ein (Logik-)Problem mit den Umkehrern hatte, hat sie im 5. Band dafür gesorgt, dass alle Zeitumkehrer im Kampf zerstört werden.

Warum Zeitumkehrer so verfälscht in The Cursed Child wieder auftauchen, ist mir auch ein Rätsel.

Auch denke ich, dass Voldemort daran kein Interesse hatte. Das würde nicht zu seinem Charakter passen, da er sehr geduldig ist, keine Macht einbüßen will und insgeheim vermutlich auch Angst vor der Vergangenheit hat.

Harry dagegen wird diese Option gar nicht gesehen haben, da für ihn die Möglichkeit nicht bestand.

4. Seit dem 4. Band ist Harry recht immun gegen den Imperius. Er kann ihn ganz gut abwehren.

Felix Felicis macht auch nicht unmögliches Möglich.

Voldemort wird sich auch für den Mord an Harry feiern lassen wollen. Geht schlecht, wenn er diese würdelose Variante wählt.

Zumal beim Avada Kedavra deutlich weniger schief gehen kann, als beim Imperius.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steve3072000
28.02.2017, 22:45

Und darüber hinaus muss Voldemort es sein der Harry tötet

1

Heyo :)

1. das Ministerium will gar nicht wissen, ob Voldemort zurück ist! Fudge hat riesige Angst davor, denn das wäre die schlimmste Katastrophe in seiner Amtszeit. Deshalb macht er Dumbledore und Harry in den Medien so runter, als ob es nur Schwachköpfe wären und alle anderen es auch glauben.

Außerdem ist Veritaserum kein Allerheilmittel gegen Probleme. Es zwingt einem im gewissen Maß die Wahrheit zu sagen, gleichzeitig wurde auch mal erklärt, dass geübte Zauberer diesen Zaubertrank dennoch überwinden können. Zum einen sagen sie, was sie für wahr halten (Fudge hätte also sagen können, ein mächtiger Zauberer wie Dumbledore hätte einfach nur Harrys Gedächtnis manipuliert) und zum anderen wie gesagt: Übung. Man kann den Zaubertrank austricksen. Zwar unwahrscheinlich, aber möglich! Darum wird Veritaserum auch nicht bei Verhören im Ministerium zugelassen.

2. wichtig war an dem Plan von Voldemort, dass niemand fragen zu Harrys Tod stellt. So konnte jeder seinen Tod auf das Trimagische Turnier schieben.

In der ersten Aufgabe haben alle zugesehen, wie er gegen den Drachen kämpft. In der zweiten haben die Wassermenschen alles beobachtet.
Erst im Labyrinth konnte man Harry unbemerkt aus Hogwarts raus bringen (via Portschlüssel), sein Blut abzapfen für Voldemorts Wiederkehr, ihm umbringen und (wenn überhaupt) die Leiche zurück im Labyrinth platzieren.

Womöglich hätte auch keiner Fragen gestellt, wenn Harrys Leiche einfach fort wäre. Gefressen vom Kröter oder vllt hätte Crouch Jr. (verkleidet als Moody) iwas gezaubert. Aber wichtig war: niemand darf mitbekommen, dass Harry's verschwinden/Tod mit Voldemort zu tun hat. Nur so konnte er klammheimlich zurück kehren und hätte keine Gegner (wie den Orden) gehabt.

3. man kann nicht in die Vergangenheit reisen! Punkt, Ende, aus!
Rowling hat es bestätigt! Ein Zeitumkehrer kann maximal 5 Stunden in die Vergangenheit führen. Alles andere funktioniert nicht (zumindest nicht, dass der Benutzer überlebt).
Außerdem sind die Zeitumkehrer gut verschlossen im Ministerium und (auch von Rowling bestätigt!) im 5. band alle (ja alle alle!) zerstört worden.

Cursed Child (Theaterstück) ist eine unlogische und schlecht durchdachte Fanfiction von Jack Throne! Warum Rowling ihren Namen hergegeben hat – weiß der Teufel...

4. flüssiges Glück führt nur zu glücklichen Fügungen. Es ist aber sehr sehr schwer das Zeug herzustellen oder unendlich teuer es zu kaufen (falls überhaupt angeboten, weiß gar nicht...)
Theoretisch hätte er Harry auch anders umbringen können. Klar...
Harry hätte sich auch einen Revolver holen können um Voldemort zu töten :D und?
es ist halt "Voldemorts Stil" mir dem Todesfluch zu töten.
Und zugleich war es vllt auch ein wenig der Stolz... er wollte ein Baby mit dem Todesfluch töten und starb selbst beinahe. Nun möchte er zeigen, dass er nicht schwach ist oder unfähig. Daher versucht er ihn mit dem gleichen Zauber nochmal zu töten.

Er hätte auch jemand anderen aussenden können, der Harry tötet. Aber das will er nicht. Er verlangt Harry immer lebend. Er will es selbst tun. Er MUSS es, in seinen Augen. Denn wie sonst, könnten ihn alle für den größten schwarzen Magier aller Zeiten halten, wenn er es nicht schafft ein Kind zu töten...? Und lieber "feige Alternativen" wählt?

..

Ich hoffe, ich konnte dir weiter helfen :) finde es immer gut, wenn man sich zu HP Gedanken macht, so wie du! Aber für vieles gibt es tatsächlich logische Erklärungen.
Bei weiteren Fragen kannst du dich gerne melden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elbe666
01.03.2017, 10:34

Schön geschrieben, da braucht es nicht noch auch eine Antwort von mir :-D

1

1. Das Ministerium will es nicht wahrhaben, dass Voldemort zurück ist.
2. Andere Gegenstände hätte möglicherweise zu jemand anders vorher berührt.
3. Man kommt nicht so einfach an einen Zeitumkehrer, es ist verboten, die Vergangenheit zu verändern und im 5. Buch wurden alle Teutumkehrer des Ministeriums zerstört
4. Wenn er ihn foltern würde, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Harry entkommt größer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Du bist mir Sicherheit nicht die einzige die sich das fragt und ich kann mir auch nicht erklären, weshalb sie Sirius Black in Teil 3 nich auch mit Veritaserum befragt haben. Vielleicht hatten sie in diesem Fall auch einfach keines zur Verfügung, wie es Prof. Umbridge ja auch schon passiert ist... 2. Ich kann mir vorstellen dass Voldemort Harry nicht 'einfach so' umbringen wollte. Außerdem wollte er garantieren, dass wirklich nur Harry auf dem Friedhof auftaucht, um seine Rückkehr um jeden Preis geheim zu halten ( Hat ja beides nicht geklappt ) 3. Auf diese Frage gibt es eine Antwort, sobald man Harry Potter and the Cursed Child gelesen hat. Ich will ja niemanden spoilern aber anscheinend kann man nicht länger als 5 min in der Vergangenheit bleiben, wenn man zu weit zurück reist und die Auswirkungen auf die Gegenwart umso größer sind wenn man auch nur Kleinigkeiten verändert. 4. Ich denke Voldemort will einfach keine Experimente mehr machen, so oft wie Harry ihm schon entkommen ist. Veritaserum zu trinken soll Glück bringen. Ich weiß nicht ob der Trank nicht 'der Meinung wäre', dass es besser für Voldemort wäre Harry nicht mehr zu verfolgen oder so. Ich weiß nicht ob dir das jetzt hilft, aber ich schreibe immer gerne über Harry Potter!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was das In-die-Vergangenheit-reisen angeht, ich glaube ich habe mal gelesen, dass man nur ein paar Stunden zurück reisen kann.. bin mir aber nicht ganz sicher :))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Okay, es ist eine Weile her, dass ich es gelesen habe, aber ...

1. Das wird gegen die Gesetze verstoßen. Zumal sie ihm auch gar nicht glauben wollen.

3. Man kann nur bedingt zurückgehen, zudem kann man die Vergangenheit nicht beliebig ändern. Das ist immer eine der Regeln bei Zeitreisen.

4. Hast du wirklich die Bücher gelesen? Voldemort ist doch ganz klar von dieser Niederlage besessen und darauf fixiert das wieder gut zu machen. Sein ganzes Verhalten zeigt doch, dass er extrem auf Symbolische Dinge fixiert ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chantale429
28.02.2017, 22:33

4. Ja ich hab die Bücher gelesen. Aber vor ein paar Jahren

0

Was möchtest Du wissen?