Was ist ein Stoiker?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ganz ganz grob: Ein Stoiker ist jemand, der nach absoluter Seelenruhe (ataraxie) strebt, nach totalem Gleichmut, sodass er sich von äußeren Umständen oder Zufällen nicht weiter leiten lässt oder sich in seiner Gemütsruhe stören lässt.

Auf Außenstehende kann ein Stoiker dadurch schnell herzlos oder verbockt wirken, da er nicht auf die spezielle Situation eingeht.

Richtig! Epikur aus Athen begründet den Epikureismus auf den Leitsatz: Lathe biosas ,, Lebe Im Verborgenen'' Im Gegensatz zur Stoa, bzw Seneca geht er davon aus, dass es sinnvoller ist, sich zurückzuziehen uns die Kraft aus dem vollen zu schöpfen! Seneca hingegen wollte mit seiner philosphie verbreiten, dass es sinnvoller ist, zielstrebig auf etwas hinzuarbeiten! Morgen Latein-Schulaufgabe :D

Stoiker,kann nur stoisch,stur,gerade sein Werk tun,Beamte,immer nach dem Buchstaben des Gesetzes,stoisch ,starr in den Ansichten,etwas langsam und bedacht,mehr fällt mir nicht ein,meide solche Menschen!!

Ich zitiere aus Wikipedia:

Ein besonderes Merkmal der stoischen Philosophie ist die kosmologische, auf Ganzheitlichkeit der Welterfassung gerichtete Betrachtungsweise, aus der sich ein in allen Naturerscheinungen und natürlichen Zusammenhängen waltendes göttliches Prinzip ergibt. Für den Stoiker als Individuum gilt es, seinen Platz in dieser Ordnung zu erkennen und auszufüllen, indem er durch die Einübung emotionaler Selbstbeherrschung sein Los zu akzeptieren lernt und mit Hilfe von Gelassenheit und Seelenruhe zur Weisheit strebt.

Übersetzung: Stoiker sind ruhig und gelassen.

Frage: was an Gelassenheit und Seelenruhe ist für Dich zu kompliziert?

Alles ist wie durch ein heiliges Band miteinander verflochten. Nahezu nichts ist sich fremd. Alles Geschaffene ist einander beigeordnet und zielt auf die Harmonie derselben Welt. Aus allem zusammengesetzt ist eine Welt vorhanden, ein Gott, alles durchdringend, ein Körperstoff, ein Gesetz, eine Vernunft, allen vernünftigen Wesen gemein, und eine Wahrheit, so wie es auch eine Vollkommenheit für all diese verwandten, derselben Vernunft teilhaftigen Wesen gibt.“

Was möchtest Du wissen?