An die Deutschen Könnt ihr Freunde haben die Nazis sind?

18 Antworten

Absolut. Manche Gedankengänge kann ich gar nicht nachvollziehen, aber ansonsten unterscheiden sie sich nicht sehr von meinen "normalen" Freunden. Ich kann mich mit ihnen sogar eher über Geschichte und Politik unterhalten als mit den anderen. Wenn wir zusammen sind, sind unangebrachte Sprüche Tabu und das halten sie auch ein.

Nein. Es ist mir egal ob jemand "anonsten ganz nett ist", Nationalsozialismus und sonstige rechten Ansichten haben bei mir im Freundeskreis nichts verloren und ich habe nicht nur einmal dafür Beziehungen abgebrochen.

Nein, kann ich mir nicht vorstellen. Es ist auch alles andere als "nett", so eine Einstellung zu haben, denn die basiert ja gerade darauf, dass man sich selbst für ein wertvolleres Lebewesen hält als Menschen, die nicht nur selben Gruppe gehören.

Ein alter Freund aus der Sandkastenzeit ist total rechts - ich sehe ihn dennoch nicht als (Neo)Nazi. Er kennt meine eher linke Einstellung, aber wir respektieren uns und schimpfen gerne über die maroden politische Verhältnisse, wenn wir beim Bierchen zusammen hocken.

Prinzipiell schon, da mich politische Ideologien wenig interessieren. Meine erste Beziehung war mit nem weiblichen Neonazi und sie hatte sich später sogar nen Hakenkreuz auf ihre Brust tättoowieren lassen... fand ich auch nicht so dolle, aber naja...

Entscheidend ist für mich wie stark die politische Einstellung Einfluss auf gemeinsame Aktivitäten im Alltag und das Zwischenmenschliche nimmt und ob sie gewaltbereit sind oder nicht.

Mit potentiell eher gewalttätigen Menschen will ich nichts zutun haben.

Was möchtest Du wissen?