An die Damen: Habt ihr die Absicht eure Partner in manchen Belangen nach Euren Vorstellungen zu erziehen/lenken/leiten?

Das Ergebnis basiert auf 13 Abstimmungen

Nein 85%
Anders 15%
Ja 0%

10 Antworten

Nein

Dein Szenario klingt ziemlich.... mau.

Warum sollte ich meinen Partner "erziehen"? Der ist erwachsen, die Erziehung durch seine Eltern ist seit Jahrzehnten abgeschlossen. Seine/ unsere Gewohnheiten passen sich unserem Lebensalltag an.

Wir gehen gleichberechtigt miteinander um und können einander sagen "das und das läuft grade nicht gut, weil...", niemandem wirds krumm genommen wenn mal der Hinweis gegeben wird das doch hier/ da auf etwas geachtet werden müsste, weil....

Dein Beispiel:

Er geht seit Jahren 5 Mal pro Woche zum Training. Es ist seit Jahren eine Gewohnheit von ihm. Dies war offenbar bisher kein Problem innerhalb der Beziehung - also warum JETZT? Warum so plötzlich?

Und deine Fortführung "als Konsequenz fragt ihr ihn immer wieder.... und bockt..."?

Ahem, nein? Dieses "immer und immer wieder nachbohren, nerven, quengeln,.... was bringt das? Nix. Ausser das die andere Person um so lieber mal quengelfreie Zeit für sich verbringen möchte. Und "bocken"? Sind wir hier im Kindergarten?

Nein, mein Mann und ich gehen das Ganze völlig anders an. Mit wesentlich mehr Respekt, mehr Toleranz, mehr Zugeständnissen für Hobbies, wir wissen das Probleme nur gelöst werden können wenn man miteinander spricht. Wir halten nix von "bocken, von kalten Schultern"

Nein

Wenn er mich vernachlässigt sage ich, dass es mich stört. Entweder wir finden nen Kompromiss, oder beenden es.

Aber bei 5x die Woche trainieren sehe ich da keine Gefahr. Ich hatte einen Partner der 6x die Woche trainiert hat und wir hatten genug Zeit zusammen. Mir reicht es wenn man sich am Wochenende sieht und solange er nicht 10 Std am Tag trainiert ist das ja kein Problem.

Nein

In manchen Dingen wie zuhause helfen, ja da kann man mal was kleines Versuchen zu unternehmen aber nichts Dramatisches.

Mein Freund geht auch drei mal die Woche und zwei mal die Woche ins Solarium und ich halte ihn nicht davon ab. Zwischen seine Hobbys will ich ihm nicht geraten.

Ich habe sogar angefangen mit ihm zum Sport zu gehen weil ich mich angefangen habe für seine Interessen zu interessieren.

Anders

Den Partner unter Druck setzten oder zu erziehen wollen finde ich schlecht. Jeder hat seine Bedürfnisse und braucht einen Ausgleich. Trotzdem einfach drüber reden wenn was nicht passt. Wir benutzen aber ein kleines Tool das macht dass er mir freiwillig etwas Zeit und Aufmerksamkeit schenkt :D

Einen erwachsenen Menschen erzieht man nicht mehr. Und wenn man am Anfang einer Beziehung denkt: "Och, das krieg ich noch hin", kann man sich das getrost abschminken.

Was möchtest Du wissen?