An die älteren Personen: Haare färben?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du willst einerseits unbedingt deine Haare färben, aber es andererseits nicht hinter ihrem Rücken tun. Du willst, dass sie damit leben kann, aber weißt, dass sie es nicht akzeptieren wird. Was ist die Alternative, wenn du es einfach tust? Dass sie NICHT damit leben kann? Fällt sie dann leblos um, sobald deine Haare blau-lila sind? Wohl kaum!

Entscheide dich für einen Tag, an dem du dir die Haare färben (oder färben lassen) wirst. Sag deiner Oma an diesem Tag, dass du deinen Wunsch heute durchsetzen wirst und dass sie sich keine Sorgen machen soll, denn es wird schon nicht so schlimm sein. Und dann mach es einfach.

Falls ihr in einer dörflichen Gegend wohnt, biete ihr an, am Wochenende mit dir einen Ausflug in die Großstadt zu machen. Dort wird sie viele bunthaarige Köpfe sehen und sich bestimmt persönlich davon überzeugen können, dass das heute nicht mehr nur für Rebellen ist. Dass dein Charakter sich nicht durch deine äußere Erscheinung verändert, wird sie erst durch Erfahrung lernen.

Also ich bin zwar auch erst 17, aber ich hatte orangene Haare. Meinen Großeltern hat es anfangs gar nicht gefallen und insbesondere meine Oma hat mir ständig gesagt, wie furchtbar es aussieht. Nach ein paar Wochen hat sie es dann aber angefangen zu akzeptieren und meinte, dass es eigentlich ganz in Ordnung aussieht.
Ich glaube insbesondere ältere Menschen müssen sich an solche Veränderungen einfach erst gewöhnen.:)

Ich kann persönlich der Färbewut auch nichts abgewinnen. Es macht die Haare langfristig kaputt und bei auffälligen Farben muss vorher blondiert werden, was insbesondere für die Kopfhaut blanke Chemie ist, die auch in den gesamten Körper transportiert wird und damit auch körperliche Beschwerden auftreten können, an die keiner in Verbindung mit Haare färben denkt.

Meine große Tochter hat zweimal schwer allergisch reagiert, sodass sie sich nicht mal mehr bei der Kosmetik die Wimpern färben lassen kann aufgrund der Inhaltsstoffe.

Jeder muss selbst wissen, was er tut. Haare färben scheint heute so normal wie der Toilettengang zu sein. Aber ich würde mir nie freiwillig meine Haare versauen.

Was möchtest Du wissen?