An der Universität einen Partner finden? Was sind eure Erfahrungen?

14 Antworten

Kommt vermutlich auf den Studiengang an. Bei mir in Informatik waren leider alle drei Mädels vergeben - aber wenn man auf Männer steht, hätte man da vielleicht Punkten können ;)

Generell ist die Uni vielleicht schon ein guter Ort für die Partnersuche, ob es unbedingt der eigene Studiengang sein muss, ist halt die Frage. In meiner Stadt gibt es angeblich eine Art "stillschweigende Vereinbahrung", dass die Maschinenbauern zu den Tiermedizinerinnen auf die Parties kommen und umgekehrt ;)

Hallo festivallife!

Ist ja lustig, ich habe gerade deine Frage durch Zufall entdeckt und habe mir gedacht, ich schreibe dir sogleich auch einmal meinen Senf dazu. ;-)

Also ich habe es am eigenen Leib erlebt, ich habe meinen Freund, mit dem ich übrigens jetzt bald ein Jahr zusammen bin, tatsächlich auf der Uni kennengelernt. Ja, in der Anfangslehrveranstaltung (= 1. Semester) in Pädagogik, das einzige Fach, welches wir gemeinsam haben, haben wir uns kennengelernt. Wir beide studieren nämlich auf Lehramt, allerdings zwei verschiedene Fächer. Ich Italienisch/Geschichte und er Mathe/Physik.

Von daher ist es gar nicht einmal so unwahrscheinlich, jemanden zu finden, also sich auf der Uni zu verlieben. Auch wenn es natürlich auch komplett auf die Studienrichtung ankommt - an der Romanistik bei mir gibt es eher wenig Jungs, während bei meinem Freund in Mathe genau das Gegenteil herrscht und das weibliche Geschlecht sich in der Unterzahl befindet.

Also mein Rat an dich: Halte einfach die Augen offen und nicht aufgeben. Die Liebe schlägt dann zu, wenn man nicht (mehr) damit rechnet... :-)

Alles Liebe,

Sabsi :-)

Dann hast Du durchaus richtig gehört und ergo auf Universitäten ist es durchaus auch möglich diverse Bekanntschaften und auch Beziehungen zu knüpfen respektive sogar einen Partner fürs Leben zu finden. Die geltenden Spielregeln allerdings sind die gleichen wie auch anderswo sprich, ob nun am Arbeitsplatz oder auch irgendwo in der Öffentlichkeit und auch das Problem der Schüchternheit ist keineswegs akuter als auch sonst.

Hallo,

Ich denke das kommt immer darauf an. Die einen finden schon in der Schule jemanden, andere müssen dafür weiter weg gehen. Es kommt immer so wie es soll, man sollte nichts erzwingen.

Einen Partner kann man überall finden. Selbst in der S-Bahn. Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch auf Unis höher, da dort viele Menschen mit ziemlich der gleichen Altersstufe sind. Muss ja nicht gleich im ersten Semester sein, es sind ja noch viele Semester Zeit, bis der Abschluss geschafft ist :)

Was möchtest Du wissen?