An der Straße parken trotz Einfahrt?

4 Antworten

du musst die einfahrt freihalten, wenn dort der gehweg abgesenkt ist. egal, ob der nachbar da parkt oder nicht. und egal, ob er die enfahrt benutzt oder nicht.

der nachbar kann dich sonst abschleppen lassen, falls er die einfahrt doch "zufällig" mal benutzen möchte.

ist ärgerlich, ist aber so.

29

Ein abgesenkter Gehweg spielt dabei keine Rolle.

Eine (fremde) Einfahrt muss man immer freihalten.

0
45
@AntonAntonsen

Auch ein angesenkter Bordstein spielt eine Rolle weder dort noch vor Grundstücksausfahrten (auch vor der eigenen) ist das Parken nicht erlaubt

0
29
@Mikkey

Natürlich ist das Parken vor abgesenkten Bordsteinen verboten.

Mein Kommentar bezog sich darauf, dass ponyfliege das Verbot, vor einer Einfahrt zu parken, an die Bedingung knüpft, dass dort ein abgesenkter Bordstein vorhanden ist. Diese Bedingung ist aber nicht erforderlich. Darauf bezog sich mein "spielt keine Rolle".

Es sind halt zwei voneinander unabhängige Verbote.

Im Übrigen ist das Parken vor der eigenen Einfahrt nicht verboten. Ein Parkverbot ergibt sich nur dann, wenn es sich gleichzeitig um einen abgesenkten Bordstein handelt.
Das hängt damit zusammen, dass die beiden Vorschriften unterschiedliche Rechtsgüter schützen (einmal den Zugang zum Grundstück und einmal das Queren der Fahrbahn für Kinderwagen, Rollstühle etc.).

https://www.verkehrslexikon.de/Module/ParkenEigZufahrt.php

1

Die Polizei wird sich am Gesetz orientieren und das besagt nun mal, dass vor Einfahrten nicht geparkt werden darf. Unabhängig davon, ob sie benutzt werden oder nicht.

Man darf seine Sicht dabei auch nicht unbedingt auf Autos beschränken. Vielleicht wird die Einfahrt von ihm ja auch genutzt, um dort mit Fahrrädern, Kinderwagen, Rollatoren etc. auf oder über die Straße zu fahren. Je nach sonstiger baulicher Gestaltung kann die Einfahrt sogar für andere Personen für genau diese Zwecke vorgesehen sein.

Was ich damit sagen will: Manchmal steckt hinter einer Regelung mehr, als einem auf Anhieb ersichtlich ist.

Vor einer Einfahrt darf man nicht parken.

Du weißt das .. 

Die Polizei würde es genauso sehen .. Einfahrt - man darf nicht parken! Ob und wie die Einfahrt genutzt wird, ist dabei ohne Belang.

1

Schade. Was ist mit den Menschen heutzutage los? Dort wo ich herkomme haben die Nachbarn noch zusammen gehalten und sich nicht gegenseitig das Leben unnötig erschwert.
Noch ein Grund mehr wieder aufs Land zu ziehen bzw Kleinstadt.

2x in einer Großstadt gewohnt, 2x nur ärger.

Trotzdem vielen Dank für deine Antwort

0
24
@leifzeit11

Auf dem Land ist das Gras auch nicht grüner...
Freunde wohnen in einer Sackgasse. Sobald Nachbar A sein Auto an die Straße stellt, steht der Fuhrpark von Gegenüber auch dort. Es wäre lustig, wenn es nicht so...unnötig...wäre.

Und dann wäre noch der Nachbar, der den Hahn verklagt und gegen eine angebliche Hundeschule im angrenzenden Garten vorgeht.
Ja, die Leute dort haben Agigeräte und ähnliches auf ihrem Rasen stehen und manchmal eben auch Hundebesuch. Und es gibt den Pferdezüchter, der immer wieder mit Vandalismus zu kämpfen hat und dessen Tiere angeblich von Ihm misshandelt werden. Und, und , und... Menschen können echt Idioten sein.

0

Beschwerde bei der Stadt, falschparker blockiert regelmäßig meine Einfahrt

Ich wohne in einer sehr schmalen Straße, gegenüber parkt immer ein Besucher der Nachbarn vor ihrer Hofeinfahrt. In dieser(meiner) Straße ist nur parken in gekennzeichneten Flächen erlaubt. Ich ärgere mich jedes mal zu tode weil ich nicht aus meinem Hof rauskomme wenn er da steht, da die straße doch ziemlich klein ist. Ich fahre einen kleinwagen, mit einem größeren Wagen wäre es nicht möglich in meinen Hof zu fahren. Mittwochs hat das ordnungsamt zu, ich habe mehrere beweisfotos von den regelmäßigen falschparken geschossen. Ich bin schon öfters rüber gelaufen und habe geklingelt, die Familie sieht sich im recht da es ja ihre hofeinfahrt ist. Ich habe bereits zu frührem zeitpunkt bei der Stadt nachgefragt und die sagten mir parken sei prinzipiel nur in gekennzeichneten flächen erlaubt, egal ob vor der eigenen Einfahrt oder nicht.

Ich möchte keinen weiteren Stress und Streit mit den nachbarn allerdings würde ich meine Hofeinfahrt auch gerne nutzen und mein Auto im Hof parken da parkplätze hier mangelware sind. Wenn ich nun das Bildmaterial per Email und einer beschwerde an die Stadt bzw das ordnungsamt richte, wird das anonym behandelt oder wird im Brief stehen das ich meine Nachbarn angeschwärzt habe?

...zur Frage

Vor der Einfahrt parken aber nicht komplett blockieren?

Servus

also irgend ein Nachbar in meiner Straße findet es seit einpaar Tagen (inzwischen schon 4 hintereinander) in Ordnung so zu parken, das die Schnauze von seinem Auto auf meine Einfahrt hinausragt.

Damit sorgt er dafür, dass ich wenn ich von einer Seite angefahren komme nicht in meine Einfahrt komme und erstmal die Straße runter und umdrehen muss. Das stört natürlich ziemlich was aber mein größerers Problem ist, ist dass wir 3 Autos haben und in die Einfahrt nur 2 reinpassen. Da in unserer Gegend (in der Stadt) sehr schwierige Parksituationen herrschen wird immer ein auto von uns vor der Einfahrt geparkt was ja erlaubt ist da es ja unser Gründstück ist. Dadurch das er nun so herausragt kann da niemand von uns mehr parken weil wir sonst zur Einfahrt des Nachbarn hinausragen! Das ist wirklich ziemlich ärgerlich. Leider hab ich keine Ahnung wer dieser Nachbar ist um ihn direkt darauf anzusprechen. Ich hab ihm jetzt einen Zettel hingehängt das er das doch bitte lassen soll denn schließlich ist da ja ne einfahrt, abgesenkter Bordstein etc.

Da dies öfter und manchmal auch noch extremer der Fall ist wollte ich fragen wie und was für rechtliche Schritte ich da einleiten kann? Oder ob es was bringt denn er schränkt ja nicht die komplette Zufahrt ein. Irgendwie kommt man sich dann blöd vor die Polizei zu rufen denn die sollten wirklich für etwas besseres bzw wichtigeres da sein dennoch nervt das halt tierisch.

...zur Frage

Parken gegenüber des kreuzungsbereich bei schmaler Fahrbahn(t-kreuzung)

Hallo... ich weis grade echt nicht wirklich wie ich anfangen soll....aber wenn ich zu meinen Eltern fahre, steht so ein ... genau gegnüber der einfahrt der straße (T-Kreuzung)...

Es ist nicht so das dort sehr wenig parkmöglichkeiten sind...NEIN er läuft dann lieber noch 5 meter weiter um in die "einfahrt" zu seinem garten zu kommen...also er KÖNNTE weiter weg von der Kreuzung parken...trotzdem tut er dies nicht...

Die Straße ist echt nicht die breiteste...also man hat mit einem größeren Auto echt Probleme, wenn dieser .... dort parkt...

Kann man irgendwie gegen sein Egoistisches-matschogehabe vorgehen??

ich habe leider nichts gefunden was das parken gegenüber von kreuzungsbereichen näher erläutert...

es Wär echt lieb wenn mir hier jemand helfen könnte...

Danke im vorraus....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?