An den Grenzen der deutschen Sprache – wofür stehen die Termini «Örkenmorp» respektive «Schwubeldimm»?

3 Antworten

Sehr geehrter Fragesteller,
nach ausführlichen studieren ihrer Frage und dem entziffern ihrer wohl gewählten, sehr selten verwendeten Worte habe ich den Entschluss gefasst, eine Recherche im sogenannten "Internet" anzustellen. Nach ausführlichen durchforsten vieler Informationsquellen, die sich mit der deutschen Sprache beschäftigen, bin ich zu der Erkenntnis gekommen, das es für diese Worte keine Erklärung gibt (keine Sau weiß was das für eine Sche*ße ist). Ich persönlich finde diese kuriosen Worte ebenfalls sehr interessant und bin entzückt darüber, dass sich in der heutigen Zeit noch jemand für so etwas interessiert.

Hallo! Die sind ein Sinnbild für die Systematische Zerstörung einer eigentlich so schönen Sprache.

 Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag

Ganz im Gegenteil, finde ich. Diese Wörter finde ich sehr kreativ geschöpft.

;-)

0

Das bedeutet "Grubbeldump".

Nomen/Bezeichnung zu "gut zuhören"?

Hallo zusammen,

wie bezeichnet man die Fähigkeit gut zuhören und gute Ratschläge geben zu können?

...zur Frage

Gibts das Wort Punker überhaupt?

Also richtig heißt es ja "ich bin ein Punk." Ohne ,er' am Ende und ich hab mal gegoogelt und Punker steht auf keiner seriösen Seite? Also ist das nur umgangssprachlich oder wie?

L.G.

...zur Frage

Was bedeutet der Begriff "Korrelation" und was ist der Unterschied zu "Relation"?

Irgendwie widersprechen sich alle Definitionen und Beispiele dazu, die man so im Internet liest, vielleicht kann mir ja hier wer helfen.

Eine Korrelation ist eine Beziehung zwischen zwei Objekten mit Wechselwirkung, im Gegensatz zur Relation, die das selbe mit einseitiger Wirkung ist. Korrelierende Objekte/Werte bedingen sich quasi gegenseitig. Dachte ich immer.

Jetzt habe ich aber erfahren, dass mit einer Korrelation nicht zwangszweise auch ein kausaler Zusammenhang einhergeht. Also steht das Wort quasi lediglich für Beziehung und ist somit ein Synonym für Relation. Daraus würde auch folgen, dass jedes "Objekt" dauerhaft mit jedem anderen "Objekt" in Korrelation steht. Stimmt das so?

Nun habe ich aber auch in einem Artikel der Zeit, der den Begriff zu erklären versucht, folgendes Beispiel gefunden: Je länger ein Auto fährt, desto weniger Treibstoff ist im Tank. Das wäre also eine negative Korrelation zwischen gefahrener Strecke und Treibstoff. Jedoch definiert die Zeit diesen Begriff ganz klar als "Wechselwirkung". Hier findet aber keine Wechselwirkung statt, oder doch? Je mehr man fährt, desto weniger Treibstoff ist da. Aber andersrum funktioniert das nicht. Je mehr Treibstoff man ins Auto füllt, desto weniger fährt man?

Nun könnte man das Beispiel auch anders umdrehen, indem man sagt: Je mehr Treibstoff noch im Auto ist, desto weniger ist man gefahren und das als andere Richtung verkaufen und die Korrelation somit wechselseitig zu machen. Das könnte man dann aber bei jeder (Kor)relation genauso machen und würde damit einseitig wirkende Relationen eliminieren und einen der beiden Begriff widerum seinen Sinn nehmen.

Also hier noch mal die wichtigsten Fragen:

  1. Beinhaltet "Korrelation" jetzt also zwangsweise Wechselseitigkeit oder nicht?
  2. Falls nein zu 1., wieso definiert dann jeder(Wikipedia, usw...) den Begriff als Wechselseitigkeit beinhaltend?
  3. Falls ja zu 1., dann beinhaltet der Begriff ja automatisch auch Kausalität, oder nicht?
  4. Falls nein zu 3., wieso definiert dann jeder den Begriff als keine Kausalität-beinhaltend?
  5. Falls nein zu 1., was ist der Unterschied zur Relation?

Edit: Ok, habe noch ma' drüber nachgedacht und mir ist klar, dass Einseitigkeit und Wechselseitigkeit nicht automatisch zu Kausalität führen, aber die Sache mit der Bedeutung der Wechselseitigkeit ist noch immer ungeklärt.

...zur Frage

Was ist der Fachbegriff für "popeln"?

Ich habe schon bei google nach einem entsprechenden Synonym gefunden, aber nichts passendes gefunden. Gibt es dafür überhaupt einen intellektuel anmutenden (bzw. arrogant und möchtegern-schlau) Begriff? Würde mich mal interessieren...:-) LG

...zur Frage

Warum die deutsche Sprache Wörter von anderen Sprachen übernimmt?

Ich bin Franzose und lerne gerade Deutsch und habe einen merkwürdigen Trend bemerkt.
Ich rede natürlich nicht von gemeinsamen Wörtern wie " Mechanik ", "Physik", "Genetik", " YouTube" usw, weil die für uneingedeutschbaren Auffassungen stehen. Ich rede von Wörtern wie "Aktivität", "Universität" oder Verben wie "aktivieren", "reagieren", "konzentrieren", "fotographieren" usw, die sogar manchmal mehr verwendet sind als die typischen deutschen entsprechenden Wörter.

Damit bin ich ziemlich überrascht, weil ich denke, Deutsch verfügt über unbegrenzte Mittel, um Wörter zu schaffen, die diese Begriffe übersetzen.

Was denken Sie daran ?

...zur Frage

Die deutsche Sprache exorbitant gut beherrschen- wie?

Viele Fremdwörter zu verwenden ist meiner Meinung nach keine Kunst. Wie kann man sich am besten mit der deutschen Sprache beschäftigen, sodass man sich wirklich 'elegant' artikulieren kann? Ich bin bereit, viel Zeit zu investieren.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?