an allem zweifeln?

6 Antworten

Vielleicht liegt das Problem ja gar nicht in den Dingen, an denen du zweifelst? Sondern dass du allgemein einen Zweifel in dir trägst, ob das, was du in und aus deinem Leben machst, das Richtige ist?

Es kommt darauf an wie viel Zeit er brauch.

Sollte er in einer Woche immer noch keine Lust haben etwas mit dir zu machen würde ich Ihn direkt darauf ansprechen und fragen was sein Problem ist.

Aber sonst ist dies recht normal. Vielleicht will er ja mit Freunden etwas trinken gehen oder so^^

Nein. Absolut ein Nein.

Wenn du denkst - denk positiv.

Und genau erkannt: Was für dumme Gedanken.

Muß ich noch mehr sagen?

Erste Beziehung. Angst, Zweifel und Unsicherheit. Was tun?

Hallo!

Seit ungefähr zwei Wochen habe ich einen Freund. Er ist mein erster Freund, er war mein erster Kuss und eigentlich mag ich wirklich gerne. Er ist unglaublich lieb und verständnisvoll, respektiert mich und man merkt wirklich stark, dass er mich sehr mag. Bevor wir zusammen gekommen sind, haben wir oft zusammen gesessen und einfach geredet. Wir kennen einander durch unsere Geschwister und wenn die was zusammen gemacht haben, haben wir auch immer etwas zusammen gemacht. Es hat immer Spaß gemacht, war sehr witzig und wir haben viele Ähnlichkeiten und die gleichen Interessen. Nach ein paar Wochen hab ich erfahren, dass er in mich verliebt ist. Ich fand es spaßig und wenn ich darüber nachgedacht habe ihm näher zu kommen, hatte ich überhaupt nichts dagegen, fand es sogar toll darüber nachzudenken. Seitdem ich 12 bin und alle meine Freundinnen eine „Beziehung“ hatten, wollte ich auch eine. Aber irgendwie ist der Wunsch nach einer Beziehung jetzt vergangen...
Jetzt, wo wir uns geküsst haben, er gefragt hat ob wir zusammen sein wollen und er viel mit mir unternehmen will, habe ich Zweifel. Die letzte Woche hab ich alles abgeblockt und ihm gesagt, ich müsste noch mal über uns nachdenken. Am ersten Tag ging es mir richtig schlecht und ich hatte Panik und Zweifel, konnte mir nicht vorstellen mit ihm in einer Beziehung zu sein.
Doch je mehr Tage vergangen sind, desto mehr konnte ich mir vorstellen mit ihm zusammen zu sein. Langsam vermisse ich ihn echt und ich sehe, wenn ich ihn draußen sehe, dass ihn es mitnimmt. Meine Schwester erzählte mir, dass er mich sehr vermisst.
Ich würde ihn sehr gerne wieder sehen, doch irgendein flaues Gefühl ist da immer noch in meinem Magen wenn ich an ihn denke. Irgendwie will ich, irgendwie hab ich aber auch Angst.

Habt ihr Tipps? Wisst ihr woran das liegen könnte, oder was ich tun könnte? Ich vermisse ihn echt, doch habe Angst, wenn ich mich wieder bei ihm melde, dass es mir wieder so schlecht geht und ich es bereue, mir nicht mehr Zeit gelassen zu haben.

Wie gesagt, er ist mein erster Freund, hat auch nicht sonderlich viel mehr Erfahrung als ich. Wir sind beide 16.

Danke schon mal im Voraus :)
Ich bin echt verzweifelt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?