An alle Veganer/Vegetarier: Eher Menschen als Tiere essen?

... komplette Frage anzeigen

21 Antworten

mal zurückgefragt: wer isst hier denn schon menschen???

wenns keine pflanzen mehr gäbe, würde man selbstverständlich Tiere essen und keine menschen. nur weil man Tiere schützen / nicht ausbeuten möchte, heisst das nicht, dass man hirnverbrannt ist.

es gibt sicher leute, die sich auch mit dem Tod vor augen zu bestimmten dingen nicht überwinden können. manche ersticken lieber, als sich über eine schmale Planke über einen Abgrund in Sicherheit zu bringen. und manche sterben lieber, bevor sie etwas bestimmtes essen. selektionsvorteil haben in der Situation dann dschungel-camp-Teilnehmer, aber ob das ein langfristiger Vorteil für die Menschheit ist, bezweifle ich.

deine frage deutet an, dass veganer grundsätzlich tierisches leben höher werten als menschliches - das ist ein Fehlschluss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sammy123909
22.06.2016, 16:54

Nein, so war das nicht gemeint. Es interessiert mich lediglich die Einstellung der Menschen. Jeder Veganer ist ja schließlich auch aus unterschiedlichem Grund Veganer. Schau dir übrigens den Beitrag von Lilie 1 an ^^

Danke für die Antwort!

0

Für mich sind Menschen und Tiere gleichgestellt wobei viele Menschen oft so dumm sind dass ich sie lieber umbringen würde als dass sie durch Nachkommen ihre Dummheit ausbreiten und damit dem Planeten und den anderen Menschen und Tieren schaden.
Ich weiß nicht wieso die meisten Menschen denken sie wären mehr wert als ein Tier.
Wir sind doch alle nur verschiedene Lebewesen. Alle werden wir sterben und trotzdem halten sie sich für wichtiger und töten Tiere ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.
Sind ja nur Tiere.
Menschen sind auch nur Tiere.
See no difference.
Meine Eltern haben mich total angemacht als ich ihnen meine Meinung zu diesem Thema erklärt habe wobei meine Argumente tausend mal logischer und nicht so beschränkt auf die eigene Lebensform(Mensch) ist.
Ich denke wenn sie eine andere Lebensform wären würden sie nicht mehr so denken dass der Mensch so mächtig und wichtig ist.
Es wäre dann wohl doch nicht so okay für sie für einen Menschen zu sterben ohne richtig gelebt zu haben ohne ,dass der Mensch dich wirklich als Nahrungsmittel braucht, da er auch gut ohne Fleisch auskommen kann ,aber okay.
Das Tier denkt sicher ,dass der Mensch das Recht hat anderen Lebewesen ihr Leben zunehmen ,weil er gerade Lust drauf hat.😉
Ja der Mensch ist wirklich so intelligent.
So intelligent, dass er ein egoistisches, stures Leben führt und andere Lebensformen ausnutzt.Ohne sinnvollen Grund.
👏🏻

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naydoult
15.10.2016, 23:55

Deine Argumentation ist unlogisch. Zum anderen kann ein Argument nicht logischer sein als ein anderes, entweder es ist logisch oder nun mal nicht. Beschäftige Dich mal mit der Natur, konkreter der Nahrungskette. Entweder sind Deine wahren Beweggründe zwischen den Zeilen zu betrachten, oder Du denkst hinsichtlich unlogisch. Ich gehe also mal gezielt auf Deine Widersprüche/Ähnliches ein.

---

(1) Ein grundlegender Widerspruch liegt darin, das Du Menschen bzw Tiere nach Deiner Ansicht am liebsten umbringen würdest, damit sie andere Tiere nicht umbringen können. Heißt Du müsstest die meisten Menschen umbringen, sowie Dich natürlich selbst. Letztendlich hast Du mehr Menschen getötet als die anderen es gemacht hätten.

(2) Woher weißt Du das die meisten Menschen sich als wertvoller betrachten verglichen mit einem Tier, bzw auch mehr Wert haben als andere Menschen? Worin besteht denn der Wert eines Lebewesens, woran machst Du den fest?

(3) Menschen töteten seit ihrer Existenz aus (vorerst) sinnvollen Gründen Tiere, welche das unter anderem sind werde ich aus Anlass eines Argumentes später eingehen. Warum sollte man ein schlechtes Gewissen beim Töten eines Tieres haben, insofern die Beendigung des Lebens Sinn hat? Gerade da macht es eigentlich keinen Sinn. Weil Menschen Wesen auf Emotionen basierend sind, gibt es Menschen die dann ein schlechtes Gewissen haben. Menschen existieren die schon beim Versehen eines "Tötens" schlechtes Gewissen besitzen.

(4) Menschen sind biologische Lebewesen, wie eben auch Tiere. Daher sind Menschen ebenfalls Tiere. Menschen verwenden den Begriff Tiere nicht weil sie sich für etwas besseres fühlen. Vielmehr die Menge aller Tiere ohne die Menschen. Der Sinn besteht in der Kommunikation.

(5) Der Inhalt dieses Arguments: ,,Ich denke wenn sie eine andere Lebensform wären würden sie nicht mehr so denken dass der Mensch so mächtig und wichtig ist." ist beleidigend. Sehen sie denn den Menschen als mächtiger und wichtiger an als alles andere? Oder sehen sie ihre eigene Lebensform als mächtig an? Darin besteht ein Unterschied, nämlich würden bei zweiter Variante Deine Eltern denken, sie sind wiederum mächtiger. Hängt davon ab von welchen Lebewesen Du sprichst, und ob sie dann gar die Voraussetzung haben darüber nachzudenken. Wieso denken sie sind mächtiger?

(6) Muss denn ein Tier zwangsläufig getötet werden, wenn es ein schlechtes/"gar kein" Leben hatte? Welche Intention hat denn dann der Mensch hinter dessen Tat?

(7) Woher hat denn der Mensch das Recht Leben zu nehmen, weil er Lust darauf hat?! Ich gebe zu das ich den Inhalt des Argumentes nicht verstehe. Die Ursache von Recht kann doch nicht direkt aus Lust entstehen?

(8) Theoretisch betrachtet könnten wir ohne Fleisch leben, das war aber nicht seid jener Zeit möglich. Du springst immer wieder umstrukturierst umher, das macht es für mich äußerst schwer Dich (reflektiert auf den Text natürlich, kenne Dich ja nicht) nachvollziehen zu können, ich denke nicht das Du Dir absichtlich widersprichst, oder doch? Also Deine Eltern sollen sich bezüglich (5) in Tiere hinein versetzen? Die Vorstellung ist realistisch betrachtet nicht möglich, woher sollte ein Tier soviel Informationen besitzen?

(9) Der Begriff Intelligenz bleibt allgemein im Bezug auf Funktion/eindeutige Verständigung undefiniert. Selbst die üblichen Definitionen würden auf Dein geschriebenes nicht passen. Außerdem ist es eine rein moralischer Gegenstand.

(10) Nicht jeder Mensch führt ein stures, egoistisches Leben, indem er andere lediglich sinnlos ausnutzt. Du meinst Deine Argumente sind 1000x logischer, wobei sie weitreichend einfach nur beleidigend sind. Da sie unberechtigt sind, muss sich natürlich nicht jeder davon angesprochen fühlen.

---

Das ist eigentlich nicht alles, doch es enthält das Hauptsächliche. Zudem wäre es wesentlich einfacher Dir zu folgen, wenn Du die Kommasetzung mehr und korrekt verwendest. Soll keine Beleidigung seien, jeder macht Fehler. Das Komma wird hinter einem Wort gesetzt, nicht vor einem neuen.

0
Kommentar von Insa9991
16.10.2016, 00:23

Interessant dass du auf meine Antwort eingehst, wo sie dir doch unverständlich erscheint und du sie trotz mangelnden Verständnisses kommentierst ,aber okay.
Ist ja in Ordnung dass jeder Mensch seine eigene Meinung hat und dass dir Meine unlogisch erscheint liegt wohl an dir und nicht an mir.
Da du gegen Ende ein paar Hinweise auf meine Zeichensetzung(welche ich nicht wirklich beachtet habe da es mir mehr um den Inhalt meines Textes geht ) gibst will ich dir auch einen Rat geben:
-Groß und Kleinschreibung
und "dass und das"-Anwendungsregeln wiederholen
Da du aber Teile deine kostbare Lebenszeit nun für mich gegeben hast möchte ich dafür meinen Dank ausprechen der jedoch ledglich darin besteht dass du mir Aufmerksamkeit und Zeit geschenkt hast , da du in deiner "sinnvollen" Argumenation mit übersichtlicher Gliederung einfach nur deine eigene Sichweise und Meinung darstellst und meine eigene damit kritisierst was ja auch vollkommen okay ist solange du einsiehst ,dass jeder Mensch eine eigene Sichweise hat und nur weil du meine logischen zum größten Teil objektiven Gedanken nicht teilst heißt dass nicht dass sie "beleidigend" oder ähnliches sind.
Ich spreche einfach nur meine Erfahrungen aus und mein Verständnis vom Menschen.
Deinem Kommentar zufolge bist du wahrscheinlich die Art Mensch die  Fleisch isst ,weil es ja schon "immer" so war und deswegen wird das beibehalten.
Wenn ich damit falsch liege und du stolzer Vegetarierer oder Veganer bist dann nehme ich das gerne zurück😊

0

Das ist ein sehr unwahrscheinliches Szenario, aber ich denke, das weißt du selber ;-)

Nehmen wir aber einfach mal an, es wäre wirklich so. Es laufen nur noch ein paar Tiere und Menschen herum und ich hätte die Wahl zwischen Töten und Sterben. Gerne würde ich behaupten, dass ich lieber verhungern würde als ein anderes Wesen für mein eigenes Überleben zu töten, aber das wäre wohl eine glatte Lüge, wenn es tatsächlich zu einer solchen Notsituation kommen sollte.

Ich würde vermutlich erst die "niederen" Tiere essen, also Würmer und Insekten. Es würe mir auch wehtun, aber ich denke, wenn es ums nackte Überleben geht, hat man kein Gewissen. Dann würde ich mich an die übrigen Tiere machen und erst ganz zum Schluss an Menschen. Ich weiß auch nicht. Bei Menschenfleisch ist die Hemmschwelle einfach irgendwie höher. Das hat vielleicht mit der Intelligenz zu tun. Daher essen normale fleischessende Menschen auch keine Affen (dass Schweine auch intelligent sind, wird gerne ignoriert).

Anders wäre es vielleicht, wenn ich die Wahl zwischen einem bereits toten Menschen und einem noch lebenden Tier hätte. Dann könnte ich mich vom jetzigen Standpunkt aus in der Tat nicht entscheiden. Hm. Gute Frage.

Was ich übrigens nicht nachvollziehen kann: Wie manche Menschen Hemmungen haben, Hunde, Tauben oder Ratten zu essen, obwohl sie gerne Schweine, Rinder und Hühner essen. Ich sehe da keinen Unterschied. Das fällt mir nur gerade ein, weil ich wegen des Menschen-Essens an The Walking Dead (Anfang 5. Staffel) denken musste. Davor gab es ja auch eine Folge, in der sich die Gruppe gesträubt hat, Hunde zu töten, obwohl sie kurz vor dem Verhungern waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Vorstellung, Menschen zu essen, finde ich eklig.So vollkommen unrational. Würmer, Käfer und so auch.

Ich würde mich also zunächst auf die Tiere konzentrieren, auf die ich kulturell bedingt konditioniert bin. Beim Braten würde ich jedoch schmerzlich die Kartoffeln vermissen.

Wenn all diese Tiere dann ausgerottet sind und ich nur noch Dinge zur Auswahl habe, die ich unglaublich eklig finde, bleibt abzuwarten, ob Hunger oder Ekel siegt. Hängt sicherlich vom Überlebenswillen ab.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde wenn ich gezwungen wäre eher Tiere essen aber niedere Tiere wie Insekten und Würmer

Da ich keinen Menschen umbringen könnte hätte sich das Thema Menschen essen erledigt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sammy123909
22.06.2016, 16:55

Danke für die Antwort! 

1

Wenn es keine Pflanzen mehr geben würde, hätte sich diese Frage sowieso erübrigt, dann würden die Menschen und Tiere eh ersticken, weil es keinen Sauerstoff mehr gäbe. Von daher ist die Frage komplett unsinnig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sammy123909
22.06.2016, 16:58

Es ist ein theoretisches Szenario.

0

Die meisten Vegetatier/ Veganier ernähren sich so, weil sie damit, wie das Fleisch bzw. die tierischen Produkte erzeugt o. unter welchen Umständen die Tiere leben mussten, nicht einverstanden sind - nicht weil ihnen der Fleischgeschmack nicht schmeckt (gibt natürlich Ausnahmen).

Also glaube ich bei so einem Szenario würden sie eher auf Tier-, als auf Menschenfleisch zurückgreifen. :D

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sammy123909
22.06.2016, 16:54

Danke für die Antwort!

0

Wenn es nur noch Menschen und Tiere auf dem Planeten geben würde, wäre die Frage nach der Mahlzeitenauswahl die geringste Sorge. Oder zumindest eine reichlich verkürzte, weil binnen weniger Minuten das Licht ausgehen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sammy123909
22.06.2016, 16:55

Das war auch nur ein theoretisches Szenario.

0

Wenn es keine Pflanzen mehr gäbe, würden doch bald die Tiere sterben, und danach auch die Menschen (wenn wir nicht alle vorher ersticken). Lohnt es sich dann überhaupt noch Lebewesen zu töten um sein eigenes Leben um ein klein wenig zu verlängern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Generell wäre der Konsum von Menschen und weit entwickelten Tieren eine Tat, die ich um jeden Preis vermeiden würde. Wären nur noch diese zwei Sorten vorhanden, wäre die Entscheidung situationsabhängig. Eine mögliche Entscheidung von mir wäre Verweigerung von Nahrungsaufnahme, aber ich garantiere für nichts. Eine solche Situation muss man dazu erst einmal erleben. Vielleicht würde es sich in der Gesellschaft einer postspokalyptischen Welt auch etablieren, Menschen zu konsumieren, die freiwillig sterben, warum auch immer.

Davon abgesehen, ist eine solche Welt nicht von langem Bestand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sammy123909
22.06.2016, 17:00

Natürlich ist sie nicht von langem Bestand. Es geht hier lediglich um ein theoretisches Szenario. 

Nahrungsverweigerung wäre also mit Suizid gleichzusetzen?

Du schreibst, dass du Menschen und andere hochentwickelte Tiere nicht essen/umbringen würdest. Wie sähe es mit niederen Tieren aus?

0

Kein Wesen isst seine eigene Spezies ohne Grund, wenn es allerdings plötzlich zu einer Apokalypse kommen sollte, würden wahrscheinlich einige aus Nahrungsnot ihre Kumpanen verspeisen.

Ich denke, auch einige Veganer würden das tun. Schließlich argumentieren ja viele immer mit "im Notfall und bei Eigenschutz erlaubt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich Veganer wäre (bin in Wirklichkeit Normalo, also kein Vegetarier), würde ich lieber das Tier essen Weil wenn das meine Eltern wären...das könnte ich nie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sammy123909
22.06.2016, 17:02

Danke für die Antwort!

0

Nach den Antworten, die ich hier gelesen habe oute ich mich, dass ich, wenn es so kommen würde eher Menschen essen würde, wobei Menschen auch nur Tiere sind. 

Meine Begründung: Menschen sind die für mich grausamste Spezies, die es gibt. Wir töten unschuldige Tiere, allein für die egoistische Befriedigung unseres Genussverlangen. Andere Tiere töten, weil sie die Instinkte haben, sich jedes momentan verfügbare Essen unter den Nagel zu reißen (für die schlechten Zeiten). Der Mensch hat diesen Instinkt nicht und trotzdem töten wir unschuldige Tiere allein aus egoistischen Gründen.

Wenn wir jetzt zum Beispiel, so weit denken, dass alle Tiere ausgerottet sind, durch die menschliche Gier, würdest du danach genauso auf der Speisekarte deiner Artgenossen stehen. Nur wenige andere Tiere würden so weit gehen (nur die, die auch ohnehin schon bei kleinem Hunger durch ihre Instinkte, auf dich losstürmen würden) wenn du das Herz der Tiere gewonnen hast, werden sie einfach nur so lange nach was essbarem suchen, bis sie keine Energie mehr haben. Da esse ich dann lieber meine wirklichen potentiellen Feinde.

Jedoch wären beide Partein, nach kurzer Zeit so gut wie aufgschmissen wenn es keine Pflanzen mehr gäbe, wegen Photosynthese und so :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann das vorab einer wissen, wen oder was er in einer Notsituation eher verspeist? Wohl kaum.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist das denn für ne Frage?? Ohne Pflanzen gäbs eh nicht mehr lange Tiere oder Menschen..
Und bevor man als Mensch einen anderen Menschen isst, wird man wohl eher ein Tier essen! Ist doch klar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz ehrlich: Ich würde echt lieber omnivore Menschen als Tiere essen, da dann pro Mensch ca. 1000 Tiere weniger sterben müssten. Außerdem sind Schweine, Kühe etc. Pflanzenfresser und nur vergleichsweise wenige Tiere Raubtiere. Menschen töten und beuten Tiere organisiert in Fabriken aus, nur um sie später als Nahrungsmittel, Kleidung etc. zu verkaufen und damit Profit zu machen. Alle anderen Tiere tun dies nicht.

LG, Lilie1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nyaruko
22.06.2016, 16:29

Würden Sie dann eher ein Tier essen oder einen Veganer?

1
Kommentar von MLPxLuna87
22.06.2016, 16:40

Ein Omni ist doch nicht gleich ein schlechter Mensch. Oder würdest du deine Eltern usw. essen ?

Ich würde mir wohl in so einer Situationen schon andere Sorgen machen.

1
Kommentar von Lilie1
22.06.2016, 16:41

Ich würde dann keins von beiden essen. Wenn ich müsste, könnte ich mich nicht entscheiden.

0
Kommentar von ManuTheMaiar
22.06.2016, 16:44

Bevor du jemanden essen kannst musst du ihn umbringen, könntest du das ?

0
Kommentar von Lilie1
22.06.2016, 16:49

Nein, meine Eltern könnte ich sowieso nicht essen, allgemein keine Menschen, zu denen ich eine starke Bindung habe (Freunde, Familie, Symphatische VIPs etc.). Klar sind Omnis nicht gleich schlechte Menschen, aber sie unterstützen das ganze bewusst/unbewusst. Ok, wenn ich so genauer nachdenke, weiß ich nicht wirklich, was ich in so einer Situation fähig bin, alles zu tun. Aber nur in einer absoluten Notsituation, wo das Pflanzenessen aus welchen Gründen auch immer nicht geht, würde ich auf das Töten und Essen von Tieren (Menschen mitbegriffen) zurückgreifen.

0
Kommentar von MeisterWayne
22.06.2016, 16:50

Wenn du die Entscheidung treffen musst: Deine Eltern essen Fleisch; so also würdest du lieber deine Eltern oder ein Tier umbringen?

0
Kommentar von Lilie1
22.06.2016, 16:59

Also jemanden umbringen?! Das könnte ich nicht, wenn dann nur in einer absoluten Notsituation.

0
Kommentar von Lilie1
22.06.2016, 17:01

Dann würde ich lieber ein Tier töten.

0

Diese Frage ist genau eines: Eine unerträgliche Provokation an alle Vegetarier und Veganer!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sammy123909
22.06.2016, 17:22

Nein, ich lebe selbst vegetarisch ^^

0

In welchem Szenario sollte das denn vorkommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trozdem eine komische Frage.

Warum sollte man nicht irgendetwas anderes essen können. Warum ?

Aber ich würde wohl Tiere essen. Allein schon weil man Schwierigkeiten bekommt. Davon kann man ausgehen oder wie stellst du dir das vor ?

Weiss nicht was du dir vorstellst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sammy123909
22.06.2016, 17:04

Menschen ernähren sich von Pflanzen und Tieren. Wenn Pflanzen wegfielen und es theoretisch gesehen nur noch Menschen und Tiere als Nahrungsquelle gäbe (und man auch mit Sauerstoff versorgt werden würde usw.).

0

Mensch=Tier in meinen Augen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sammy123909
22.06.2016, 17:49

Danke für die Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?