An ALLE Muslime?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man darf sich nicht über andere erheben und sie verspotten. Das steht in El-Hudschurat Vers 11:

11O die ihr glaubt, die einen sollen nicht über die anderen spotten, vielleicht sind eben diese besser als sie. Auch sollen nicht Frauen über andere Frauen (spotten), vielleicht sind eben diese besser als sie. Und beleidigt euch nicht gegenseitig durch Gesten und bewerft euch nicht gegenseitig mit (häßlichen) Beinamen. Wie schlimm ist die Bezeichnung „Frevel“ nach (der Bezeichnung) „Glaube“! Und wer nicht bereut, das sind die Ungerechten.

In dem Buch Halal und Haram von Hasip Asutay (S. 86) heißt es, dass man niemanden fertig machen darf wegen der Herkunft, Hautfarbe usw.

Interessant wäre da zuerst einmal, wie Du "akzeptieren/Akzeptanz" definierst. Insbesondere die Abgrenzung zum Begriff der Toleranz erscheint mir wichtig. Akzeptanz hat ein breites Spektrum an Bedeutung und kann somit von jedem anders verstanden/gefühlt werden.

Wenn wir das wissen, könnten wir - so es sie gibt - mit Quran-Versen antworten, die Dein Verständnis von Akzeptanz stützen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Intensives Koranstudium - Inzw. Ex-Muslima alhamdullilah

Ich kenne dies Jetzt nicht im Qur'an, aber ich glaube es gibt einen Hadith der besagt dass man jeden akzeptieren soll, leben und leben lassen soll. Welcher das ist weiß ich nicht mehr. Wa aleykum selam.

Es kommt halt drauf an was du mit Akzeptanz meinst. Solche Stellen gibts natürlich Zahlreich aber ohne es genau zu wissen ist es nicht leicht eine explizite Stelle anzugeben

Ansonsten kann ich dir Stellen Zitieren, die du evtl meinst

“Euch eure Religion und mir meine Religion.“ 109:6

„Und sag: (Es ist) die Wahrheit von eurem Herrn. Wer nun will, der soll glauben, und wer will, der soll ungläubig sein.“ 18:29

„Und wenn sie dich der Lüge bezichtigen, dann sag: Für mich ist mein Tun, und für euch ist euer Tun. Ihr seid unschuldig an dem, was ich tue; und ich bin unschuldig an dem, was ihr tut.“ 10:41

“Es gibt keinen Zwang im Glauben.“ 2:256

„Allah verbietet euch nicht, gegenüber denjenigen, die nicht gegen euch der Religion wegen gekämpft und euch nicht aus euren Wohnstätten vertrieben haben, gütig zu sein und sie gerecht zu behandeln. Gewiß, Allah liebt die Gerechten.“ 60:8

Ansonsten gibt es noch Hadithe

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Praktizierender Muslim

Das steht nicht im Koran. Mörder muss man ja auch nicht akzeptieren.

Ich vermute, dass du den folgenden Vers meinst.

Sure 2, Vers 256:

"Es gibt keinen Zwang im Glauben"

Starke Antwort

2
@Rayan703

WAS in aller Welt ist "stark" an einem simplen Zitat, das sich noch dazu in der Ummah so gut wie nirgends findet?

3

Und diese Aussage strafen Millionen und Abermillionen Moslems (bedauerlicherweise) Tag für Tag Lügen:(

3

Was möchtest Du wissen?