An alle kraftsportler: ich habe ein problem?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also grundsätzlich gilt bei Training das Prinzip des trainingswirksamen Reizes. Diese besagt folgendes:

„Ein Trainingsreiz kann nur dann Anpassungsreaktionen bewirken, wenn die

Belastungskomponenten so aufeinander abgestimmt sind, dass die Belastungsdosierung über dem

Schwellenwert liegt“

(Quelle: http://fsure.bplaced.net/fagabi12/dwnl/files/spo/4Sp-Abi-Trainingslehre.pdf)

Heißt auf Deutsch: wenn du trainierst musst du eine bestimmte Belastungsgrenze überschreiten, den so genannten Schwellenwert. Bei untrainierten liegt dieser Relativ niedrig, bei durchtrainierten muss die Belastung bei langfristigem Training immer wieder erhöht werden, denn sonst stagniert das Muskelwachstum oder es kommt dazu, dass sich die Muskeln zurückbilden, da der Körper sich immer nur soweit Anpasst, dass alltägliche muskuläre Aktivitäten gut bewältigt werden können. Sinkt dieses "Alltagsniveau" sagt der Körper quasi, dass er nicht so viele Muskeln benötigt und um Energie zu sparen bildet sich das nicht benötigte zurück.

Aber zurück zu deiner Frage. Im Idealfall erreichst du mit der Abnahme, dass du eine gute trotz vermindertem Körpergewicht eine relativ große Kraft ausüben kannst (Stichwort Relativkraft = maximale Kraft, die im Verhältnis zum Körpergewicht erreicht werden kann.) Dafür musst du allerdings dein Trainingsleistungen so anpassen, dass sich deine Muskeln trotz der Abnahme so gut wie möglich erhalten bleiben und du dafür den Fettanteil deines Körpers minimierst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theHund
24.08.2016, 21:39

Ich danke sir für die beste antwort die ich je au GF erhielt!!!

Echt klasse 👌

Nochmal eine letzte sache:
Wenn ich versuche die gewichte bzw belastungen zu erhalten respektive nicht zu reduzieren wäre dass dann gut?

0

Hi,

ja, in einer Diät ist es völlig normal, wenn deine Trainingsleistungen zurückgehen. Vor allem, wenn du die Kohlenhydrate reduzierst - die sind gerade für körperliche Kraft dein wichtigster Energiespender. Nimmst du weniger Carbs zu dir, sind die Glykogenspeicher deiner Muskeln nicht mehr so voll wie normalerweise, was zur Folge hat, dass du weniger Gewicht heben kannst.

Das hat allerdings keine Auswirkungen auf deine aufgebaute Muskelmasse. Achte darauf, genügend Protein zu dir zu nehmen und gib' im Training weiterhin dein bestes - auch, wenn du weniger Gewicht nehmen musst. Bekommen deine Muskeln den Reiz, dass sie gebraucht werden, spielt es keine so große Rolle, wenn du ein paar Kilo weniger bewegst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theHund
24.08.2016, 21:40

Super danke!

Empfiehlst du shakes?

0
Kommentar von Crones
24.08.2016, 22:35

Guten Abend,

natürlich hat sinkende Kraft einen Einfluss auf die Muskulatur…von dieser wird abgebaut was nicht gebraucht wird, besonders im Defizit.

Grüße

0
Kommentar von Crones
24.08.2016, 23:23

Auf diesen Unterschied ist das ganze natürlich mehr oder weniger hinfällig.

0

Erhoffen? Erhöhte Muskel-Sichtbarkeit durch geringeren KFA.

Und klar, die Kraft nimmt gut ab. Daher sind die meisten Kraftsportler auch richtige Geschosse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?