An alle Ingenieure und ähnliches. Wie sind eure Arbeitszeiten?

6 Antworten

Hallo ich bin BA-Student und habe wie meine Ingeneiurskollegen sogenannte Vetrauensarbeitszeit, d.h. die vertraglich verlangte Wochenstundenzahl (40) ist zu erbringen, allerdings wann und wie ist relativ egal. Manche (POMs, KAMs) sollten in einer gewissen Spanne anwesend sein bspw. 08:00 - 16:00 oder so. Für den Rest gilt, 40 Stunden egal wie. Die meisten kommen bei uns um 8 rum und gehen um 5 rum manchen kommen früher oder später völlig individuell

Bei Ingenieuren sind 60+ Wochenstunden keine Seltenheit. Ist aber total unterschiedlich und Abhängig davon in welcher Position man ist.

Mehr Verantwortung = Mehr Geld = Weniger Freizeit

0
@Bujin

Stimmt nicht immer - mehr verantwortung = mehr Freiheit das heisst man kann sich einteilen wann und wie man Arbeitet. Das abrackern/absitzen von 60+ Stunden ist bei vielen nur Marotte. Die "unten" ohne Verantwortung schieben meistens die Überstunden auf Befehl.

0
@GIOTTO

Mein Onkel ist Ingenieur und hat mir mal gesagt: Ich hab jetzt Geld wie Heu, allerdings keine Freizeit mehr es auszugeben.

0

Wenn Du Ingeieur bist, also eine eher leitende Funktion hast oder eine solche erreichen möchtest, darfst Du nicht auf die Arbeitszeit sehen und um Punkt 16 Uhr alles fallen lassen. Die allermeisten in diesem Bereich dürften eine nach oben offene Arbeitszeit oder eine Gleitzeitregelung haben.

Unser betrieb besteht zu 60% aus Ingenieuren - bei weitem nicht alle in Leitungsposition - einige kommen und gehen pünktlich (machen ihren Job) andere machen wirklich aufregende Arbeiten und Projekte und sind 60 Stunden beschäftigt und Wochenlang auf Reisen. Eine Firma kann beide Typen gut vertragen.

0

Was möchtest Du wissen?