An alle Heizungs Monteure eine Frage?

...komplette Frage anzeigen  - (Heizung, Wolf, Mischerkreis )  - (Heizung, Wolf, Mischerkreis )

3 Antworten

Hallo

Der ist ja ganz schön heftig ;-)
Ist das ein MFH oder sehr großes und schlecht gedämmtes EFH/ZFH ?

Hier geht es wohl um Nachrüstung von FB und/oder W Heizflächen.
Bei diesen Geräten stellt die zentrale Regelung meist einen ungemischten Kris zur Verfügung.
Es gibt Lösungen, wo eine weitere, hierauf "aufgesetzte" Regelung mit AT geführtem Mischerkreis möglicht ist. Das sind meist komplett Angebote.

v.G.

Es handelt sich um ein EFH mit neuem Anbau und das bestehende Haus wird komplett gedämmt! Der Besitzer weigert sich aber strikt eine neue Heizung einbauen zu lassen und will im Gegenzug aber gute 100qm per fußbodenheizung heizen

0
@Rhymin23

Hier dürfte wohl nur ein Fachanwalt, in Abhängigleit von den konkreten Randbedinungen und einem Anlagenprofi, helfen können.

0

Der Hausbesitzer kann nicht gezwungen werden einen neuen Kessel ein zubauen. Der Kessel ist ein Niedertemperaturkessel. Ob eine andere Regelung gebraucht wird, ist noch die Frage. Es kommt darauf an welches Rohrfabrikat bzw.Typ verbaut wurde. Es gibt Regelstationen mit denen sich eine Fußbodenheizung in ein bestehendes System integrieren lässt, alternativ, von Rotex gibt es ein Rohr in Rohrsystem (System 70), das mit normalen Heizkörpertemperaturen zurecht kommt.

Es handelt sich hierbei um einen atmosphärischen gaskessel

Meine Frage hierzu wäre ob es irgend eine Möglichkeit gibt eine Regelung zu verbauen die mir einen gemischten und einen ungemischtem Kreis regelt?
Wenn ja was für eine Regelung wäre das?

Danke

Was möchtest Du wissen?