An alle Gitarrenspieler: Welche E-Gitarre ist für einen Anfänger am besten geeignet?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ist stark davon abhängig, was du mit dem Instrument machen möchtest. Ich persönlich würde einem Anfänger zu einer Gitarre raten, die mit 2 Humbuckertonabnehmern ausgestattet ist. Die Bauform selbst ist relativ egal, meist wird zur Les Paul oder zur Stratocaster gegriffen. Erfahrungsgemäß produziert Epiphone gute Gitarren für wenig Geld. Ideal wäre es, wenn du in einen Musikladen fährst, dir ein par Instrumente in die Hand nimmst und sie testest. Vielleicht ist eins dabei, das deinen Vorstellungen entspricht und das dich glücklich macht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi! Mir wurde die Ibanez Grg 170 dx als Einsteiger-Gitarre empfohlen. Die kostet aktuell 229 Euro. Ich hab mir dann bei Thomann ein paar Gitarren zwischen 200 und 400 Euro rausgesucht und die bei Thomann ausprobiert. Gekauft habe ich dann doch die Ibanez. Die liegt sehr gut in der Hand und ist wirklich variabel im Klang - egal ob Clean oder verzerrt - und spielt sich sehr leicht. Ich geb die Empfehlung gerne weiter, aber es gibt sicherlich auch von anderen Herstellern hier gute Optionen. Aber ich empfehle Dir auch, in einen Laden zu gehen und auszuprobieren - nicht jede Gitarre passt zu jedem Menschen. Gruss Don

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei E-Gitarren sind die Qualitätsunterschiede nicht ganz so heftig wie bei akustischen Gitarren. Für ca. 200€ bekommt man schon eine ordentliche Anfänger-Gitarre.

Die Marke Epiphone macht ordentliche günstige Gitarren, ist der Billig-Ableger von Gibson. Aber auch Yamaha, Ibanez und natürlich Fender stellen gute Gitarren her.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Über welches Budget reden wir hier?

Ohne das zu wissen, kann eigentlich gar nichts gesagt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kessy02
30.05.2016, 07:42

theoretisch egal, aber sie sollte nicht unbedingt teurer als 1000 Euro sein

0

Das ist an sich völlig egal. Nimm die, die dir gefällt.

Wenn du dir eine kaufen willst, dann nimm das Geld, das dir zur Verfügung steht, gehe in einen Gitarrenladen und spiele dort alles an, was innerhalb deines Budgets ist. Und die Gitarre, die dir am besten gefällt, nimm.

Beachte, dass du auch noch Verstärker, Kabel und Gurt brauchst.

Meine erste E-Gitarre war 1971 eine dieser ganz grausamen "Hertiecaster". :D Aber egal, hat Spaß gemacht und die nächste war dann besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir auch zu einer Gitarre mit zwei Humbuckern raten. Mit einem Singlecoil dazu in der Mitte macht man aber auch nichts falsch :)

Die Gitarre sollte sich auch im sitzen gut spielen, womit Warlock und ähnliche nicht die besten wären. 

Les Paul und SG sind ganz gut, bei deinem Budget kannst du dir sogar eine echte Gibson kaufen (aber alles was über Epiphone Special/ Junior hinaus geht ist ganz gut). Ich würde dir aber zu einer Ibanez rg raten. Meine erste war eine rg 470 mit Floyd Rose. Das würde ich aber an deiner stelle nicht unbedingt machen, wenn du nicht gerade jemanden hast, der dir beim einstellen hilft. 

Falls doch würde ich zum Beispiel eine Ibanez rg350 nehmen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?