An alle Erwachsenen mit Erfahrung: Wie fühlt es sich an keine Eltern mehr zu haben?

4 Antworten

Der überraschende Tod meines Vaters war sehr schlimm. Meine Mutter lebt noch, aber vom Alter her, kann sie jeden Tag sterben. Ich denke viel daran, habe Angst davor, denn es wird sich danach viel ändern, denn dann bin ich alleine, wer steht dann hinter mir, wer liebt mich dann noch usf.
Gleichzeitig ist es aber der natürliche Lauf des Lebens und ich werde es bewältigen, auch wenn ich traurig sein werde.

Als meine Mutter gestorben ist, war ich bereits erwachsen und hatte selbst Kinder. Trotzdem war es für mich schlimm. Vielleicht auch besonders deswegen, weil es nicht vorhersehbar war.

Ich hab damals lange getrauert und es dauerte, bis ich wieder alles normal auf die Reihe bekommen habe. Meine Kinder, die noch klein waren, haben mich allerdings auf Trab gehalten, denn sie mussten ja versorgt werden.

Man braucht sie als Erwachsener nicht mehr. Manche sind traurig, weil sie schöne Erinnerungen haben, manche nicht, weil die Kindheit nicht so glücklich war 

Aber es wäre doch schon schlimm wenn zb die mutter stirbt egal wie alt man ist oder..?

0
@annaweilbaum

Nicht unbedingt. Warum soll es schlimm sein wenn ein Mensch stirbt, der einen jahrelang misshandelt und verprügelt hat? 

0

denke über einen dritten Hund nach, weiß nicht ob erwachsenen oder Welpe wer hat Erfahrung

...zur Frage

Erwachsenen Psychiatrie wirklich so harter Tabak wie Psychologin sagt? Hat jemand schon Erfahrung mit der Erwachsenen Psychiatrie?

Ich bin nun 18 und nun komme ich ja in keine Jugend Psychatrie mehr sondern wenn ich in einer psychologischen Krise stecke in eine Erwachsenen Psychiatrie und meine Kinder und Jugend Psychologin hat gesagt des wäre voll schlimm dort. Also schlimmer als Jugend Psychatrie. Ist das wirklich so?

...zur Frage

Angst vorm Schauspielern weil man nach dem Tod zu sehen ist?

Ich habe folgendes Problem: Eigetnlich würde ich total gerne in einer Agentur sein, um zu Schauspielern. Ein großer Traum von mir wäre auch irgendwann ein Kinofilm - leider scheint das für mich unvorstellbar. Ich habe wahnsinnige Angst vor dem Tod, und meine Gedanken überspielen die tollen Vorstellungen von einer Schauspielagentur. Ich denke immer daran, dass der Film gespeichert wird und Leute ihn Zuhause haben, wo ich dann drauf wäre. Heißt - Wenn ich irgendwann tot wäre, würden Leute mich immernoch Lebendig sehen und mich sprechen hören. Ich finde das soo gruselig und verbaue mir damit irgendwie selber etwas... Hat jemand vielleicht einen Tipp wie ich die Angst davor verliere oder nicht mehr drüber nachdenke?

...zur Frage

Wie fühlt man sich als Einzelkind wenn die Eltern sterben?

Man ist ja dann sozusagen alleine, es ist ja was anderes wenn man noch Geschwister hat.

...zur Frage

Was denkt ihr passiert nach dem Tod und warum denkt ihr so?

Tach

Ich bin Männlich 25 Jahre alt und habe Leukämie (aml), es geht Gesundheitlich momentan wieder etwas bergauf. Trotzdem habe ich, obwohl ich das nicht zugeben würde, Angst davor daran zu sterben und mache mir viele Gedanken über den Tod, meine eigene Beerdigung und so weiter.

Ich bin kein religiöser Mensch, trotzdem freue ich mich wenn andere Leute daran glaube können und ich würde gerne wissen was euere Meinung nach, nach dem Tod passiert.

Ich habe mal eine Weile selbst versucht zu glauben, hat nur nicht so geklappt, einfach weil es mir persönlich zu unlogisch erscheint.

...zur Frage

Ist das normal, dass Eltern ihren (erwachsenen) Kindern sagen, dass sie sie lieb haben?

Ist das selbstverständlich, dass Eltern ihre erwachsenen oder jugendlichen Kinder regelmäßig umarmen und ihnen sagen, dass sie sie lieb haben oder wird das nur in Filmen so als Idealvorstellung gezeigt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?