An alle die jetzt sehr gut Englisch können?

13 Antworten

Ich habe Englisch nach Klasse 10 abgewählt, vermutlich das Beste was ich tun konnte. Im nachhinein kam ich einfach mit den Lehrmethoden an der Schule nicht zu Recht. Nach dem Abitur bin ich nach Sydney und habe dort einen 3 monatigen Sprachkurs besucht. Ich habe mehr Englisch gelernt, als ich es in 7 Schuljahren getan hätte und spreche und schreibe seitdem fliessend. Also mach dir keine Gedanken, in einem englischsprachigen Land wirst du die Sprache viel einfacher lernen, auch wenn du jetzt Probleme hast.

Ich war in der Schule sehr gut in Englisch und habe gleichzeitig mit dem Abitur das "Cambridge Proficiency" gemacht. Das lag aber auch daran, dass ich praktisch jede Ferien bei einer befreundeten Familie in London war und dort auch noch Sprachkurse besucht habe.

Dann habe ich in England studiert und war anschließend wirklich gut. Habe auch an einem Sprachlabor die süddeutsche Aussprache weg bekommen.

Inzwischen sind viele Jahrzehnte vergangen, ich war beruflich und privat in den USA und in anderen englischsprachlichen Gegenden (Karibik).

Aber das Problem ist: Wenn ich längere Zeit in Deutschland bis oder in anderssprachlichen Ländern, dann komme ich ganz aus der Übung.

Darum schreibe ich auch hier und stelle fest, dass ich Fehler mache.

Hallo,

so schnell kann man nicht fließend sprechen und schreiben, es braucht Übung, viel Übung...

Das beste ist, so oft wie möglich englische Texte/Bücher zu lesen, sich die Redewendungen zu merken, unbekannte Vokabeln zu unterstreichen und in dem Wörterbuch zu suchen.

Englischsprachige Sendungen zu sehen ist auch sehr förderlich, seien es nur die Nachrichten von der BBC, wo die Sprecher ein tadelloses Englisch sprechen.

Am besten wäre, mindestens 3 bis 4 Wochen in England zu verweilen, bei einer Familie, und mindestens 4 Stunden Unterricht zu haben.

Vielleicht kannst du deine Sprachkenntnisse im Rahmen eines Schüleraustauschs erwetern.

Frag mal nach in deiner Schule.

Alles Gute, Emmy

Was möchtest Du wissen?