An alle DAMEN, bitte lesen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ganz ehrlich? Ich würde mir vorkommen wie eine 6-Jährige, die nicht allein zum Flötenunterricht, zum Sport und zu Oma soll, weil nicht reif genug.

Du willst Dir das als Verdienstmöglichkeit aufbauen? Bitte bedenke dazu, dass Frauen in dieser modernen Gesellschaft nicht in erster Line durch Ängste und Unselbständigkeiten, sondern durch einen Zustand der Freiheit und Selbstbestimmung geprägt sind. Das sind sie gewohnt, das wollen sie weiterhin haben.

Sicher gibt es auch die ganz ängstlichen - ich denke aber, diese Frauen brauchen eher einen systematischen Aufbau ihres Selbstsicherheitsgefühls und ihres Selbstbewusstseins als einen ständigen Allround-Begleiter. Sowas macht nämlich unsicher, schwach und unselbständig, spätestens, wenn man dann doch mal allein unterwegs sein muss.

Wir (Frauen) mussten zu allen Zeiten und in jeder Gesellschaft und Situation schon immer mit den Gefahren leben, die da gerade so "lauerten" - und nie war der beste Schutz eine ständige Begleitung, sondern dies: 

Ein frühes und stetiges Training im Umgang mit unsicheren Situationen, dunklen Ecken, dunklen Typen etc., dazu Selbstbewusstsein, aufmerksame Antennen, einen geschäften Blick für alle möglichen Situationen, Realitätssinn, Courage - und Erfahrung - all diese für Frauen immer wieder mal lebenswichtigen Dinge lernen sie niemals, wenn jemand sich bei jedem Termin "da draussen" an ihre Fersen heftet und sie umtüdelt, so dass sie niemals den Sternenhimmel, eine Bushaltestelle oder den Weg zum Einkaufen für sich allein haben.

Abgesehen davon, dass ich mich ganz gut allein schützen kann, denke ich, ich würde durchdrehen und mir auch blöd vorkommen, wenn mich ständig jemand hier, da und dort begleitet, hinfährt, abholt. Ich mag meine Zeiten und Wege und ich brauche diese Zeit für mich selbst, zum Nachdenken, zum Fühlen, zum Antennen-Ausrichten und zum Für-mich-Sein.

Ich bin kein Prinzesschen, kenne meine Strecken und die Gegenden, in denen ich zu tun habe und benutze gern meine eigenen Sinne und Kräfte, um mich selbst abzusichern. Wenn ich sie nicht mehr nutze, verkümmern sie. Ich schaffe problemlos auch neue und unbekannte Wege und habe keine Angst.

Wenn die Situation für Frauen schwieriger und unsicherer werden würde, würde ich mich lieber entsprechend anpassen (und damit meine ich nicht, dass ich mich einschränken lassen würde) und auch meine Tochter entsprechend fit machen, als dass ich mich dauerbeschützen lassen würde. Das wären gefühlte "arabische Zustände", die ich für mich ablehne. Ich begebe mich nicht in Abhängigkeiten, wenn ich nicht zwingend "muss".

Ich denke auch, dass mir dieser Mann Geld geben müsste für die Zeit, in der wir zusammen unterwegs sind, weil ich ihn in dieser Zeit ebenso gut, wenn nicht besser beschützen könnte als er mich - auch wenn das jetzt nicht ins Männer- und Frauenbild passt.

Vielleicht sollte ich diesen Job machen?? Nein, wenn es hier für Frauen bedrohlicher würde, würde ich eher das Gegenteil tun, weil ich dies vorteilhafter für das Selbstbewusstsein und die Selbstbestimmung von Frauen finde: Ich würde wieder Frauen trainieren, damit ihnen nicht so schnell etwas passiert. Es fühlt sich für eine Frau etwas schizophren an, wenn sie täglich einem Mann dafür Geld geben soll, damit ihr ein anderer Mann nichts tut. Frauen und Mädchen waren noch zu keiner Zeit sicher vor den Übergriffen von Männern - auch in Deutschland und auch durch die Männer der eigenen Gesellschaft nicht - und wir sind es auch jetzt und zukünftig nicht.

Für Frauen bleibt es ein- und dieselbe, ewige und uralte Geschichte. Die Zeiten waren für Frauen hier zuletzt friedlicher und "gemütlicher", als sie lange Zeit davor gewesen waren und demnächst vielleicht wieder werden. Ich denke, wir werden weiter damit klarkommen. Anpassung (und auch Ideenreichtum) hat hier schon immer durch Frauen stattgefunden, auf unterschiedliche Weise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissMarplesGown
04.02.2016, 14:48

Korrekt. 5. Absatz: einen geschäRften Blick für alle möglichen Situationen

1

Auf sowas würde ich mich nie einlassen. Es mag noch so seriös klingen, man weis nie was dahinter steckt. Hinterher will die Begleitung dann doch mit einem ins Bett steigen - nein danke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Person seriös ist und ich ihr Vertrauen kann würde ich das liebend gerne machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halte ich jetzt nicht viel davon. Ich bin gerne ein freier Mensch. Und da passt in meine "Freiheit" sowas überhaupt nicht hinein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?