An alle Baumexperten

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Gattung Pinus findest Du auch bei uns, da heißen die Bäume Kiefer oder Föhre. Als "Pinie" bezeichnet man die vielen Arten, die im Mittelmeerraum wachsen. Einige sind recht kälteresistent, stehen auch in den Pyrenäen oder werden als Mitbringsel bei uns angepflanzt. 

Ganze Wälder echt mediterraner Gewächse wirst Du bei uns vergeblich suchen, aber einzelne Bäume (natürlich nicht jede Art) gibt es in Gärten.

Danke für's Fähnchen :-)

0

Hallo ... den Pinien ist es in Deutschcland zu kalt - es kommt jedoch vor, wenn Pinien an ganz geschützter Stelle stehen, das sie da eine Chance haben in Deutschland im allgemeinen erfrieren die Pinien .. vieklleicht in 30 /50 Jahren, wenn es dann tatsächlich eine Klimaerwärmung gibt, das dann auch andere Subtropische Bäume in Deutschland heimisch werden.

Pinien sind nicht winterhart. Ab -8° C gehen sie ein. In Deutschland - am Oberrhein - werden Pinien in Baumschulen zum Kaufen angeboten. Sie können also nur in wärmeren Gegenden angepflanzt werden. Sie müssen gegossen, aber im Winter eher trockengehalten werden.

Hallo, wie in anderen Antworten gesagt, leider zu kalt in Deutschland. Wenn man Pinienkerne ernten möchte gibt es eine tolle Alternative, die Zirbelkiefer. Die Früchte der Zirbelkiefer sehen ähnlich aus wie Pinienkerne, etwas dunkler, schmecken wie eine Mischung aus Pinie und Walnuss und können genauso wie Pinien verarbeitet werden. Pesto, Backwaren etc.

Was möchtest Du wissen?