An alle Bassisten. Welchen PB sollte ich bestellen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In machen Geschäften kann man sich intrumente auch für eine monatliche Gebühr ausleihen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, kaufe bitte NIEMALS ein Gitarren/Bass-Set bei Amazon, Lidl etc.! Das ist nur billiger Blödsinn, mit dem du höchstwahrscheinlich kein Spaß haben wirst. Der Verstärker alleine sollte schon mind. 100€ kosten. Ich kann jetzt leider kein Bass-Amp empfehlen, da ich Gitarrist bin. Vielleicht einen günstigen von Marshall. Aber mit so einem Noname-Schrott wirste nicht lange das Vergnügen haben. Kann schnell kaputtgehen und hört sich auch schlecht an, genau das Gleiche gilt für den Bass.

Ich habe mal auf Thomann geguckt und das hier gefunden:

http://www.thomann.de/de/fender\_squier\_affinity\_j\_bass\_set\_bsb.htm

Es ist günstig, für Einsteiger gut, von der Firma Fender selbst. Damit wirste mehr Spaß haben als mit dem Amazon-Noname-Schrott. Guck dir bei Thomann auch andere Sachen an.

LG

Chris


P.S. Sag deinen Eltern, dass der Bass-Set von Thomann im Endeffekt günstiger ist, da da nicht so schnell was kaputtgeht, wie bei Noname-Sets.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Frodo4434
03.12.2015, 21:29

Vom Prinzip her richtig, allerdings halte ich 359€ für einen Bass, den ein blutiger Anfänger spielen wird für übertrieben. Wenn es ihm nicht wirklich längerfristig spaß macht: 359€ für die Katz.

Ich spiele seit 5 Jahren Bass und habe auch mit einem ~100€ Set von Thomann angefangen. Als ich gemerkt habe, dass ich wirklich Spaß daran habe und dieses Instrument längerfristig spielen will, hab ich mir in einem Musikstore einen "hochwertigen" Bass gekauft. Ich sehe keinen Grund dies hier anders zu machen. Der Sound wir natürlich nicht Bombe sein. Das muss er anfangs aber auch noch nicht, da man ja nicht direkt in Bands oder sonstiges geht, wo derart hochwertiger Sound gebraucht wird. Und funktionieren tut der alte Bass und Verstärker nach einigen Jahren benutzung immer noch.

0
Kommentar von archeage1302
05.12.2015, 16:06

Von Thomann.de kann ich die produkte nur empfehlen

0

Muss es unbedingt ein P Bass sein? Zum Anfang ist es ganz Praktisch einen mit 2 Tonabnehmer zu kaufen. Ich will dich nicht zu einem Jazz Bass überreden, du kannst zum Beispiel einen Thunderbird, einen anderen mit 2 Humbuckern, einen Jaguar Bass oder einen PB mit zusätzlichem Singlecoil nehmen. Aber wenn du Slappen willst, klingt das echt komisch. Außerdem hat jeder einen PB unde JB :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde das zweite nehmen, da dort ein Stimmgerät bei ist. Die Plektren wirst du nicht brauchen, da man Bass mit Fingern spielt. Trotzdem meiner Meinung nach das bessere Angebot, da du die Ersatzsaiten (egal ob du lange spielen willst oder nicht) nicht brauchen wirst.

Ansonsten kann ich dir die Seite Thomann empfehlen. Die haben auch recht gute Einsteigersets:

http://www.thomann.de/de/bass_einsteiger_sets.html?oa=pra

Im allgemeinen kann man mit dem ersten Bass nicht viel falsch machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Caraphernelia33
03.12.2015, 18:10

das mit den plektren stimmt nicht unbedingt.

1
Kommentar von Floddi
07.12.2015, 01:21

auch Saiten sind wichtig, wer die Saiten länger als nen halbes Jahr drauf hat, muss sich nicht überlegen, warum der Bass wie ein Eimer rostiger Nägel klingt

0

Was möchtest Du wissen?