Amylase und Lipase im Blut zu hoch?

1 Antwort

heyho, ich hab n jahr im KH gearbeitet und soweit ich weiß, war der amylasenormwert bei ca. 120 u/l, lipase bei ca. 60 u/l. erhöhte werte als hinweis auf pankreatitis bzw pathologische veränderungen, aber die sind dann wirklich STARK erhöht (3fache lipasewerte zb). das is ja echt nur knapp ausserhalb vom normbereich. bevor du dich und deine freundin verrückt machst, hör lieber auf den arzt. die oberbauchschmerzen können auch von was ganz anderem kommen. rechtsseitige oberbauchschmerzen können hinweis auf cholezystitis sein etc pp ...

Warum hat jedes Labor unterschiedliche Normwerte?

Hallo,

Mir wurde Blut zur Überprüfung meiner Schilddrüsenfunktion abgenommen. Laut den Normwerten dieses Labors sind meine Werte noch im Normbereich.

Bei meiner Freundin wurden neulich die Schilddrüsenwerte abgenommen ( von einem anderen Arzt), aber bei diesem Labor waren die Normwerte anders.

Wenn ich mir diese Normwerte von dem anderen Labor angucke wäre ich in einer Unterfunktion. Habe ich jetzt einfach Pech, dass ich beim falschen Arzt mit dem falschen Labor war???

LG Katrin

...zur Frage

Darm oder Bauchspeicheldrüse schmerzen linke Rückenseite bitte um Rat

Guten Tag, da ich hier schon öfter geschrieben habe und meine Symptome nicht aufhören nachzulassen sondern sogar sich verstärken weiss ich nicht mehr weiter.... Ich habe auf der linken Rückenseite Schmerzen die eher mittig bis zum Lendenbereich ziehen und genau den gleichen schmerz auf der gleichen höhe vorne am linken rippenbogen nachts wache ich manchmal auf weil da vom Gefühl alles drückt und mein Darm auch extrem angespannt ist vom Gefühl Leide auch eher an Verstopfung Ich habe wirklich panische Angst das es die Bauchspeicheldrüse ist oder sich da eine Krebserkrankung verbirgt Bisherige Untersuchungen: Mehrmals grosse Blutbilder mit Lipase und amylase Bestimmungen ultraschall der Organe Röntgenaufnahme vom Thorax MRT Halswirbelsäule Magenspiegelung und alles ohne Befund Ich habe den Gastroenterologen gefragt ob er mit der Magenspiegelung ebenfalls die Bauchspeicheldrüse sehen kann was er verneint hat Im Grunde würde ich gerne wissen wenn man normale Lipase Amylase Werte hat der Ultraschall unauffällig war von der Bauchspeicheldrüse ob die Schmerzen trotzdem davon kommen können? Was würdet ihr mir raten als nächsten Schritt zu tun? Brauche wirklich Rat da ich in meiner Lebensqualität extrem eingeschränkt bin und mein kleiner Sohn extrem darunter leidet da ich mich sehr auf diesen schmerz konzentriere und dann immer das Gefühl habe mich hinlegen zu müssen oder mit der Hand den linken rippenbogen wie hochzuheben Achso wegen der starken einseitigen Schmerzen war ich jetzt auch beim Neurochirurgen der das MRT der HWS angeordnet hat und er meinte dann : Naja alles nicht so schlimm rückengymnastik aber für mich sind die Schmerzen nicht ach gar nicht so schlimm sondern ich wache nachts davon auf LG und Danke

...zur Frage

Noch nicht ganz ausgeheilte, akute Bauchspeicheldrüsenentzündung, Erfahrungen?

Hallo!
Ich war vor ca. 8 Wochen beim Gastrologen.
Bei mir wurde eine akute Bauchspeicheldrüsenentzündung diagnostiziert, die aber schon wieder am abheilen war.
Ich hatte zuvor etwa 2 Tage heftige, kolikartige Schmerzen im unteren Rückenbereich, Bauchschmerzen und litt unter Appetittlosigkeit, Blähungen und Fettstühlen.
Ich konnte das Ganze mittels Buscopan-Tabletten relativ gut selbst in den Griff bekommen.

Ich hatte, laut Gastrologe eine leichte bis mittelschwere Entzündung.
Er hat mich mittels Ultraschall und MRT untersucht und konnte bei einer wiederholten Ultraschalluntersuchung vor 3 Wochen auch nichts mehr feststellen.
Mittlerweile, die letzten 2 Wochen ging es mir mehr oder weniger viel besser. Ich habe mich schonend ernährt, habe seit Beginn auch ca. 10kg abgenommen.

Meine Lipase-Werte haben sich auch wieder normalisiert, von anfangs über 600 auf 71, laut Befund letzter Woche.

Habe letzte Woche auch wieder täglich einen Kaffee getrunken sowie wieder etwas "normal" gegessen (mageres Fleisch, Nudelgerichte, Eier). Seit Sonntag fühle ich mich wieder etwas lau, verspüre Schmerzen im oberen Rücken (Höhe Bronchien) und auch unten, Bereich um die Nieren, sowie leichtes Bauchgrummeln.
Fettstuhl  hatte ich heute morgen auch wieder.

Ich habe nächste Woche wieder einen Termin beim Gastrologen, ich suche hier keine Diagnose, sondern lediglich die Frage möchte ich stellen, ob jemand ähnliches nach einer akuten Bauchspeicheldrüsenentzündung hatte?!
Das ich quasi zu früh wieder begonnen habe und die Bauchspeicheldrüse mir das übel genommen hat und sich quasi wieder meldet?!
Laut dem Gastrologe sei die Bauchspeicheldrüse ein sehr schnell beleidigtes, mimosenhaftes Organ;-).
An eine chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung denke ich gar nicht.

Danke vorab, falls Ihr was berichten könnt.
Viele Grüße

...zur Frage

Was ist eine verfettete Bauchspeicheldrüse?

Ist Pankreas Verfettung heilbar oder führt das zu Krebs denn meine Lipase Werte sind immer erhöht.

...zur Frage

Risiken und Probleme einer Organspende?

Was sind die Risiken und Probleme bei einer Organspende/Transplantation (Für Spender und Empfänger)

...zur Frage

Im Blut wurde erhötte Werte der Bauchspeicheldrüse festgestellt krebs?

Könnte das Krebs sein wenn die Werte der Bauchspeicheldrüse erhöht sind ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?