Amtsgericht Eintrag

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Finanzamt sichert sich neben der Bank eine Grundschuld an dem Haus.

Kommt es zu einer Verwertung (Zwangsversteigerung), geht der anteilige Erlös i. H. d. getilgten Darlehensbetrages natürlich an deinen Lebensgefährten. Dein Anteil in die Insolvenzmasse.

HTH

G imager761

Der Schilderung nach waren Sie zwar Selbständig, haben aber wohl eine GEMEINSAME steurliche Erklärung abgegeben. Insofern HAFTET Ihr Mann??? Lebensgefährte ebenfalls für die Steuerschulden. Ansonsten macht es, zumindest der Beschreibung nach, keinen Sinn. Ich würde, unabhängig der INSO, nochmal mit den steuerlichen Unterlagen zum FA gehen und eine steuerliche Nachbewertung vornehmen lassen. Durch die Inso dürfte die Steuerpflicht auf NULL gesetzt werden können. Vorausgesetz es war keine SCHÄTZUNG und die Frist ist nicht abgelaufen. Trotzdem hin, falls die Steuer, evtl. auf Antag erlassen werden sollt, auf folgendes achten!!! Säumnisszuschläge MÜSSEN ZINGEND ebenfalls per Antrag ausgesetzt werden. Machen Sie das Nicht, sind Sie evtl. die Steuerforderung los, ABER die Säumnisszuschläge müssen Sie dann noch bezahlen. Bevor das Finanzamt nicht den LETZTEN Cent hat, gibt es keine Freigabe.

Auf zum Finanzamt. Die beissen nicht und kochen auch nur mit Wasser.

hast du einen insolvenzberater? ich würde den mal fragen. ich denke aber schon, dass das möglich ist. wenn gemeinsames eigentum besteht, dass dann gläubiger auch forderungen auf das gesamte gemeinsamte eigentum geltend machen können.

Wenn Du persönlich haftest in dem Betrieb dann ja, dann haftest Du auch privat. So etwas kann man nur vermeiden mit einer GmbH aber davon schreibst Du ja nichts.

Diese Vorgehensweise ist aus Sicht des FA logisch, denn ein EFH lässt sich im Verwertungsfall nicht trennen. Unterstellt, dass der Lebensgefährte gegenüber dem FA keine Verfbindlichkeiten hat, bezweifleich od diese Vorgehensweise rechtlichen Bestand hat. Vor allem dann, sofern die Frage sachlich richtig formuliert ist und es 2 Grundbücher gibt.

Das FA kann sich nur einmal entragen lassen, und zwar weder bei Dir, noch bei Deinem Lebensgefährten, sondern beim Haus, und genau das hat es auch getan...

Was möchtest Du wissen?