amseln richtig aufziehen?

4 Antworten

Das mit dem anfassen ist ein Ammenmärchen. Vögeln ist das egal wenn Menschen die Eier angefasst haben. Solange das Nest noch dort ist wo die Vogelmutter es hingebaut hat wird sie wiederkommen. Wenn das nicht der Fall ist dann wende dich an ein Tierschutzhaus etc.

Das mit dem Anfassen ist nicht ganz richtig. Vögeln ist es egal, wenn Menschen ihre KÜKEN angefasst haben, diese können als Nestlinge ins Nest zurückgesetzt oder als Ästlinge in ein sicheres Gebüsch gesetzt werden, wo die Vogeleltern sie weiter versorgen.

Bei EIERN allerdings verstopft das Hautfett der menschlichen Hand die feinen Poren im Ei und das Küken im Ei erstickt. Deshalb gilt es beim Handling von befruchteten Vogeleiern IMMER Handschuhe zu tragen!

1
@crypteria

Hast du dafür eine vernünftige Quelle? Im Internet finde ich nur ganz wenig darüber. Weil das kommt mir ein bisschen komisch vor. Viele Leute brüten ja auch Eier daheim im Inkubator aus von Hühner angefangen zu Wellensittichen etc. Die drehen die Eier mehrmals täglich auch ohne Handschuhe.

0
@crypteria

Ich hab jetzt einmal eine Kanadische Onlinebekannte gefragt die Wachteln züchtet. Die haben über 100 Wachteln und die Eier werden händisch eingesammelt, vom Vogelstall in den Inkubator gebracht und auch mehrmals aufgenommen um sie von hinten mit Licht zu bestrahlen (weiß jetzt da den Fachausdruck dafür nicht :-)) alles ohne Handschuhe. Die schlüpfrate von ihnen liegt bei fast 100%.

Ok, das ist jetzt nur ein anekdotischer Beweis aber bei so vielen Vögeln müsste doch die Sterberate wesentlich höher sein wenn das Anfassen schaden würde.

Außerdem wird bei vielen Vogelarten durch die Bürzeldrüse doch auch ein öliges Sekret ausgeschieden das sie beim putzen zur Gefiederpflege im ganzen Federkleid verteilen. Das ist sicher nicht weniger ölig als die Hände.

Ich kann mir eventuell vorstellen dass das anfassen mit gerade eingecremten Händen schlecht ist oder auch z.b. wenn man im Frühjahr ebenfalls Futter mit Fett dazwischen füttert, dass das eventuell auch schädlich sein kann. Aber im großen und ganzen würde ich diese Geschichte auch den Ammenmärchen zuordnen.

Oder hast du eventuell Gegenargumente oder doch belegte Quellen?

0

da wirst du nicht viel glück haben.sind sie denn schon geschlüpft?wenn nicht brauchst du einen brüter,der die temperatur bei 18-24grad konstant hält.der ist aber teuer in der anschaffung und ob sich das lohnt für 2amseleier?wenn sie schon geschlüpft sind so gehe bitte zum tierarzt,der wird sich darum kümmern oder dir tipps zur aufzucht geben und was du alles beachten musst,wenn du sie selbst aufziehen darfst.LG

18 bis 24 Grad?! Warum nicht gleich in den Kühlschrank legen??

1
@crypteria

ich weiss ja nicht was du für einen kühlschrank hast aber meiner ist bei 5-8grad eingestellt.gut im brutkasten werden die temperaturen höher sein...sorry mein fehler

0

Die Eier sind wahrscheinlich nicht mehr zu retten (ausgekühlt, Eier soll man zudem nicht mit bloßer Hand anfassen, da das Hautfett die Poren im Ei verstopfen und das Küken dadurch ersticken kann - und kannst du mit Siherheit sagen, das es ein aktuelles Gelege ist und nicht zwei unbefruchtete Eier aus einem alten Gelge?).

Oder hast du einen professionellen Brutapparat zu Hause, bei dem du Temperatur und Luftfeuchtigkeit exakt einstellen kannst?

Entweder bei einem Wildpark/Zoo/Vogelpark vorbeibringen und nachfragen, die legen die Eier eventuell in einen Brutapparat. Oder die Eier einfach rauslegen, damit ein anderes Lebewesen sich und seinen Nachwuchs damit versorgen kann, auch wenn es hart klingt.

Einfach so aufziehen, das wird nichts, nicht nur konstante Wärme spielt eine Rolle, sondern auch die Luftfeuchtigkeit, die Eier müssen gedreht werden usw., das können eigentlich nur Vögel oder eben ein komplizierter, teurer Brutapparat.

Wenn ihr die Vögel ausbrütet, werden sie höchstwahrscheinlich behindert sein oder schwach und verkrüppelt und rasch sterben. Tut euch und den Tieren das nicht an, jedes Lebewesen hat Respekt verdient!

Hier gibt es weitere Infos:

http://www.wildvogelhilfe.org/aufzucht/gelege.html

Was möchtest Du wissen?