Amsel in Garten gefunden, was tun?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn es sich um einen Ästling handelt (ein nahezu vollständig befiederter Vogel), so wird dieser von den Eltern am Boden weiter gefüttert, bis er vollkommen selbstständig ist. Besser ist es also, bei solchen Findlingen diese an dem Ort zu belassen und sie für mind. 2 h zu beobachten (mit einer gewissen Entfernung), ob nicht doch noch ein Elternteil kommt. Sitzt der Vogel dagegen an einem gefährlichen Ort, so sollte er in einem Umkreis von 25 Metern um den Fundort herum an einem sichereren Platz abgesetzt und dann beobachtet werden. Es ist auch normal, dass sie nicht auf sich aufmerksam machen, außer, die Eltern rufen sie. Findet man dagegen Mauersegler oder Schwalben auf dem Boden, so sollte man sich dieser annehmen und an einen erfahrenen Aufpäppler bringen, da diese i.d.R. dann menschlicher Hilfe benötigen.

Ansonsten könnt ihr euch an eine Auffangstation

wildvogelhilfe.org/aufzucht/auffangstationen.html

oder an einen vogelkundigen Tierarzt wenden:

welli.net/tierarzt-liste.html

vwfd-forum.de/viewforum.php?f=232

Der Tierarzt sollte deshalb vogelkundig sein, da sich ein solcher in Bezug auf Vögel weitergebildet hat. Vögel werden während des Studiums kaum thematisiert, so dass sich die meisten Tierärzte mit diesen nicht auskennen.

Eine weitere Strecke und die Kosten (dürften bei einem Wildvogel wohl aber nicht anfallen) sollten einen nicht daran hindern, wenn es um die Gesundheit des Tieres geht.

In Tierkliniken gibt es hin und wieder auch Tierärzte, die sich mit Vögeln auskennen. Einfach bei einer in eurer Nähe anrufen und erkundigen. Ansonsten zu einem der Tierärzte auf der Liste fahren, auch wenn dieser weiter weg ist. Tierkliniken sind im Übrigen täglich und rund um die Uhr erreichbar. Auch bieten Kleintierpraxen Notdienste an (hier bitte unbedingt zu einem vogelkundigen gehen).

wildvogelhilfe.org/aufzucht/gefunden.html

wildvogelhilfe.org/aufzucht/erstversorgung.html

Auch sind entsprechende Tierschutzvereine, wie z.B. Vogelschutzvereine eine gute Anlaufstelle.

Für einen Laien ist es nicht unbedingt einfach, einen Wildvogel aufzupäppeln. Zumal man beachten muss, dass dieser auch wieder ausgewildert muss. Hier muss einiges beachtet werden, weshalb ein erfahrener Aufpäppler da doch die bessere Lösung wäre.

Vor nem guten halben Jahr hatten wir auch so einen Vorfall. Ist sie gegen irgendwas geflogen? Also Scheibe, Hauswand, Baum etc.? Kann sie noch rumhüpfen? Wir haben sie mit Einweghandschuhen aus dem Garten gebracht und haben eine Schuhkiste mit einem alten Schal ausgestopft (kann auch was anderes sein. Muss aber einigermaßen gemütlich sein.) Dann haben wir Löcher in die Kiste gemacht, damit der Vogel Luft bekommt. Die Amsel haben wir in den Schuhkaton gepackt und sofort zum Tierarzt gefahren. Die Behandlung war kostenlos, doch der Vogel hat die Untersuchung über Nacht nicht gepackt, da er ein schwächeres Immunsystem hatte und dazu noch irgendwas gebrochen hatte.

Naja ich wünsche euch viel Glück, dass der Vogel bald wieder fliegen kann! ;)

Eure July222

Nein die Amsel stand im Garten und hat nichts getan, aber jetzt ist sie weg!

0

@ CrossyChris

Habt ihr ein Tierheim in der Nähe? Dann kannst du dort auch mal anrufen und fragen, was du tun kannst.

Was möchtest Du wissen?