Amphetaminsaft

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bitte nicht ADHS als krank bezeichnen! Diese Aussagen sind immer schmerzhaft.

In Deutschland wird Amphetaminsaft auch verschrieben (ebenfalls v.a. bei AD(H)S), genauergesagt ist dies Dextroamphetamin / Dexamphetamin. So weit ich es im Internet gelesen habe hat dieses Medikament jedoch keine Zulassung in Detuschland und wird allenfalls Off-Label aus der Schweiz importiert wo es gerade wieder zugelassen wurde.

1

EDIT: Seit wenigen Monaten ist Attentin auf dem Markt!

0

Ja Ritalin bei ADHS kranken Kindern in geringen Mengen .

Lg : Keeny Arkana

4

aber wie sieht es mit dem Amphetaminsaft aus?

0
15
@XBDream

Ritalin ist eine Art Amphetamin nur halt ist dort nicht so eine Starke Dosis vorhanden.Also es gibt keinen Rausch zustand :)

0

Kann mir der Arzt Amphetamin verschreiben?

Mich würde interressieren obder arzt amphetamin verschreiben kann und wenn ja was müsste man haben damit der arzt es einem verschreibt. Denn ich hab seit langem probleme mit der Konzentration und verhalte mich laut (hab zwar kein adhs aber benehme mich so) freunde von mir die des haben bekommen dagegen ritalin, was ich aber nicht so gut finde hab es ausprobiert und war danach einf dumm und schlapp. Amphetamin (speed) dagegen hat voll geholfen. Hab mich in der schule nur gemeldet hab super konzentriert zugehört und gut mitgearbeitet was sonstens nie der fall ist. Ich würde es gerne legal verschrieben bekommen denn ich hätte es sehr nötig bin seit drei jahren in der selben stufe sitzengeblieben und komme nicht weiter. Wie kann ich den Arzt überzeugen damit er mirs verschreibt oder was braucht man um es vom Arzt verschrieben zulassen?

...zur Frage

Alternative zu Ritalin?

Ein Klassenkamerad meines Sohnes, 9 Jahre, soll nun Ritalin bekommen. Er hat ADS, wie sich nach 3! Jahren Abklärung herausgestellt hat. (Das hat allerdings mit der Kostenträgerschaft zu tun- wird ADS nach dem 9. Lebensjahr diagnostiziert, zahlt die Kasse nicht mehr, gilt für CH/SO).

Er hat allerdings ein besonderes ADS, nämlich introvertiert, das heisst, er kann sich schwer konzentrieren, zappelt aber nicht dauernd rum, sondern könnte stundenlang dasitzen und nichts machen.

Das wird aber gleichermassen mit Ritalin behandelt, wie die zapplige Variante.

Als mir gestern die Mutter davon erzählte, hab ich mal geschluckt. Ritalin war vor 30 Jahren als Speed in der Drogenszene beliebt. Kommt mir bitte nicht daher mit, ja, das ist eine geringere Dosis und so... Für mich ist das so schlimm, wenn schon Kinder einfach mit Medikamenten abgespeist werden, statt die Ursachen des Problems anzusehen.

Weiss irgendjemand von euch eine Alternative, was man tun kann, um dem Kind zu helfen, was nicht auf chemischer Basis ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?