Amphetamin ist eine verkehrsfähige substanz warum darf ich dann drauf nicht fahren?

8 Antworten

Ich selber bin starker speed konsument. Aber trotzdem würde ich niemals drauf autofahren, und das es die reaktionszeit verbessert halte ich für ein gerücht. Du bist zwar fokusierter, aber das bedeutet nicht das du besser fährst! Meiner erfahrung nach ist man auf speed sehr viel risikobereiter, fährt dann auch mal über jede rote ampel, ignoriert den fußgänger den man fast überfahren hat und fährt sowieso viel zu schnell. Ein kollege von mir der solche hirnrissigen ideen wie auf speed autofahrwn auch wirklich durchzieht ist dann mal eben mit 150 durch die spielstraße gefahren, hat dabei fast eine gruppe kinder überfahren, und liess sich nur stoppen als ich ihm eine reingehauen habe und er zusammengebrochen ist. Und das ist echt nichtmehr feierlich. Speed ziehen - ja gerne, und auch gerne soviel bis das herz irgendwann nichtmehr mitmacht, aber dann am straßenverkehr teilnehmen und andere gefährden geht garnicht! Deshalb ist dir MPU auch vollkommen berechtigt. Übrigens: die mengen an amphetamin die in medizin enthalten ist ist meist sehr gering. Wenn ich ne  nacht "durchziehst" dann baller ich mir auch mal so 3g speed rein - in meinen medikamenten (unter anderem ritalin) sind aber meist nur 30mg+/- enthalten, und das sind dann auh speziellere amphetamine, das was im speed enthalten ist, ist im optimalfall ja die grundsubtanz, also das richtige amphetamin, ohne irgendwelche chemischen anhängsel...

So ein schmarrn! Natürlich kann man Auto fahren

0

Klar kann man. Aber am besten fährt man nüchtern! Und wenn du schon so verplant bist das du meinst auf speed fährt man besser dann tust du mir leid...

1

Hallo

Sofern der Konsum harter Drogen nachgewiesen ist, so steht auch die grundsätzliche Nichteignung zum Führen eines KfZ fest; die Fahrerlaubnis wird entzogen. Der Konsum harter Drogen muß nicht zwingend analytisch nachgewiesen werden; die Aussage des Konsumenten ist ausreichend.

Die synthetische Droge Amphetamin gehört zur Gruppe der Stimulanzien, zu denen unter anderem auch Methamphetamin oder Kokain zu zählen sind.

alles außer Cannabis zählt zu den harten Drogen, bei Cannabis ist sogar gelegentlicher Konsum MIT Trennvermögen zum Straßenverkehr erlaubt

Das es die reaktionszeit verbessert müsste man eigentlich auch davon ausgehen dass ein amphetamin autofahrer der bessere und aufmerksamere autofahrer ist

Konsumentinnen und Konsumenten erleben oft ein gesteigertes Selbstvertrauen, überschätzen aber meist ihre körperliche und geistige Leistungsfähigkeit.

Ist zwar schon älter, aber bei so viel Dummheit muss ich mich echt mal zu Wort melden...

Verkehrsfähig im BtmG bedeutet, dass eine Substanz in Deutschland hergestellt, verkauft, eingeführt, ausgeführt und erworben werden darf, natürlich mit entsprechender Genehmigung.

Das ist bei Amphetamin notwendig, da es als Medikament zum Einsatz kommt. MDMA z.B. ist nicht verkehrsfähig, weil es nicht medizinisch zum Einsatz kommt.

Methamphetamin ist z.B. verkehrsfähig, weil es als Grundstoff für einige Wirkstoffe dienen kann, aber seit 1988 nicht mehr verschreibungsfähig.

Man hätte einfach Google fragen können...

Dass jemand unter verkehrsfähig versteht, dass man damit Auto fahren darf, hab ich bisher nur als Scherz gehört ^^

Woher ich das weiß:
Recherche

Kein Amphetamin gefunden, trotzdem MPU?

Hallo,

ich wäre sehr dankbar über ein Statement von jemandem, der auf dem Gebiet eventuell Ahnung hat.

Herr X wurde bei einer Techno Veranstaltung gesehen, wir er sich weißes Pulver auf einem Handy "zurechtlegt". Darauf hin kamen Kriminalpolizisten auf Ihn zu und er kippte den Inhalt vom Handy ins Gras und warf die Drogen, die er noch einstecken hatte in die Menge. Die Drogen wurden nicht gefunden. Herr X wurde dann durchsucht aber es wurden keine Drogen gefunden. Auf die Frage, woher er die Drogen hatte, antwortete er mit einem Städtenamen ohne genauer angaben. Den Konsum gab Herr X nicht zu. Zu der Frage, um was für eine Substanz es sich handelte wurde ebenfalls keine Aussage gemacht. Es wurden lediglich Spekulation von den Beamten gemacht. Ein Drogentest wurde nicht durchgeführt. Die Beamten teilten Herr X mit, dass sie den Vorfall an die Führerscheinstelle weiter geben aber keine Anzeige erstattet wird.

Ist mit einer Anordnung einer MPU zu rechnen, da ja der Verdacht besteht, dass harte Drogen konsumiert worden sind oder lediglich mit einer ärztlichen Untersuchung? Oder ist der Verdacht weder für das eine noch für das andere ausreichend?

Vielen Dank fürs lesen

...zur Frage

Alkohol am Steuer und 1,55 Promile + Unfall

Hallo Leute,

Erstmals wieder bitte keine sinnlosen kommentare oder geschieht dir Recht oder warum hast probiert. Ich brauch Hilfe und keine dummen Kommentare. Wäre gut wenn jemand mir helfen kann. Also das mir jemand was ins Getränk getan hat steht fest, nur man kanns nicht beweisen, wer das war, weil es keiner es freiwillig zugibt. Fast logisch. So sagte mein Anwalt du wirst trotzdem zu Verantwortung gezogen. Jetzt kamen die geneuen Werte und ich hatte 1,55 Promilen im Blut, meine Frage Ist hier ein MPU fällig? wenn man Ersttäter war und nicht Vorbestraft? Ich lese immer ab 1,6 Promilen (1,6 Promilengesetz) MPU fällig. Nun meine Frage hat da jemand Erfahrung? --> Das ein fettes Bußgeld kommt weis ich und eine mindessperre von 6-12 Monate.. aber das mit MPU nicht ?!

Danke im Vorraus

...zur Frage

Paradoxe Reaktion auf Medikamente - was genau passiert da?

Ich habe ADHS und reagiere (deshalb) paradox auf viele Medikamente. 1. Wie ist es überhaupt möglich, dass man komplett gegenteilig auf eine Substanz reagiert, was genau passiert da im Körper? 2. Warum ist das nur bei manchen Medikamenten der Fall und nicht bei allen? Z.B. ein Beruhigungsmittel putscht mich auf, ein anderes wirkt normal, ein Aufputschmittel macht mich ruhig, ein anderes wirkt normal.??? LG

...zur Frage

MPU und Haar oder Urintest?

Hallo, ich wurde bei einer Personenkontrolle mit Speed erwischt menge noch nicht ganz klar 0,7-1,1g ich habe nicht wirklich Aussagen zum konsum gemacht ich meinte ich hätte keine Erfahrung mit Amphetaminen habe später aber eingeräumt es einmal probiert zu haben. Der Polizist hat mir in die Augen geleuchtet und meinte wann ich zu letzt gekifft habe vor 2-3 tagen und ich habe diese Frage beantwortet. Allerdings bin ich erst 17 und der Polizist meinte er darf mit nicht verhören und belehren weil er nicht dafür ausgebildet ist. Ist meine Aussage gültig? Ich bin mache gerade meinen Führerschein BF17 soll ich weiter machen oder pausieren? und was Kommt von der FSST auf mich zu? Also ich denke dass ich ein ein ärztliches Gutachten machen muss und eine Drogentests oder doch MPU? Beim Drogentest frage ich mich nur Urin oder kann auch eine Haaranalyse auf mich zu kommen? Bin ein Mädchen und habe lange Haare. ich habe seit August 7 mal Mdma genommen, regelmäßig gekifft und einmal im Oktober speed und dann die letzten 1 1/2 Monate öfters. Ich weiss was ich Getan habe ist nicht gut bin aber direkt nach dem ich erwischt wurde wieder reglmäßig zu meiner Psychologin ich würde mich über Antworten freuen:D

PS: ich war davor noch nie auffällig

...zur Frage

Wer hat Erfahrung mit der Wiedererteilung des Führerscheines nach 15 Jahren?

Nach 15 Jahren wurde nun meine Führerscheinakte gelöscht und ich muss nicht mehr zur MPU. Bremen verlangt nun neue Prüfungen (ich hatte alle Klassen) . Jetzt gibt es Bundesländer, welche auf eine Prüfung verzichteten. Weiß jemand welche das sind?

...zur Frage

MPU-Avus Steindamm 9 Hamburg?

Hallo zusammen, nun hat es mich auch erwischt mit einer MPU. Ich bin 06/2008 mit 1,62 Promille Auto gefahren ohne Führerschein (500 - 800 Meter). Ich habe damals wirklich viel getrunken und unter Leichtsinn im Alkoholrausch das Fahrzeug geführt. Ich hatte auch sämtliche falsche Freunde durch die ich immer wieder dazu verleitet wurde. Mit diesen Leuten habe ich den Kontakt vollständig abgebrochen. Dazu kommt das ich 2-3 Monate später ein sehr schlimmen Schicksalsschlag erleben musste, ich habe ein sehr schlimmen Asthma Anfall gehabt und lag 12-14 Tage im künstlichen Koma. Seid dem habe ich bemerkt, das ich mein Leben komplett umkrempeln muss.", und dies in die tat umgesetzt. Jetzt bin ich 3 Jahre mit meiner Freundin zusammen und sie trinkt ebenfalls nicht. Es läuft alles super und man wird ja auch erwachsen wo man Familie etc. plant ( ich bin 25). Jetzt habe ich die Möglichkeit hoch aufzusteigen beruflich allerdings ohne Führerschein ist dies nicht umsetzbar. Mein Rechtsanwalt hat mir geraten, 12 Monate meine Abstinenz nachzuweisen. 12 Monate sind leider zu lang für meine "Karriere". Ich habe letztes Jahr ein Blutbild machen lassen aus einem anderen Anlass. Und jetzt auch nochmal Leberwerte kontrollieren lassen. Im letzten Jahr war das in Ordnung das Ergebnis. Dieses Ergebnis steht noch offen. Ich habe mittlerweile den Alkohol auf Sylvester beschränkt (2-3 Bier) sonst garnicht mehr. Was meint ihr wie stehen meine Chancen da durch zukommen? Und habt ihr Erfahrung mit Avus am Steinmann 9 in Hamburg?

Danke für jede Hilfe :-) Liebe Grüße Lascheit

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?