Ampelblitzer fehlerhaft?

3 Antworten

Du musst einmal ein Fahrtraining absolvieren. 40 Meter vor der Ampel gelb und nicht geschaft anzuhalten, sehr schwache Leistung. Mit 100 kmh/h Bremsweg um die 35 Meter +/- 35 Meter. Auch bi Beladung ist das hinzukriegen.

Ja, er hätte es wohl schaffen müssen.

Aber deine Rechnung zum Bremsweg solltest du nochmal neu aufstellen.

Und Bremsweg ist auch nicht gleich Anhalteweg.

Gruß Michael

0

Hallo,

fährt man denn mit einem vollbeladenen LKW mit 50 km/h auf eine schon länger grüne Ampel zu?

Jede Ampel schaltet so von Gelb auf Rot, dass man bevor es Rot wird auch anhalten kann.

Bei erlaubten 50 km/h sind das 3 Sekunden.

Mit 50 km/h legt man knapp 14 Meter in der Sekunde zurück.

Ungebremst wärst du also ungefähr dann als es Rot wurde an der Ampel angekommen.

Mit deiner angeblichen Vollbremsung hättest du es auf jeden Fall schaffen müssen.

Du hast also irgendwas falsch gemacht.

Oder anders ausgedrückt: Du warst "fehlerhaft" - nicht der Ampel-Blitzer.

Und ja, natürlich bekommt die Firma jetzt Post und du die entsprechende Strafe.

Das sind mindestens 90 Euro zzgl. Gebühren und 1 Punkt.

Viele Grüße

Michael

Und ich wurde geblitzt. Kann das wirklich sein?

Sicher, das hast Du doch selbst erlebt.

Habe jetzt Sorge dass Firma Brief bekommt, weil ich Azubi zum Berufskraftfahrer bin.

Zu Recht, den wird sie mit Sicherheit bekommen.

Ich konnte nix mehr machen.

Das ist ja nun der größte Unsinn bei deiner ganzen Geschichte: Du bist nicht angepasst gefahren, sonst hättest Du noch vor Rot anhalten können.

Was möchtest Du wissen?