Ampel rot -> neben der Makierung laufen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

§ 25 Abs. 3 StVO:

(3) Fußgänger haben Fahrbahnen unter Beachtung des Fahrzeugverkehrs zügig auf dem kürzesten Weg quer zur Fahrtrichtung zu überschreiten, und zwar, wenn die Verkehrslage es erfordert, nur an Kreuzungen oder Einmündungen, an Lichtzeichenanlagen innerhalb von Markierungen oder auf Fußgängerüberwegen (Zeichen 293). Wird die Fahrbahn an Kreuzungen oder Einmündungen überschritten, so sind dort angebrachte Fußgängerüberwege oder Markierungen an Lichtzeichenanlagen stets zu benutzen.

Da steht aber nicht, in welchem Abstand das gilt. Eine Faustregel spricht von 50-100m, je nachdem wen du fragst und wo der herkommt. Eine feste Regel gibt es da aber nicht.

Die Rechtssprechung besagt, daß Du als Fußgänger eine Füßgängerampel benutzen musst, wenn sich diese im Sichtbereich des Fußgängers befindet, der die Straße queren will. Tut er das nicht kann es Bußgeld kosten. Auch wird wird es bei einem Unfall für Fußgänger bittere Folgen haben, wenn er die Ampel nicht nutzt.

Darf man nicht...

Wenn ein Fußgängerüberweg oder eine Lichtzeichenanlage (=Ampel) vorhanden ist, sind diese auch zu benutzen. Hierfür ist dann auch ein Umweg in Kauf zu nehmen, wenn man die Straße dort in der Nähe überqueren will!

Wenn Du die Straße also überquerst und einen Fußgängerüberweg/Ampel nicht benutzt, ist dies eine Ordnungswidrigkeit gem. §25 Abs. 3 StVO und würde mit einem Verwarngeld geahndet.

Denk doch einfach mal logisch. Es hat doch seinen Sinn das da nen Meter neben dir eine Ampel steht und wenn die für dich rot ist, ist sie in absehbarer Zeit für den Autoverkehr grün. Das heißt eine Ampel da einfach mal zu überqueren ist gefährlich egal ob du grad ein Auto siehst oder nicht. Die sind oft genug schneller da als du gucken kannst.

Eigentlich darfst du eine Straße nicht überqueren.
Außnahme ist, wenn die Ampel grün ist, oder ein Zebrasteifen, wo Autos anhalten.

Darfst Du nicht.

Was möchtest Du wissen?