Amoxicilin Dosierer 20mg bei Kaninchen für Schnupfen?

2 Antworten

Amoxicillin ist bei Nagern tatsächlich kontraindiziert, vor allem bei Kleinnagern wie Meerschweinchen oder Hamstern. Auch bei Kaninchen sollte auf die Verabreichung verzichtet werden, da der Wirkstoff zu einer Darmentzündung führen kann. Baytril (Enrofloxacin) ist ein geeignetes Antibiotikum für Kaninchen und ist auch oral zu verbreichen (0,3 ml/kg). Heute ist natürlich Samstag ... aber vielleicht gibt es einen Tierarzt in deiner Nähe, der auch Samstagsprechstunde hat? 

Das weiß ich nicht, aber ich kann gleich Mal schauen... Generell bin ich gerade verwirrt, weil der Tierarzt ja eigentlich wissen müsste, was zu tun ist. Habe aber sehr große Angst um mein Kaninchen, dass sich jetzt alles verschlechtert und er daran stirbt... Bisher hatte er zwar wenige Symptome (eigentlich nur die Geräusche beim Atmen ab und an, mehr nicht... Kein Niesen, kein Nasenausfluss...), aber man weiß ja nie. Immerhin hat er eben ein Möhrchen gefressen, und gleich gibts Apfel und Gurke, weil er beides normalerweise liebt und damit er genug Flüssigkeit bekommt ^^

0
@Seriensuchterin

Die Geräusche vom Atmen werden aber wahrscheinlich von seinem Schnupfen kommen und nicht durch das Medikament verursacht worden sein. 

Wie gesagt wird beim Kaninchen zwar davon abgeraten diesen Wirkstoff zu verschreiben, ist aber nicht absolut kontraindiziert wie bei kleineren Nagern. Aber ja, ob man das Risiko einer Darmentzündung eingehen will, ist natürlich eine andere Frage, vor allem, wenn es weniger riskante Möglichkeiten gibt. Beobachte dein Kaninchen auf jeden Fall gut (Fressverhalten, Kot). 

Der Tierarzt wird bestimmt seine Gründe gehabt haben, warum er auf genau diesen Wirkstoff zurückgegriffen hat. Auch, wenn er es tatsächlich einfach nicht gewusst hat, auch Menschen machen Fehler. Das ist natürlich keine Entschuldigung, denn man hat ja auch ein gewisses Vertrauen in seinen Arzt. Sprich ihn nächste Woche doch mal drauf an, mich würde das ehrlich gesagt auch interessieren.

1
@Laurelina

Klar, die Geräusche vom Atmen kommen auf jeden Fall von dem Schnupfen! Der TA meinte Kaninchenschnupfen, aber als ich ihn fragte, ob das tödlich ist, meinte er - zum Glück - "NEIN!". Also vielleicht hat er sich auch nur versprochen, aber bei meinem Kleinen ist es nicht tödlich und das hat mich schon Mal sehr erleichtert. ^^

Allerdings hat er uns auch schonmal was mitgegeben (ich meine, das war für die Ohren), wo dann auch nur Hund & Katze & Pferd drauf stand... Vielleicht ist es auch einfach seine Erfahrung, dass diese Medikamente auch bei Kaninchen sehr gut wirken... Mal sehen, was sich draus entwickelt. Die Packungsbeilage meinte aber auf jeden Fall, dass nach spätestens 3 Tagen eine Besserung eingetreten sein sollte. Ich denke, daran werd ich mich jetzt richten und dann zum TA gehen, falls es nicht so sein sollte.

Der TA hat uns auch empfohlen (was auch nachvollziehbar ist), dass mein Kleiner jetzt die nächsten Tage im Stall bleibt und nicht raus kommt, da ja alles nass ist. Ich hab viel Stroh im Stall und er ist auch weiterhin mit seiner Partnerin zusammen, und ich denke, wenn ich die Medizin so wie empfohlen verabreiche und die anderen Faktoren wie Wärme, Trockenheit etc. auch beherzige, es ihm bald besser gehen wird.

0
@Seriensuchterin

Es gibt einige Präparate, auf denen z.B. Hund steht, die auch für Katzen geeignet sind. Es gibt beispielsweise auch orale Lösung für Kälber als Antibiotikum, was man trotzdem auch Kaninchen geben kann - das hat schon seine Richtigkeit :) 

Ich denke, du tust das Beste für dein Tier und ich wünsche ihm eine gute Besserung! 

1
@Dackodil

Wie man meinem Kommentar entnehmen kann, habe ich auch nicht behauptet, dass es bei diesem Wirkstoff seine Richtigkeit hat. Es ging drum, dass einige Präparate für Tiere gekennzeichnet sind, die aber ebenso für andere Arten geeignet sind. So habe ich das auch formuliert und nicht anders, also verdreh mir bitte nicht die Worte im Mund..

1

Alle Penicillinderivate sind bei Kaninchen kontraindiziert, weil sie die Darmflora zerstören. (Sie verursachen keine Darmentzündung).

Bitte gib deinem Kaninchen keine weitere Dosis, sondern geh morgen zum Notdienst oder in eine Klinik und laß ihm ein für Kaninchen ungefährliches Antibiotikum geben.

Gute Besserung

Ich habe es so gelernt - Vergiftungen und Entzündungen im Darm durch Penicilline. Antibiotika generell sind nicht besonders toll für die Darmflora, da auch die physiologische Bakterienbesiedlung des Darm angegriffen wird...

1
@Laurelina

Dann frag deine Herren Professoren oder deinen Lehrtierarzt nochmal - je nach dem.

1
@Dackodil

"Die Folgen sind: unvollständige Aufschließung der Nahrung, Verschiebung des Säure-Basen-Gleichgewichts, Alkalisierung des Dickdarminhaltes durch veränderte Sekretionstätigkeit der Darmdrüsen von pH 5,5 - 6,8 im Caecum bzw. 5,0 - 6,8 im Colon auf Werte von pH 7,5 und höher, wodurch wiederum günstige Bedingungen für die weitere Vermehrung der Kolikeime gegeben ist. Diese besiedeln aszendierend den Dünndarm und gelangen auf dem Blutweg in verschiedene Organe. Die Resorption der von ihnen gebildeten Endotoxine führt zur Koliseptikämie. Das Krankheits-geschehen kann einen perakuten bis akuten Verlauf nehmen mit Enteritis, Koliseptikämie und plötzlichen Todesfällen oder auch einen subakuten Verlauf mit Dysenterie und wenig gestörtem Allgemeinbefinden."

1
@Laurelina

Wollte es eigentlich in einen Kommentar packen, mein Handy hat aber leider versagt. Also jetzt eben separat: "Bei Nagern kann Amoxicillin zu Enteritis und einer antibiotikainduzierten Clostridien-Enterotoxämie führen; Chinchilla, Meerschweinchen und Hamster sind besonders empfindlich" (Ness 2001)


Spielt ja aber auch eine nebensächliche Rolle. Wirkstoff wechseln, fertig!

1

Können Katzen auch Allergien gegen Menschenhaare entwickeln?

...zur Frage

Kann ich einem Schnupfenkaninchen Honig geben?

Eines meiner Kaninchen hat chronischen Schnupfen, gerade wieder. Zum TA gehe ich erst wenn es in den nächsten Tagen nicht weggeht (Antibiotika ist auf Dauer halt nicht so optimal)

Ich mache mich aber natürlich immer wieder schlau was natürliche Hilfsmittel angeht. Inhalieren hilft ein wenig, Fenchel usw. aber auch Blütenpollen mag er sehr und stärken das Immunsystem. Allerdings habe ich davon gerade keine da... Geht denn auch Honig? Ist ja fast das selbe. Honig hat ja eine antibakterielle wirkung. Allerdings lese ich überall dass da zu viel Zucker drin ist, weswegen die das nicht essen sollten.

Aber ein viertel Teelöffel gegen den Schnupfen? Was meint ihr?

...zur Frage

Kaninchen atmet ruckartig und pfeift?

Hallo ihr lieben! Mein TA macht erst in 2h auf und ich könnte Vorabmeinungen gebrauchen:

Meine Zwergwidder Dame Mia, 10 Monate alt, hat seit kurzem ab und zu ein ganz merkwürdiges Atemmuster, wenn sie sich hinlegt. Ihr ganzer Körper zuckt, es sieht aus, als hätte sie große Anstrengungen zu atmen, dann kommen pfeifende Atemgeräusche hinzu und nach wenigen Momenten ist wieder alles in Ordnung. Sie frisst, sie spielt. Ihr Näschen ist leicht feucht, aber ohne richtigen Ausfluss.

Habt ihr sowas selbst schon beobachtet? Sollte ich weitere Möglichkeiten als Schnupfen (z.B. Herzfehler) abklären lassen?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Kaninchen einschläfern lassen? ;(

Hallo Leute,

und zwar: Ich habe 3 Kaninchen. Dem jüngsten gehts seti ca 1-2 Monaten nicht so dolle. Die kleine ist 7 Monate alt. Der TA meinte nunja sie ist ein "Kümmerling", bzw sie wurde einfach bis zum geht nich mehr gezüchtet. Sie hatte im Kopf Parasiten die einen Knochen etwas zerfräst haben. Dadurch wurde sie auf dem rechten Auge blind, hatte am rechten Nasenloch immer Schnupfen, war geschwächt, un durch die Medikamente hatte sie immer wieder Durchfall. Jetz nach ca. 3 Wochen gehts ihr wieder besser: Kein Durchfall, Kein Schnupfen, wieder fit, frisst so viel wie nie zu vor. Allerdings tränen ihre Augen immer mal wieder. Sie bekommt Augen Tropfen. Nun meinte der Tierarzt es wäre das beste sie einschläfern zu lassen, weil bestimmt irgendwann "wieder was sein wird". Dabei gehts ihr viel besser, nur eben das Auge hat nunmal Folgeschäden. Und ich will sie auf keinen Fall einschläfern lassen. Ich würds nich übers Herz bringen ihr das an zu tun. Schmerzen hat sie keine, nur das Auge stört sie manchmal eben.

Jetzt wollte ich hiermal fragen ob jemand das schonmal mitgemacht hat, ob der Arzt doch recht hat oder ob ich einfach abwarten soll. Morgen will er eine Antwort ;(

Lieben Dank

...zur Frage

Hund übergibt sich ständig und hat schlechte Leberwerte. Was noch tun?

Hallo,

Mein Hund übergibt sich seit 1,5 Wochen sehr häufig, hatte ab und an Durchfall und war teilweise sehr lethargisch und kraftlos. Ich war letzte Woche Montag beim Tierarzt, dort wurde ihm ein Mittel gegen Übelkeit gespritzt, ein Ultraschall ohne auffälligen Befund gemacht und ich bekam ein Medikament zum Magenschutz, Schmerzmittel und ein Mittel gegen Durchfall mit. Zusätzlich gab es die ganze restliche Woche selbstgekochte Schonkost in kleinen Portionen. Daraufhin besserte es sich, er war munter und gut drauf. Erbrochen hat er sich zwar noch 2 oder 3 Mal aber nicht mehr täglich und der Kot war wieder normal.

Gestern Abend habe ich ihm dann ein bisschen von seinem normalen Futter wieder gegeben, da er sich 2 Tage nicht mehr übergeben hat und auch wieder ziemlich fit war. War wohl ein Fehler, da er sich heute Nacht 4 Mal übergeben hat, unter anderem auch mit etwas Blut. Also war ich heute wieder beim Tierarzt. Es wurde ein Röntgenbild gemacht und Blut abgenommen. Ergebnis: verdickte Magenwand, zu kleine Leber sowie erhöhte Leberwerte. Jetzt habe ich zusätzlich noch Medikamente für die Leber bekommen und Diäfutter. Am Donnerstag wird nochmal ein Ultraschall gemacht und in 10 Tagen Überprüfung der Leberwerte. Wenn diese dann immer noch schlecht sind soll eine Leberbiopsie gemacht werden.

Ich bin wirklich verzweifelt und habe Angst, dass es am Ende in Tumor oder etwas anderes Fatales ist. War jemand vllt mit seinem Hund in der selben Situation? Sollte ich vllt eine zweite Meinung einholen?

Danke und LG

...zur Frage

Wie lange soll bene bac zus. zum Antibiotikum bei Kaninchen gegeben werden?

Unser Kaninchenbaby (ca 12 Wo) hat eine Erkältung/Schnupfen. Sie bekommt jetzt das 2. Antibiotikum, da das 1. (Baytril) nicht angeschlagen hat. Nun bekommt sie seit ca. 12 Tagen AB und wir müssen es noch bis Freitag geben. Haben jetzt den Tipp bekommen auf jeden Fall bene bac zu geben, zur Sanierung der Darmflora. TA hat es nicht mit verschrieben gehabt. Habe heute beim TA angerufen. Er war nicht da. Helferin hat nachgefragt und zurückgerufen. TA meinte, man könne es geben muss aber nicht .... da das Kaninchen ja gut frisst.... Haben es trotzdem bestellt und eben abgeholt. TA war nicht da - Helferin wusste nicht genau wie lange wir es geben müssen.... Wir sollen eine erbsengroße Menge 1x täglich geben - wann sei egal.... ABER WIE LANGE???? Wer hat da einen Tipp bzw. Erfahrungen durch einen guten Arzt????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?