2 Antworten

Ammoniak ist ein leicht wasserlösliches Gas, und eine Lösung kann bei Erwärmung oder Druckverminderung etliches davon verlieren. Es riecht stechend, und bei hohen Konzentrationen wird es gefährlich. Aber es ist nicht stark giftig wie z.B. Kohlenmonoxid oder nitrose Gase. Für die Umwelt ist es in der Regel ungefährlich, wenn es stark verdünnt wird. Genau das hat die Feuerwehr ja auch gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ammoniak wird oftmals unterschätzt und nach der Häufigkeit von Schadensereignissen könnte man es gefährlicher als Dynamit halten.

Es ist stechend riechend, was alle Menschen sofort veranlasst die Flucht zu ergreifen, wenn es gehen sollte. Lebensgefährlich wird eine Konzentration von 1700 ppm in der Atemluft, ab 2000 ppm ist es tödlich durch Bildung von Lungenödeme.

Erst im Frühjahr, am 18.04.2013, geschah in Dallas ein Unfall mit mehreren Toten als NH3 aus der Kühlanlage austrat. der grösste Unfall geschah 1948 bei der BASF in Ludwigshafen als NH3 aus einem Kesselwagen austrat und durch Gleisarbeiten zur Explosion entzündete. Die Bilanz neben sehr hohen Sachschaden - 207 Tote.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?