Amethyst-Radioaktivität

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Amethyst ist ein violetter Kristallquarz, der seine Farbe durch Spuren von Eisen und den Einfluss ionisierender Strahlung erhält.

Die ionisierende Strahlung kann beispielsweise durch leicht radioaktives Gestein entstehen, welches den Quarz umgibt.

Die radioaktive Strahlung ist so schwach, dass sie nur die unterschiedlichen Oxidationsstufen des im Quarz enthaltenen Eisens erzeugt, welche wiederum für die violette Farbe verantwortlich sind.

Die Strahlung der der Amethyst ausgesetzt war, war gerade so stark dass die Oxidationsstufen des Eisens verändert wurden, aber nicht stark genug, um den Amethyst selbst radioaktiv werden zu lassen.

Der Amethyst selbst ist nicht radioaktiv, weil er weder Teilchen noch Energie als Strahlung abgeben kann.

Gleiches gilt auch für die Rauchquarze, nur sind hier andere Verunreinigungen für die Farbzentren verantwortlich.

Merke in der Entstehung waren Amethyst und Rauchquarz ungefärbt.

P. K.

Was möchtest Du wissen?