Amerikanische Anwaltstitel M.C.L und LL.C

2 Antworten

Es sind US- Abschlüsse welche in der BRD nicht anerkannt werden , denn um hier als Anwalt tätig zu sein benötigst Du die I . u. II. Staatprüfung. Auch in den USA benötigst Du eine US- Abschluß und eine US - Zulassung um dort tätig zu werden. Alles ander hat der Kollege " Koschutnig" schon sehr gut erklärt.

Master of Comparative Law (M.C.L.)  und Master of Laws in Comparative Law (LL.M.)  und sind Kurzstudien, die von einigen Universitäten für teures Geld ausländischen Rechtsabsolventen  die Basis für ein  Verständnis des US-Rechtssystems und für dessen Funktionieren bieten sollen.  Anwälte aus anderen Ländern  sollen dadurch in die Lage versetzt werden,  mit amerikanischen Anwälten bei Fragen, die beide betreffen, zusammenzuarbeiten.

 

LLC steht  i. a. für  Limited Liability Company , eine beliebte Firmenstruktur, bei der  die Inhaber nur eine beschränkte persönliche Haftung für Schulden und Handlungen der Firma haben. In vielerlei Hinsicht ähnlich der GmbH  

Bestimmte Anwälte spezialisieren sich auf die LLC-Errichtung, dann sind sie eben LLC Lawyers.

Zitat: "You need an experienced LLC Lawyer to set-up your business. Do not fall for on line scams that promise to form a limited liability company cheaply.  Sometimes, a LLC is NOT the right entity. Other times, it may need to be formed in a different state. The best way to address your needs is at an initial conference (either in person or on the telephone.)"

LL.C. kann aber auch für „Counsellor at Law“ stehen, das ist dann eine geschwollene Weise, sich als Rechtsberater zu bezeichnen.

LL steht für den Plural „die Rechte“ (bei uns früher z.B. „Dr. iuris utrisque“ – „ beider Rechte“ =  Zivil- und Kirchenrecht)

Deutschen Wert hat nichts davon.

 

Und ganz wichtig   :" im Voraus" (< vor + aus) : 1 R !

Was möchtest Du wissen?