Amerikanische Anwaltstitel M.C.L und LL.C

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es sind US- Abschlüsse welche in der BRD nicht anerkannt werden , denn um hier als Anwalt tätig zu sein benötigst Du die I . u. II. Staatprüfung. Auch in den USA benötigst Du eine US- Abschluß und eine US - Zulassung um dort tätig zu werden. Alles ander hat der Kollege " Koschutnig" schon sehr gut erklärt.

Master of Comparative Law (M.C.L.)  und Master of Laws in Comparative Law (LL.M.)  und sind Kurzstudien, die von einigen Universitäten für teures Geld ausländischen Rechtsabsolventen  die Basis für ein  Verständnis des US-Rechtssystems und für dessen Funktionieren bieten sollen.  Anwälte aus anderen Ländern  sollen dadurch in die Lage versetzt werden,  mit amerikanischen Anwälten bei Fragen, die beide betreffen, zusammenzuarbeiten.

 

LLC steht  i. a. für  Limited Liability Company , eine beliebte Firmenstruktur, bei der  die Inhaber nur eine beschränkte persönliche Haftung für Schulden und Handlungen der Firma haben. In vielerlei Hinsicht ähnlich der GmbH  

Bestimmte Anwälte spezialisieren sich auf die LLC-Errichtung, dann sind sie eben LLC Lawyers.

Zitat: "You need an experienced LLC Lawyer to set-up your business. Do not fall for on line scams that promise to form a limited liability company cheaply.  Sometimes, a LLC is NOT the right entity. Other times, it may need to be formed in a different state. The best way to address your needs is at an initial conference (either in person or on the telephone.)"

LL.C. kann aber auch für „Counsellor at Law“ stehen, das ist dann eine geschwollene Weise, sich als Rechtsberater zu bezeichnen.

LL steht für den Plural „die Rechte“ (bei uns früher z.B. „Dr. iuris utrisque“ – „ beider Rechte“ =  Zivil- und Kirchenrecht)

Deutschen Wert hat nichts davon.

 

Und ganz wichtig   :" im Voraus" (< vor + aus) : 1 R !

QUELLE: http://www.juraforum.de/

Dort in der Suche nach LL.M - ergab folgende Informationen:


Der Begriff LL.M. ist ein postgradueller Titel, der im Rahmen der Fortbildung erworben werden kann. Ausgeschrieben bedeutet LL.M.  „Master of Laws“ und kennzeichnet die Teilnahme an einem juristischen Aufbaustudiengang. Man nennt ihn in Praktikerkreisen auch „Heckspoiler“, weil man ihn als Jurist hinter seinem Nachnamen im offiziellen Schriftverkehr trägt. Gerade in Großkanzleien ist der Titel LL.M. weit verbreitet, verspricht er doch seinen Trägern ein durchschnittlich 10.000 Euro höheres Jahresgehalt, als ohne diese Fortbildung. Zudem kann die LL.M.-Fortbildung auch die Einstellungsentscheidungen in Kanzleien positiv beeinflussen, da das Aufbaustudium seinen Träger von den Mitbewerbern abhebt. Doch an welche Voraussetzungen ist der Erwerb des LL.M.-Titels überhaupt gebunden? 

. . .

Der LL.M.-Titel kann im sogar schon vor dem Ersten Staatsexamen erworben werden.


usw

 

Die Suche nach MCL (bei der Suche ohne Punkte!) - ergab folgendes:

QUELLE: <a href="http://www.juraforum.de/juraexamen/dr-jur-promotion-llm/llm-studiengaenge-usa" target="_blank">http://www.juraforum.de/juraexamen/dr-jur-promotion-llm/llm-studiengaenge-usa</a>

------------------------------------------

bei den Antworten zu den LL.M auf der Seite weiter nach unten scrollen,

dann kommt man zu

California Western School of Law



Abschluss:

LL.M.  oder M.C.L. (Comparative Law) das Certificate-Studium kann in nur einem Semester abgeschlossen werden. Am Ende wird ein Certificate ausgestellt (kein Degree). Ein reguläres LL.M. Degree ist nach einem Jahr möglich.

------------------------------------

Ähnliches gibt es an der

Louisiana State University



Abschluss:

LL.M. (General Studies)

M.C.L. (General Studies)



Die Zulassung erfolgt ausschließlich im Herbst und beginnt im August.

----------------------------------

oder an der

Samford University



Abschluss:

M.C.L. (Master of Comparative Law)



Für den Abschluss ist es erforderlich, zwei Sommersemester (Juni und Juli) an der Samford University zu studieren.

--------------------------

oder an der

Samford University



Abschluss:

M.C.L. (Master of Comparative Law)



Für den Abschluss ist es erforderlich, zwei Sommersemester (Juni und Juli) an der Samford University zu studieren.

 

-----------------------------------

oder an der

Tulane University



Abschluss:

LL.M. (General)

LLM (Admiralty)

LL.M. (American Business Law)

LL.M. (American Law)

LL.M. (Energy and Environmental Law)

M.C.L. (International and Comparative Law)



Die LL.M.-Programme der Tulane University erfordern ein Vollzeitstudium von zwei Semestern bei 24 Semesterwochenstunden.

-----------------------------------

oder an der

University of Chicago



Abschluss:

LL.M. (General)

M.C.L. (Master of Comparative)



Das LL.M.-Programm in Chicago bietet den Vorteil, dass die Kurse selbst ausgewählt werden können. Es ist kein bestimmter Kurs vorgeschrieben. Das Studium kann damit an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. 

-----------------------------------

oder an der

University of Michigan



Abschluss:

LL.M. (General)

M.C.L. (Master of Comparative Law)

LL.M. (International Tax)



Neben dem regulären LL.M.-Studium wird an der University of Michigan auch ein Research-LL.M.-Programm angeboten.

---------------------

oder an der

University of Southern California



Abschluss:



LL.M. (Taxation)

M.C.L. (Comparative Law)



Die University of Southern California ist eine eher kleinere Hochschule, agiert bei der Auswahl der LL.M.-Bewerber sehr selektiv und erreichte in den letzten Jahren ein hohes Uni-Ranking im juristischen Bereich.

------------------

-------------------

Falls ich eine übersehen habe, sorry ... 

Entschuldigung, ich meinte natürlich LL.M

Was möchtest Du wissen?