Ameisenbekämpfung HILFE

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

ich nehm immer halb puderzucker/backpulver auf kleinen teller und wenn sie alles geholt haben ist meist ruhe

HollyPsy 26.04.2012, 13:31

Falsch!!! Backpulver hilft zwar im ersten Augenblick aber auch nur weil man ihnen durch das Backpulver genug Nahrung hat zukommen lassen!! Das ist Uralter Aberglaube und muss endlich mal aus den Köpfen verschinden!! Am besten sind immer noch Köderdosen!! Denn damit werden sie ganz sicher getötet und können nicht wieder zurück zur Kolonie und damit auch keine weiteren Pheromone zur Futterquelle "auslegen"

0
wollyuno 27.04.2012, 09:29
@HollyPsy

habs erst gemacht und seitdem ist ruhe,versteh nicht weshalb das aberglaube sein soll

0

Da hat sich eine "Straße" gebildet, also eine Duftspur. Der folgen immer mehr Ameisen.

Jetzt sollte man gucken wo die rein kommen.

Zu beginn hilft doppelseitiges Klebeband. kommen keine Ameisen mehr mit Futter zurück, wird die sogenannte Ameisenstraße nicht weiter ausgebaut, der Zustrom kommt zum erliegen.

Hier ist es aber zu spät, so viel kann man nicht ständig kleben!

Man kann ein Schälchen Backpulver mit Puderzucker und etwas Wasser zu einem sehr dicken Brei verrühren. Der Zucker ködert die, das Backpulver tötet die. Wird die Königin damit gefüttert, stirbt die Kolonie langsam aus. Den Brei da anbringen wo die rein kommen.

Noch besser ist wenn man außen am Haus rausfindet wo die herkommen. Irgendwo gelangen die durch einen Riß ins Haus oder klettern die Wand hoch und da in den Entlüfter der Dusntabzugshaube. Am Anfang hilft auch hier eine Bahn doppelseitiges Klebeband, ist die Straße aber erst mal richtig ausgebaut müsste man hier ständig neu kleben, denn die Viecher klettern über ihre kleben gebliebenen Artgenossen! Man kann die Ameisenstraße aber zerstören, die besteht ja nur aus Duft. Mit Hochdruckreiniger und passender Seife die Wand gründlich reinigen wo die hoch laufen. Hat man keinen kann man sich einem Trick behelfen. Man nimmt eine Blumenspritze und "rotzt" die voll. So viel Speichel wie möglich sammeln, Familie, Freunde, bekannte zu Hilfe nehmen. Das dann großzügig über die Ameisenstraße sprühen und die Flächen daneben damit die keine Umgehungsstraßen bauen können. Der Geruch von Spucke überdeckt die Straße, Ameisen meiden Spucke! Dazu einen Teller mit Backpulver und Puderzucker zum Brei verrührt vor die Spuckbarriere stellen, dann nehmen die das an und gehen kaputt.

Commodore64 25.04.2012, 11:24

P.S.:

Ist die Wand sowiso "schäbig", kann man auch eine Sprühdose wasserbasierender "Vorstreichfarbe" verwenden. Die deckt kaum, lässt sich auch halbwegs wieder abwaschen und ist im allgemeinen sehr unauffällig auf einer weißen Wand. Die übertüncht eine Ameisenstraße auch hervorragend, kann man statt der Spucke nehmen.

0
HollyPsy 26.04.2012, 13:31

Falsch!!! Backpulver hilft zwar im ersten Augenblick aber auch nur weil man ihnen durch das Backpulver genug Nahrung hat zukommen lassen!! Das ist Uralter Aberglaube und muss endlich mal aus den Köpfen verschinden!! Am besten sind immer noch Köderdosen!! Denn damit werden sie ganz sicher getötet und können nicht wieder zurück zur Kolonie und damit auch keine weiteren Pheromone zur Futterquelle "auslegen"

0

Ameisen sind eine hartnäckige Spezies, wenn man sie erst einmal im Haus hat. Sie sind in der DAH fündig geworden. Habt ihr sie auseinander genommen und restlos gesäubert. Wenn das der Fall ist ob Ketchup, Marmeladengläser, Zucker, Brot, Obst, Fleisch, Wurst sie gehen wirklich an alles ran, verschlossen halten. Damit nehmt ihr ihnen die Nahrung. Nun zu der dauerhaften Entfernung, denn sie werden es sonst immer wieder versuchen. Backpulver auf den Teller geben vor den Eingang wo sie ins Haus kommen stellen. Sie gehen dadurch zwar nicht ein, aber sie vermehren sich nicht mehr. Ganz wichtig, ihr müßt den Punkt finden wo sie ins Haus kommen. Bevorzugt werden Heizungsrohre und Fußbodenleisten. Zusätzlich gibt es noch eine natürliche Duftbarriere in Sprühform, den sie verabscheuen. „Al Faras“ Ist unbedenklich für Mensch und Tier. (habe meinen Hund immer damit eingesprüht wenn die Zeckenzeit losgeht und mein Pferd, wenn es auf die Weide geht). Denkt daran, den Schaden den sie mit ihrer Anwesenheit anrichten können ist enorm. Bei uns waren die Heizungsrohre derart zerfressen, das wir neue legen mußten.

HollyPsy 26.04.2012, 13:30

Falsch!!! Backpulver hilft zwar im ersten Augenblick aber auch nur weil man ihnen durch das Backpulver genug Nahrung hat zukommen lassen!! Das ist Uralter Aberglaube und muss endlich mal aus den Köpfen verschinden!! Am besten sind immer noch Köderdosen!! Denn damit werden sie ganz sicher getötet und können nicht wieder zurück zur Kolonie und damit auch keine weiteren Pheromone zur Futterquelle "auslegen"

0
Alexandra2704 30.04.2012, 08:26
@HollyPsy

Backpulver, Wacholder, Zimt, Kerbel, Chrysanthemen sind sehr wohl erfolgreich gegen Ameisen ein zu setzen. Es geht hierbei nicht um Tötung, sondern Vertreibung. Giftige Köder im Haus, wenn Kleinkinder und Haustiere vorhanden sind????? Ich lebe auf dem Land und habe 40 Jahre ungewollte Erfahrung mit diesen Plagegeistern. Sie behindern den Pflanzenwuchs, unterwandern Gehwegplatten, ja sogar den Mörtel zwischen Katzenköpfen zerkleinern sie, von den Heizungsrohren in dem Mauerwerk (weil schön warm) habe ich auch noch zu berichten. Der "Spaß" ist richtig teuer, aber töten möchte man sie nicht, jedes Tier hat auf unserem Planeten eine Bestimmung. Man muß nur wissen, wie man sie fern hält, damit sie keinen Schaden anrichten.

0

Kaufe Febreze und Sprühe den Engang Damit Ein,wenn du kannst.

Bayer Blattanex Ameisenköderdose aufstellen. Leicht werden es reichlich mehr als jetzt.Man sagt nicht umsonst - wenn eine tot ist,kommen 99 zur Beerdigung -Witz am Rande :O)

In der Drogerie eine dieser Döschen kaufen. Die wirken recht zuverlässig.

DrKnuelle 25.04.2012, 10:42

Ach, "D"öschen. Ich hab mich da verlesen....

0

Streu Backpulver aus, schön großzügig - das hilft!

HollyPsy 26.04.2012, 13:30

Falsch!!! Backpulver hilft zwar im ersten Augenblick aber auch nur weil man ihnen durch das Backpulver genug Nahrung hat zukommen lassen!! Das ist Uralter Aberglaube und muss endlich mal aus den Köpfen verschinden!! Am besten sind immer noch Köderdosen!! Denn damit werden sie ganz sicher getötet und können nicht wieder zurück zur Kolonie und damit auch keine weiteren Pheromone zur Futterquelle "auslegen"

0

Was möchtest Du wissen?