Amd Ryzen 1600 oder 1600x (übertakten)?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, hör mir zu:

  Der Ryzen 5 1600x ist Geldverschwendung. Begründung: Der normale
1600 und der 1600x sind GENAU DIE GLEICHEN CPUs. Das heißt, beides sind
Prozessoren mit einem Standardtakt von 3,2GHz. Nur bei dem x Modell, hat
AMD selber übertaktet. Das heißt, ein wenig Potenzial wurde schon
ausgenutzt. Angenommen, nur mal als Beispiel, der Ryzen 5 1600 hat einen
Standardtakt von 3,2GHz und lässt sich bis zu 4GHz übertakten (kann man
nicht so sagen, jede CPU lässt sich unterschiedlich übertakten) Dann
hat AMD beim x Modell schon übertaktet, es bleiben noch 400MHz übrig.
Bei dem ohne x bleiben dir noch 800MHz übrig.

  Und du hast gesagt, du WILLST übertakten. Also keine Ausreden, nimm den ohne x ;)

Also ich will mal behaupten das die Prozessoren nachdem sie aus den weavern geschnitten wurden selektiert werden. Die welche AMD als gut befindet bekommen das X am Ende des Namens.

Da anscheinend die Fertigungsqualität im Schnitt als sehr hoch anzusehen ist schaffen die 1600er ohne X auch so hohe Taktraten.

Bei Intel würde der X einfach mit nem offenen Multiplikator ausgeliefert werden.

Gab ja früher auch schon so Scherze das man mit ein wenig getrixe bei manchen CPUs mehr Kerne freischalten oder mit Hilfe eines Bleistiftstriches die Taktrate hochschrauben konnte.

Als Geldverschwendung würde ichs nicht ansehn - Man muss nur den Zeitaufwand bedenken bis man ein System stable bekommt.

Man nimmt immer den Prozessor mit dem kleinsten Grundtakt einer Modellreihe, da der 1600x auch nur ein übertakteter 1600 ist. 

Das war auch schon bei der FX-Reihe so. 

Was möchtest Du wissen?