AMD RX, was bringts mit Linux?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Alles meine persönliche Meinung; lasse mich gerne aufklären. Kommt natürlich auch immer drauf an, wer wann wo misst. Aber ich würde sagen:

RX 480 vs GTX 1060 hat RX 480 bei DirectX 12 Vorteile. DirectX 11 eher 1060 geringfügig Vorteile.

Wenn du natürlich noch teurere Karten willst, findest du bei AMD nichts und musst zu Nvidia.

AMD hat besseren Open Source Treiber -> einer der Grüne, wieso bei mir die RX 480 drinnen ist.

Nvidia propritärer Treiber klappt aber auch vergleichsweise gut auf Linux (ist aber nicht mit Windows Performance vergleichbar).

Für Vulkan klar AMD.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Silberfan
17.05.2017, 19:40

Du kannst dir Benchmark Tool unter Linux Problemlos ansehen. Der Hersteller Unigine bietet mit Superposition einen entsprechenden an mit dem du vergleichen kannst. Bedenke aber das 2 völlig verschiedene . Plattformen mit Unterschiedlichen Grafischen Schnittstellen man somit vergleicht. Wenn müsstest du auch unter Windows die Schnittstelle Open GL verwenden um annähernd einen vergleichbaren Wert zu erhalten.

0

Amds Treiber für Linux funktionieren inzwischen relativ gut und stehen nvidia in nicht mehr viel nach. Besonders Vulkan klappt sehr gut (welches bethesda wahrscheinlich in neuen Spielen nutzen Wird).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

AMD pflegt einen besseren Umgang mit OpenGL und hat alternativ APIs wie Vulcan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stimmt nicht so ganz . Die Teiber sind bei AMD/ATI ausgereifter auch in Linux . Die Gesamtperformance auch unter Linux sticht bei der RX Serie von AMD hervor. Aber generell wenn man spiele unter Linux spiele spielen sollte merkt man das am besten wenn man einen Steam  Account sich zulegt.Ich selbst Zocke aktuell mit einer RX480 zusammen mit einer Ryzen CPU  1800X von AMD unter Linux mit Steam Account  Spiele. Ein Kollege hat vergleichsweise eine Nvidia Grafikkarte  und er muss meistens die Leistung anpassen ( weil zu schwach) ,während ich mit den vorgegebenen Einstellungen Problemlos spielen kann. Je nach Game sind sogar höhere Auflösungen möglich.Unter Linux gibt es so was wie Direct X nicht, hier sind z.B Schnittstellen wie Open GL vorrangig  und auch darüber laufen die meisten Grafischen Anforderungen darauf. Und Aktuell mit einem Kernel 4.11 ( sofern man sich den Installiert) werden alle AMD Produkte direkt Unterstützt man muss  keinen Treiber mehr Installieren. Evtl. Mesa müsste man Aktualisieren zur zeit nutze ich den Kernel 4.11 unter Linux Mint Mate 64 Bit mit Aktuell Mesa 17.0.2 . Games wie Dark Souls III , Palque Inc. oder Torment lassen sich unter Steam sogar mit Linux Problemlos zocken. Letzteres als aktuell nur Demo da Release noch nicht Offizielle ist. Früher nahm man an das es nicht viele Games unter Linux gibt. Mittlerweile hat sich aber Steam so gemausert das es über 1000-1500  Spieletitel gibt . Viele kostenlos viele aber auch Kostenpflichtig.

Selbst Withe Noise 2  ist mit Steam unter Linux spielbar. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung



Aber was bringt mir das bei Linux? (gibt ja kein DX)


Vulkan API funktioniert besser. Aber bei starken Grafikkarten würde ich nicht auf Linux setzen.



Dann ist es doch sinnvoller ne Nvidia GTX 1XXX Karte zu kaufen?


Die wird unter deinem Betriebssystem nicht schneller als die RX sein. Außer, wenn du eine GTX 1070/1080/1080 Ti kaufst.

Daher würde ich auf ein moderneres Betriebssystem setzen.

Mit freundlichen Grüßen

PinguinPingi007

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?