Ambulant Betreutes Wohnen nach SGB XI

1 Antwort

Hallo ich arbeite in diesem Bereich.

Als Bezugsbetreuerin bist Du keine gesetzl. Betreuerin. Diese Leute werden in der Regel fest angestellt, deshalb muss Dein Partner das kaufmännische nicht machen, außerdem verstößt das gegen Datenschutz, außer er ist bei Dir angestellt und unterschreibt eine Schweigepflichtserklärung. Da hast Du aber rasch das Problem der Sche

Viele Einrichtungen nehmen gern Honorarkräfte, weil es billiger ist. Allerdings ist die Gefahr der Scheinselbständigkeit. Es ist nämlich ziemlich an der Grenze.

Außerdem, ich kanns Dir nicht empfehlen. Da ist kaum viel Geld mit zu machen. Außerdem kommt nix in die Rente rein. Und es ist sehr stressig. Warum nicht Festanstellung suchen?

Danke für Deine prompte Antwort. Dass Beugsbetreuer und gesetzl. Betreuer nicht das Geiche sind, weiss ich - denn den Schein zum gesetzl. Betreuer und auch die Zulassung hier in meinem Kreis habe ich seit 1,5 Jahren in der Tasche. Habe nur keine Klienten........ Ich habe auch Bewerbungen bei Wohlfahrtsverbänden zum Bezugsbetreuer laufen; würds aber lieber auf eigene Rechnung machen.........nicht, um schnell viel Geld zu verdienen - sondern weil ich dann weitestgehend sellbstbestimmt arbeiten kann. Und das ist es, was ich will. Habe durch die langjährige Schichtarbeit mittelstarke gesundheitliche Störungen. Bin ich freiberuflich, kann ich den Umfang meiner Arbeit selber beeinflussen. Wird es mir zu viel, sage ich dem LVR einfach, dass ich keine "Kapazitäten" mehr frei habe. So läuft das bei den gesetzl. Betreuern auch. Aber würde die Caritas mich einstellen für 20 Wochenstunden, würde ich natürlich auch nicht NEIN sagen. Aber wie gesagt: langfristiges Ziel ist die Eigenständigkeit und berufl.Selbstbestimmung. Habe mich lange genug in der Altenpflege "verheizen" lassen. Hast Du noch einen Tipp, verrat ihn mir. Danke Dir.

FrauLinde

0
@FrauLinde

Das einfachste ist, die Einrichtungen, die in Frage kommen, anzurufen und zu fragen, ob Du Dich bewerben kannst. Bei Mails möglichst den Geschäftsführer direkt und mit Namen anschreiben. Gleich einleitend sagen, dass Du etwas auf Honorarbasis sucht. Sagt jemand nein, frag nach Tipps, wo Du noch fragen könntest. Die Einrichtungen arbeiten i.d.R. zusammen in irgendwelchen Arbeitskreisen oder Netzwerken.

Der LVR kann dir möglicherweise eine Liste der Einrichtungen nennen. Oder das Gesundheitsamt Deiner Stadt.

Gern kannst Du mir Deine (Kurz-Bewerbung), also Anschreiben, Lebenslauf zukommen lassen (Dann gehen wir unter "Freunde" und ich teile Dir meine Mail-Adresse mit). Ich kann Dir dann möglicherweise Tipps geben, was Du weglässt oder mehr hervorhebst.

1
@Paulusbico

Ich würde sehr gerne noch mehr von Dir wg des Ambulanten Bewo erfahren, weiss aber ehrlich gesagt nicht, "wie man hier unter FREUNDE geht" und bin auch PC mässig nicht so versiert, dass ich dir was schicken kann. Mein Schatz ist aber Kaufmann und der hats drauf - wenn Du also so lieb bist und mir Deine e-mail Adresse verrätst, kann ich (bzw. ER) Dir meine Bewerbung schicken. Ein "Konzept" haben wir bereits erarbeitet und ich stehe im persönlichen Kontakt mit dem LVR Rheinand, dem Kreissozialamt und dem Gesundheitsamt. Wir können auch unkomplizierterweise GERNE telefonieren. Meine Nummer ist: 02251/7848856 Wäre supernett, wenn Du Dich meldest............

Herzl. Grüße Gerlinde

0
@FrauLinde

Hallo Gerlinde,

da auch ich mich selbstständig machen möchte,suche ich nach Tipps,wie ich es am Besten starte.Waß muss ich beachten?Wo sind meine Anlaufstellen.

Es wäre super,wenn ich eine Antwort erhalten würde. VG

0

Was möchtest Du wissen?