Ambualante Psychotherapie

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Django, eine ambulante Psychotherapie ist in der Regel auf einen längeren Zeitraum angelegt (1-3 Jahre) und in dieser Zeit gilt man NICHT als krankgeschrieben. Viele Psychotherapeuten sind von Ihrem Ausbildungshintergrund auch Psychologen und können gar nicht krankschreiben. Bei einer akuten Belastungssituation ist es aber möglich, dass ein ärztlicher Psychotherapeut oder einfach Dein Hausarzt Dich für eine Weile krankschreiben (i.d.R. bis 4 oder 6 Wochen), wenn sie das für gerechtfertigt halten, sodass Du erst mal wieder kräfte sammeln kanst. Das ist aber unabhängig von einer Psychotherapie.

Für eine Psychotherapie wirst du sicher nicht krankgeschrieben, da gehst du ein- oder Zweimal die Woche für eine Stunde zur Therapie, wie du das zeitlich hinkriegst, ist dein Problem. Wenn dich ein Arzt für einige Wochen krankschreibt, um so besser, aber für mehrere Jahre geht das einfach nicht.

Das ist individuell, je nach Situation. Wenn du dich nicht in der Lage dazu siehst, sag das dem, der für dich verantwortlich ist. Vermutlich wirst du freigeschrieben, sofern der Therapeut das genauso sieht wie du nachdem du ihm das erklärt hast.

Das kommt auch Deine psychische Situation an, in der Du Dich gerade befindest. Denn die Therapie wurde / wird ja von einem (behandelnden) Facharzt befürwortet. Dieser entscheidet dann über Deine Arbeits(un)fähigkeit. Denn nur er darf eine Krankschreibung veranlassen.

dann bespreche das mit deinem Therapeuten , wie wäre es mit Tagesklinik ??

Was möchtest Du wissen?