Amb. Pflegedienst: Büroarbeit wird nicht bezahlt. Rechtens?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du darfst die Dokumentation gar nicht alleine machen, weil du nur die pflegerische Seite eintragen darfst. Alles andere, wie Beschäftigung, medizinische Versorgung usw. muß eine Fachkraft machen. Sie kann dich gar nicht wie eine Fachkraft behandeln. Sicher bekommst du auch nicht das gleiche Gehalt wie eine Fachkraft.

Such dir schleunigst was anderes. Mein Mann hat das auch durch, auch er wurde nur ausgenutzt und sollte letztendlich sogar für die Medikamente unterschreiben. Da war es dann zuviel..............

Ob sie sich strafbar macht weiß ich nicht, aber wenn du Sachen in die Dokumentation schreibst, die du nicht gemacht hast, dann ist das ja schon Betrug.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von donny112
08.07.2013, 12:49

Wenn ich eine Pflegeplanung schreiben soll dann muss ich diese ja auch abzeichnen. was ich dann auch mache... das wird aber nicht bei der kasse abgerechnet also ist es (glaube ich) auch kein betrug. was mich ärgert ist das dies arbeitszeit in anspruch nimmt, die mir nicht bezahlt wird. und wenn ich diese arbeit verweigere wird mir mit konsequenzen gedroht.

ich suche bereits seit längerer zeit was neues. halte das hier auch nicht mehr all zu lange durch...

0

Hallo donny112!

Zwei Dinge sind zu betrachten:

  1. Verweigern kann man nur Arbeit, auf die der AG gemäß § 611 BGB Anspruch hätte - und die muss eben bezahlt sein, sonst ist es ja Freizeit - und die wiederum gehört Dir alleine!

  2. Was "Kurven auf Vordermann bringen" genau bedeuten soll, kann ich nicht sagen, aber Pflegedokumentation darf nur von Fachkräften durchgeführt werden - und das ist man nach einer einjährigen Schmalspur-Ausbildung (sorry, aber kein anderere Beruf als unserer kennt so etwas!) mitnichten.

Insgesamt scheint mir der Betrieb allerdings nicht als der erstrebenswerteste AG, daher ist vielleicht der Tip mit dem Wechsel durchaus sinnvoll.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu den Dokumentationen kann ich nicht viel sagen. Aber das Arbeit bezahlt wird, egal welche das ist ja eigentlich das Grundprinzip zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Sie kann Dir keine Arbeitsverweigerung vorwerfen oder sogar als Kündigungsgrund nehmen wenn sie nicht bereit ist, Dich für diese Arbeit zu bezahlen.

Ich würde ihr schon nach der Lohnzahlung eine Rechnung aufmachen und die zusätzlichen angewiesenen Stunden bezahlt verlangen.

Es kommt natürlich auch darauf an, ob Du bereit bist, Deine Rechte durchzusetzen. Mit einem neuen Arbeitsvertrag in Aussicht ist das für Dich eine recht komfortable Situation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also rechtens ist es ganz und gar nicht, du solltest schon für deine arbeitszeit bezahlt werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ambulante Pflegedienste in Deutschland verdienen sich dumm und dämlich - sie streichen riesen Summen von den Kassen ein und ihre Mitarbeiter beuten sie aus.

Nein, du kannst nichts machen, denn wer in Deutschland Steuern abführt darf sich fast alles erlauben ... traurig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

strafbar macht sie sich nicht, aber arbeitszeit wird bezahlt ! ( oder man macht eben feierabend )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ist es nicht!

Die nutzt ihre Stellung aus und droht dich zu feuern!

Zeig mir einen normalen Mensch der 2-3 Stunde nach der Arbeit noch arbeitet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von donny112
08.07.2013, 12:45

Danke erstmal für ihre Antworten. Erst Heutemorgen hat sie mich wieder angerufen. Ich habe die fast die komplette Woche Spätdienst, das heißt ich beginne erst um 15:30 Uhr mit meinem Dienst. Jetzt verangt sie ich könnte ja auch 2 Stunden früher kommen und hat mir die Frist bis Freitag gegeben um alle Mappen auf vordermann zu bringen... Vorrausgesetzt sie würde mich feuern, käme sie damit überhaupt durch? Und was ist dann mit dem Arbeitslosengeld? Mir droht doch dann eine Speere wegen sogenannter Eigenverschuldung oder? danke nochmals im vorraus!!

0

So Heute ist das Faß wohl übergelaufen... Ich habe mich bemüht und dachte ich sitze die restliche Zeit einfach ab und mache meine Arbeit bis ich die neue Stelle bekomme. Jetzt ist es aber Heute wieder passiert. Man verlangte von mir das ich nach der Schicht, natürlich wieder unentgeldlich, mehrere pflegeplanungen schreibe. ich habs einfach gemacht und dachte mir nur "schnell nachhause"... Als ich dann Zuhause war rief mich die Arbeit an und verlangte von mir ich solle "sofort kommen!" der mdk hat sich angemeldet und ich solle noch pflegeplanungen schreiben. diese aufforderungen gingen natürlich an jeden meiner kollegen. also nicht nur an mich... ich war der einzige der nein sagte. daraufhin wurde ich beleidigt. ("leg mich am ....."). und es wurde einfach aufgelegt... als ich zurückrufen wollte wurde ich einfach abgewürgt. auch als meine lebensgefährtin nochmal anrief wurde sie abgewürgt. daraufhin habe ich eine kollegin angerufen die ebenfalls im büro war und sie gebeten auszurichten das ich morgen nicht komme und mich krankmelden würde. mir ist sogar rausgerutscht das ich auch bald eine kündigung abschicken würde. aber das hat sonst keiner gehört. aufjedenfall nichts schriftliches oder so. jetzt werde ich morgen zum arzt gehen und ihm sagen das ich es psychisch nicht mehr aushalte dort. ich werde mich krankschreiben lassen bis ich die neue stelle antreten kann, und erst dann kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?