Amazon Rücksendung Versichert?

3 Antworten

wenn es als Pekt verschickt wurde ist es versichert (zumindest bis 500). Als Brief oder Päckchen ist es nicht versichert. Aber das kann dir eigentlich egal sein, da der Händler für den Versand haftet

Ist es bis 500€ versichert oder ab 500€? Das Handy hat mal 550€ gekostet.

0
@05174joshua

bis 500 EUR, aber maximal der Zeitwert. Der dürfte bei einem 550 EUR nach 3 Jahren höchstens noch 200 EUR betragen

0

Du hast doch sicherlich einen Rücksendeschein? Dann gibst Du das Paket damit bei der Post ab. Mit der Übergabe an die Post geht das Risiko an Amazon über.

ja einen Rücksende schein hab ich. vielen dank

0

kommt darauf an, wie du es verschickst...

wie meinen sie dasß wie kann man es den verschicken?

0

Originelle Antwort - am besten als Infopost ...

Grundsätzlich würde ich bei der Rücksendung die vorhandene Verpackung von Amazon verwenden. Rücksendeetiketten ausdrucken, beilegen und aufkleben, damit ist die Sache (kostenfrei für Dich) erledigt und Du bekommst bei der Post auch noch eine Quittung für die Retoureneinlieferung.

0

Amazon Paket zurücksenden, Rücksendeschein?

Hallo, ich möchte ein Paket zücksenden, aber Amazon ist nicht der Hersteller. Ich habe dann die geforderten Schritte befolgt und eine Nachricht vom Hersteller bekommen mit einer Adresse, wo ich es hinsenden soll. Darin stand aber nichts mehr von Rücksendeschein/-etikett nötig oder so was. Ich habe auch nichts entsprechebdes erhalten. Nur die Adresse und dass ich den Kaufpreis erstattet bekomme, wenn die Sendung wieder zurück ist.

Was nun? Einfach zurücksenden mit einer handschriftlichen Nachricht, oder was? Wäre sehr dankbar für Antworten.

...zur Frage

Amazon Packet zurückschicken. Welche Adresse?

bin dabei ein paket zurückzuschicken bei amazon wenn ich auf der seite auf rücksenden gehe um das rücksende etikett zudrucken steht eine adresse in nürnberg

auf dem paket selber steht rücksendung an : ........ eine komplett andere adresse andere stadt

wo sollte man das jetzt hinschicken dem zu den artikel zugewiesene adresse die auf dem rücksende etikett steht

oder die adresse die auf dem packet selber steht?

oder ist das egal und es wird so und so ankommen...?

...zur Frage

Warensendung zurückschicken indem man die Annahme verweigert?

Ich habe etwas auf dem Amazon Marketplace bestellt. Der Artikel kam in einem kleinem Umschlag als Warensendung. Der Artikel funktioniert aber nicht und habe dann den Rückversand beantragt. Der Händler schrieb mir das dann in einer e-mail:

"Packen Sie den Artikel bitte in den ursprünglichen Lieferumschlag zurück. Ihre Anschrift auf dem Adressaufkleber streichen Sie durch und schreiben daneben bzw. auf einer freien Stelle des Umschlags deutlich lesbar "Annahme verweigert" darauf. Anschließend werfen Sie die Rücksendung einfach in den nächstgelegenen Briefkasten. Bitte gehen Sie mit dieser Art von Rücksendung NICHT an den Schalter irgendeiner Filiale eines Post- bzw. Transportdienstleisters, denn dann wird Ihnen das Porto für die Rücksendung auf jeden Fall berechnet."

Funktioniert sowas? Kommt die Rücksendung auch beim Händler an?

Vielen Dank im Voraus .

...zur Frage

Retour bei Amazon: Zwei Einkäufe in ein Packet packen (einmal kostenlose Rückgabe, einmal kostenpflichtig)?

Folgendes:

Ich habe mehrere Artikel bei Amazon bestellt, praktisch alle kamen in einem gesonderten Paket. Zwei Produkte gefallen mir nicht. Eines davon hat "kostenlose Rücksendung", das andere nicht - dieses andere Produkt hat nur 4,99€ gekostet, die Rücksendung würde 3,50 kosten - das lohnt ja gar nicht. Kann ich nun das kostenpflichtig zu retounierende Produkt einfach in das Paket des kostenlos zu retounierenden packen? Beide Artikel wurden durch Amazon versandt, aber stammen von unterschiedlichen Herstellern (nicht Amazon)?

...zur Frage

Amazon Paket durch Postverschulden zu spät geliefert, wer muss Rücksendung zahlen?

Ich habe im August über Amazon eine Wunschzettel-Bestellung gemacht. Der Artikel wurde nicht direkt von Amazon, sondern von einem anderen Händler verschickt. Leider wurde der Artikel nicht geliefert und nach dem ich einige Male bei der Verkäuferin nachgehakt habe, kam raus, dass die Post es in die USA geschickt hat, obwohl die richtige Adresse drauf war. Der Geburtstag zu dem ich den Artikel brauchte, war da schon längst verstrichen und ich teilte mit, dass ich die Ware ohnehin nicht mehr brauche. Die Händlerin ging darauf nicht ein, meinte sie wäre ja auch nicht schuld. Was sie ja natürlich auch nicht ist, aber als zahlender Kunde, kann ich wohl auch erwarten, dass wie vereinbart geliefert wird... Nachdem ich nach zwei Wochen wieder nachfragte, meinte sie, sie wüsste nicht, wie man jetzt weiter vorgeht, ich sollte mal einen Vorschlag machen. Ich wusste mir dann nicht weiter zu helfen, als mich an Amazon zu wenden und einen Garantieantrag zu stellen (darüber war die Verkäuferin äußerst verärgert). Amazon prüfte und überwies mir den Betrag einen Tag später zurück.
Gestern bekam ich nun ein völlig ramponiertes Paket vor die Tür gestellt. Ohne es zu öffnen, sehe ich, dass es der verirrte Artikel ist. Annahme verweigern konnte ich nicht direkt, weil unser Postbote es am Ablageort hinterlassen hat. Es gilt also jetzt als zugestellt. Zudem kann ich keine Absenderadresse mehr erkennen, an die ich es einfach zurückschicken kann. Das Paket scheint tatsächlich einen weiten Weg hinter sich zu haben. Hat jemand einen Rat, welche Rechte ich jetzt habe? Zurückschicken muss ich es auf jeden Fall, aber kann ich umgehen, dass ich auf den Kosten sitzen bleibe? Die Verkäuferin war zum Schluss sehr ungehalten und unfreundlich, Hilfe von ihr ist nicht zu erwarten.
Ich bin auch nicht sicher, ob ich über Amazon zurücksenden kann, schließlich ist mir das Geld vor einem Monat schon erstattet worden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?