Amazon Rückerstattung (Hilfe nötig)

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das kann man nach Deiner Schilderung gar nicht beurteilen. Bei Kabelbruch würde ich erstmal generell auf Verschulden den Nutzers tippen. Von daher ist das verhalten von Amazon in dieser Sache ausgesprochen kundenfreundlch. Rechtlich gesehen müsstest Du nämlich innerhalb der Gewährleistung nach 6 Monaten den Nachweis erbringen, dass der Kabelbruch schon von Anfang an quasi 'angelegt' war. Ohne diesen Nachweis hätte Amazon überhaupt nichts tun müssen.

Nun ja, aber man hat bei Amazon ja 2 Jahre Rückgaberecht, falls der Artikel kaputt geht. Ich wollte nur wissen ob sie die 37 Euro erstatten müssen. Laut §281 BGB (zusammengefasst): Wenn das Headset nun in einem anderen Handel/ anderer Anbieter circa 40 Euro mehr kostet, so wird der "Schaden" der hierdurch entsteht durch den Schadensersatz statt der Leistung ausgeglichen. Falls ich hier falsch liege, kannst du mich gerne verbessern :)

0
@BanGCraftsYou

Ich bin kein Jurist, aber die 2 Jahre Rückgaberecht sind eine rein freiwillige Leistung. Mit der rechtlichen Situation hat das gar nichts zu tun. Daher können sie ihre freiwillige Leistung wohl auch so gestalten wie sie es für richtig halten, u.a. auch begrenzen.

0

Was möchtest Du wissen?