Amazon, Produkte kaufen und dabei eigenes Produkt gegen Wert eintauschen?

4 Antworten

Kenne ich so nicht und würde Amazon ja gleichzeitig zu einem Recycling Unternehmen machen. Was da wohl alles auf die zukommen würde wäre aber durchaus interessant für Sammler :-)

Hab ich auch noch nie gehört.

Amazon wird sich aber freuen, 10 Jahre alte abgegrabbelte siffige Tastaturen zu bekommen :D

Da muss man nur nach Warehousedealserfahrungen googeln. Was da für abgegrabbelte und versiffte Ware unbemerkt von Amazon weiter verkauft wurde. Da hat doch nie ein Mitarbeiter in die Retoure reingeguckt.

1
@Yetanotherpage

Hab bisher glaube noch nie die Warehousedeals probiert. Die Preissenkung bei nur minimalen Gebrauchsspuren ist eben auch sehr minimal. Da nehme ich eher die Neuware. Und mit deutlichen Gebrauchsspuren ist es dann eher uninteressant. Da bin ich wahrscheinlich bei Kleinanzeigen dann genauso gut dran.

0
@privsec

Das lohnt auch erst nur richtig wenn Amazon gegen Jahresende ihre Warehousedealsaktion hat bei der es 20% Rabatt darauf gibt. Man kann da schon super Schnäppchen machen und ist auch irre beliebt (das gute Zeug, wie Fotoobjektive und Elektronik, ist schnell weg). Ich nutz die auch nur dann. Schlechte Erfahrungen (also Gammelware, falsche Ware) hatte ich zum Glück nicht, aber andere hatten die.

Was die Zustandsbeschreibung angeht, zu 50% stimmte das nicht. Da wurden Fehler aufgelistet die hatte meine Ware gar nicht. Die war optisch oft makellos. Allerdings hatte man natürlich gesehen dass es schon mal von jemanden zumindest ausgepackt wurde. Also ein Rückläufer war.
Zeigt aber wie Amazon drauf achtet was die da listen und verschicken. Nämlich schlampig.

Meist fehlte einfach nur die Originalverpackung.

Mein Monitor, der 2015 450€ kostete, bekam ich für letztendlich 280€ (gab noch ne Cashbackaktion von Asus). Soviel kostet der heute normal.

0

Was möchtest Du wissen?