Amazon, Inkasso Problem

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Betrüger zahlen meistens drauf. Wenn die Rückgabefrist bereits überschritten ist, kannst du ja schonmal zur Polizei gehen und dich selbst anzeigen.

Jorgfried 27.10.2012, 19:12

Habe deine vorigen Fragen noch gecheckt:

Deine Eltern müssen für deine Schulden nicht aufkommen. Allerdings sind sie gut beraten, wenn sie dir das Tatwerkzeug - also den Internetanschluss entziehen.

Da du bis auf weiteres zahlungsunfähig bist, wird sich nach dem "normalen" Inkassoverfahren ein Anwalt der Sache annehmen und einen Mahnbescheid bewirken. Da du diesem nicht ohne Betrugsabsicht widersprechen kannst, kommt es zu einem Titel gegen dich, der dann 30 Jahre gültig ist.

Wenn du also irgendwann Geld verdienst, darfst du die Schulden samt Zinsen, Anwalts- und Gerichtskosten abstottern.

0
Seriousbang23 27.10.2012, 21:13
@Jorgfried

Also werde ich mcih bei der Inkasso nicht auf eine Ratenzahlung einigen dürfen ?

0
Jorgfried 27.10.2012, 21:30
@Seriousbang23

Klar darfst du. Allerdings zahlst du bei denen ewig, weil ständig neue Gebühren drauf kommen. Besser du leihst dir das Geld oder verkaufst was, um die Schulden direkt an den Händler zahlen zu können. Nur so kannst du erhebliche Zusatzkosten vermeiden.

Bei (Teil)Zahlung ans Inkassobüro kannst du mit nehreren hundert zusätzlichen Euros rechnen.

0
Seriousbang23 27.10.2012, 22:14
@Jorgfried

Ok vielen dank für die Information. Wie würde das beim Inkassobüro denn ablaufen ? Schicken die mir pro Einzellieferung ne Mahnung oder fassen die sich zsm also einmal alles + zusätzliche Gebühren und bla ?

0
Jorgfried 27.10.2012, 22:42
@Seriousbang23

Wie die das bei Amazon machen weiß ich nicht - ist auch völlig egal. Wichtig ist, nicht ans Inkassobüro sondern direkt an Amazon zu bezahlen. Erst wenn ein Rechtsanwalt eingeschaltet ist, musst du an den alles samt Gebühren zahlen. Also beeile dich mit der Zahlerei.

0
  1. Inkasso ist in deiner Situation nicht zulässig da du auch so nicht zahlungsfähig bist.
  2. Amazon könnte und sollte versuchen gegen dich per Mahnverfahren einen Titel zu erwirken, der dann wohl dazu führen wird, dass du die eidesstattliche Versicherung ablegen musst.

Ist die Widerrufsfrist schon vorbei (14 Tage seit Erhalt der Ware)?

Ratenzahlung ist bei Amazon nicht möglich, die haben auch kein Verständnis für Leute, die sich Sachen bestellen, die sie sich nicht leisten können. Falls du nach mehreren Mahnungen immer noch nicht bezahlst hast, wird das Ganze an ein Inkassobüro übergeben, alles Weitere musst du dann direkt mit dem Inkassobüro klären.

Am besten schickst du die Ware einfach wieder zurück um das Problem zu lösen.

Seriousbang23 27.10.2012, 19:31

Mein Konto ist ja gesperrt... deswegen komme ich nicht an die Bestellnummern dran.

0
kevin1905 27.10.2012, 23:42

Kleine Info am Rande:

  1. Inkassokosten muss man nicht bezahlen, wenn man das nicht will, da diese gerichtlich nicht durchsetzbar wären
  2. Bei der Situation des Fragestellers erst recht nicht, da er jetzt schon nicht zahlungsfähig ist. Amazon darf gem. der gesetzlichen Schadensminderungspflicht gar kein Inkassobüro beauftragen wohl aber einen Anwalt oder direkt ins Mahnverfahren übergehen.
0

Was möchtest Du wissen?