Amazon Gebrauchtverkauf v Privat - Rücknahmepflicht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Rufe den Amazon support an. Das kannst du unter Kontakt finden, deine Nummer eingeben und ie rufen dich dann, innerhalb von Minuten zurück. Die können dir da besser helfen. Alles Gute !!!

Bonye 18.10.2012, 08:35

Danke, die habe ich per Mail kontaktiert, möchte das gern schriftlich haben ;)

0
Bonye 18.10.2012, 19:56

Wer hätte das gedacht - amazon gibt dem Käufer Recht:

*Gerne habe ich Ihr Anliegen überprüft. Ich bedauere zu hören, dass bei Ihrem Verkauf zu Unannehmlichkeiten gekommen ist.

Grundsätzlich sind Sie, als Verkäufer, bei Amazon für die Ware verantwortlich. Deswegen, wenn sich der Käufer wünscht, die Ware zurückzusenden, müssen Sie es leider akzeptieren. Mit solchen Fällen muss man leider beim Verkauf über Amazon rechnen.

Selbstverständlich, es gibt die Möglichkeit der A bis Z Garantie (wenn Sie die Rücksendung nicht akzeptieren würden, kann sich der Käufer an uns wenden und die zuständige Abteilung wird über die Erstattung entscheiden). Meistens wird es aber zugunsten dem Käufer entschieden und der Käufer kann Ihnen noch dazu eine schlechte Bewertung geben.

Sie müssen also in Rücksicht nehmen, was für Sie vorteilhafter ist. Die meisten Verkäufer entscheiden sich aber, die Bestellung zu erstatten.

Als Verkäufer können Sie jederzeit online über Ihr Verkäuferkonto eine Gutschrift für den Käufer veranlassen. Sie haben die Möglichkeit, entweder eine Erstattung über den Gesamt- oder über einen Teilbetrag vorzunehmen.

Der Weg dazu ist: * Gehen Sie in "Ihr Verkäufer-Konto". * Klicken Sie dort auf den Link "Bestellungen verwalten". * Wird Ihnen die zu erstattende Bestellung in der Liste Ihrer Verkäufe noch nicht angezeigt (voreingestellt sind hier die letzten 3 Tage), so können Sie mit Hilfe von Bestellnummer, Angebotsnummer, Produktbezeichnung, ASIN, SKU oder der E-Mail-Adresse des Käufers nach der Bestellung, für die Sie eine Gutschrift ausstellen möchten, suchen. Alternativ können Sie sich alle Verkäufe innerhalb eines bestimmten Zeitraumes anzeigen lassen. * Haben Sie die Bestellung gefunden, so klicken Sie rechts in der Spalte "Aktion" auf die Schaltfläche "Bestellung erstatten".

In so einem Fall, wie Ihr ist, würde ich Ihnen empfehlen, eine Teilerstattung mit dem Käufer zu besprechen. In der können Sie berücksichtigen, dass Sie eigentlich nichts schlechtes gemacht haben. Für eine Teilerstattung klicken Sie bitte auf die Registerkarte "Teilweise Erstattung".Tragen Sie in der Spalte "Produkt" in dem Eingabefeld "Zu erstattender Betrag" die Summe ein, die Sie dem Käufer vom Artikelpreis erstatten möchten. (Den vom Käufer bezahlten Betrag finden Sie in der Zeile unterhalb des Eingabefeldes neben "Max.")

In der Spalte "Versand" geben Sie den Betrag ein, den Sie dem Käufer für die von ihm bezahlten Versandkosten erstatten möchten. (Den vom Käufer bezahlten Betrag finden Sie in der Zeile unterhalb des Eingabefeldes neben "Max.")

Wählen Sie einen "Grund für die Erstattung" aus. (Folgende Optionen werden Ihnen angeboten: Kein Bestand, Kundenrücksendung, Käuferstorno, Allgemeine Anpassung, Versand nicht möglich, Anderer Artikel, Ware nicht empfangen, Ware nicht wie beschrieben.)

Wenn Sie möchten, können Sie unter "Hinweis für den Käufer" eine kurze Mitteilung an den Käufer einfügen. Solche Mitteilungen sind auf maximal 255 Zeichen beschränkt. Ein solcher Hinweis ist optional und nicht unbedingt erforderlich.

Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche "Teilweise Erstattung übermitteln".Sobald die Erstattung erfolgt ist, belasten wir Ihr Amazon Verkäuferkonto über den von Ihnen angegebenen Betrag. Gleichzeitig schreiben wir Ihnen anteilig die von uns eingezogenen Verkaufsgebühren gut.

Es tut mir Leid, dass die Verkäufer manchmal benachteiligt wird. Wenn Sie über Amazon Ihr Verkauf abwickeln möchten, müssen Sie sich aber unseren Richtlinien halten. Unter folgendem Link können Sie unsere Hilfeseiten finden, auf den Sie alle notwendigen Informationen finden können: https://sellercentral-europe.amazon.com/gp/help/help.html/ref=id69126bred19661?ie=UTF8&itemID=69126&language=deDE*

0

Wende Dich am besten sofort an amazon, bevor es der Käufer macht. Wenn Du extra darauf hinweist, dann hat der Käufer keinen Anspruch.

Mir ging es mal ähnlich und ich habe mich sofort mit amazon in Verbindung gesetzt und die Sache geschildert. Den Artikel musste ich nicht zurücknehmen, da es ja in der Beschreibung so stand.

  1. Allgemein: im Allgemeinen hast du als prv Verkäufer keine solche Pflicht es sei denn du hast falsche Angaben zur Produktbeschreibung gemacht.

  2. falsche Angaben Hier hast du jetzt natürlich ein Problem, du hast einfach eine Produktbeschreibung aus der Datenbank von Amazon genommen und mit einem eigenen Hinweis ausgestattet. Damit hast du an sich schon gegen die Beschreibungspflicht der Plattform Amazon verstoßen, denn Amazon verlangt von seinen Kunden auch den prv das sie exakt die Produkte mit den angegebnen EAN verkaufen, welche du ausgewählt hast.

Sonstiges: Natürlich hast du nun als Privatperson das Problem das du kein Händler bist und Ergo keine neue Produktbeschreibung in die datenbank einführen darfst wenn das was du verkaufen willst noch nicht gelistet ist. Trotzdem bleibt das Problem Nr.2 bestehen, hättest du die AGB von Amazon zum Verkauf vorher gelesen hättest du wissen müssen wie eine Produktinformation einzutragen/anzuwenden ist.

Als Käufer hat der Mann bei Amazon das Recht einen über einen EAN Code gezielt gesuchten Artikel auch zu bekommen.

Ergo: In deinen Fall kannst du nur auf Vermittlungsversuch setzen. Ein rechtsstreit in dem Amazon verwickelt ist könnte zu deinen ungunsten verlaufen, im schlimmsten Fall geht Amazon davon aus das du regelmäßig falsche Angaben zu deinen Produkten machst wenn sie nicht in der Datenbank gelistet ist und in Augen von Amazon ein fragwürdiger Privathändler bist.

Es wäre unterm Strich also jetzt zu überlegen welcher Weg für dich langfristig am besten wäre....

Was möchtest Du wissen?