Amazon Erstattung der Rücksendekosten - Frage zu Fernabsatzgesetz

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also, Quetschkommode, hier bemüht sich offensichtlich ein netter Mensch, Dir eine Antwort zu geben und wahrt dabei, ungeachtet Deiner Reaktion, die Regeln höflichen Anstands. Selbst bei sachlichen Irritationen muss man nicht so reagieren wie Du. Aber, was man als Kind nicht lernt.....

Es hängt von den Gründen einer Rücksendung ab. "Gefällt nicht" -> musst du selber Porto zahlen. Sonst könnte das ja jeder so machen.

Wenn man keine Ahnung hat, sollte man einfach mal die Klappe halten.

0

Alles ok wie es ist, du hast es auch selbst geschrieben, es geht um den Wert der Sache (einzahl)

Liegt denn nicht mehr ein schon vorbereitetes Rücksendeetikett in den Paketen? Wenn man diese verwendet, muss man keine Versandkosten vorstrecken und Amazon keine erstatten.

Rücksendeetikett muss man selber ausdrucken. Manchmal zieht Amazon die Rücksendekosten aber von der Rückerstattung ab.

0
@siller

Ja, wenn z.B. Wert der Bestellung unter 40 Euro, oder wenn man die Bestellung außerhalb der 14 Tage zurückschickt. Nichts anderes habe ich gesagt.

0

Und ja, bitte ja, Amazon ist ein Großes "Kaufhaus", glaubst du denn etwa bitte, die könnten es sich erlauben, ihre Kunden zu linken?

Wundert mich hier in der Tat tatsächlich, da Amazon sich hier an die eigenen AGB nicht hält.

Zurückgesendete Ware entspricht zwar der bestellten, ABER der Wert ist über 40 Euro, daher muss der Kunde die Rücksendung nicht tragen.

0

Was soll ich mit diesem Kommentar anfangen? Im Übrigens kümmert es Amazon herzlich wenig, wenn sie einen Kunden verprellen.

0

Habs mir nochmal durchgelesen, daher editiert:

Hast du die gesamte Bestellung, d.h. einen Wert von 50 Euro zurückgesendet?

Abgesehen davon gibt es kein Fernabsatzgesetz mehr.

Wenn man keine Ahnung hat, sollte man einfach mal die Klappe halten.

0
@siller

Das solltest DU dir mal hinter die Ohren schreiben. Die einzige Aussage die ich getan habe, war, dass es kein Fernabsatzgesetz mehr gibt: Außerkrafttreten: 1. Januar 2002 (Art. 6 Nr. 7 G vom 26. November 2001, BGBl. 2001 I S. 3138, 3187)

Und das ist korrekt.

Das wurde ins BGB übernommen.

0
@Reservist

Sag mal, was glaubst du eigentlich wer du bist? AMazon kann es sich verdammt nochmal NICHT erlauben seine Kunden zu verar.schen! Und wenns kein Geld gibt, dann gibts kein Geld!

0
@siller

Ich bin jemand der offensichtlich mehr Ahnung hat als du. Und auch Amazon unterlaufen Fehler, die gehen damit idR höchst professionell um. Professioneller als du, wenn du bei irgendwelchem Blödsinn-schreiben ertappt wirst.

0

Ja, es ist die komplette Bestellung zurückgegangen.

0
@Quetschkommode

Dann ist das tatsächlich sehr merkwürdig. War das direkt bei Amazon oder bei einem Marketplace-Anbieter?

In dem Fall würde ich mich tatsächlich nochmal mit Amazon auseinandersetzen.

0

Was möchtest Du wissen?