Amazon erstattet mir die vorgelegten Versandkosten nicht - was tun?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich gehe mal davon aus, dass der Artikel über 40 Euro gekostet hat (weil ich mir nicht vorstellen kann, was so groß ist, dass es als Sperrgut durchgeht, aber unter 40 Euro kosten würde).

Die Warenrücknahme erstattet leider hin und wieder die falschen Versandkosten - vielleicht menschliches Versand, Unwissen, Überarbeitet? Wie auch immer, melde dich kurz beim Kundenservice, am besten Telefonisch, du bekommst die Erstattung vom restlichen Wert direkt hinterher.


Amazon.de - Kontaktformular http://t.co/5NlfR71

/edit: ok, ich sehe es hat 950EUR gekostet, du kriegst die kosten auf jeden Fall zurück, melde dich einfach dort ganz kurz, telefonisch.

Wenn das Konto nicht auf deinen Namen läuft, kannst du es Unter "MeinKonto" http://t.co/jIdyHGx beim Abschnitt "Einstellungen" über den Link "Name, E-Mail-Adresse oder Passwort ändern" ändern, du trägst dann deinen Namen einfach DAZU ein und schon bekommst du Auskunft, auch am Telefon.

0
@user183

Danke! Ich habe mich bei Amazon gemeldet (aber per Mail) und die Erstattung wurde vorgenommen. Bekomme die vollen Versandkostet erstattet. Und danke für den Hinweis mit der Namensänderung.

0
@Topaxx

Gerne. Danke für die Auszeichnung "hilfreichste Antwort".

0

kommt drauf an wass sie da gekauft haben, bei kleidungen zahlt amazon die versandkosten, ich hatte auch eine tasche bestellt, aber schicke sie morgen zurück, sie haben mir gesagt dass sie die versandkosten übernehmen. amazon/ruckerstattung steht bei welche artikeln sie dir versandkosten übernehmen

Was möchtest Du wissen?