Amazon - nicht Schweiz freundlich?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Viele Artikel werden nicht direkt von Amazon verkauft, sondern von Marketplaceteilnehmern. Da wollen sich die Meisten den logistischen Mehraufwand für den Versand ins Ausland sparen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher verkauft nicht Amazon selbst Katzenklappen oder Hygieneartikel, sondern es sind Händler, welche Amazon lediglich als Plattform nutzen. Und jedem Händler bleibt es selbst überlassen, ob er in die Schweiz liefern möchte. Immerhin ist es kein EU-Land und Du müßtest später noch Steuern und eventuell Zoll bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fenway
10.06.2014, 14:41

Hm ok, das ergibt Sinn. Aber find ich denn irgendwie raus, welche Artikel direkt von Amazon stammen? Weil sogesehen wären das in dem Fall ja "wahrscheinlich" ein grosser Prozentsatz der Händler die nicht nach Schweiz liefern. Kommt mir vor als würde die Schweiz da einfach aussen vorgelassen weil wir ja schlau genug waren nicht bei der EU mitzumischen, aber ja, das wär dann wieder ein anderes Thema.

0

Das geht ganz einfach. Ganz unten links findest Du auf allen Amazon-Suchergebnissen die Moeglichkeit zur Einschraenkung "Internationaler Versand". Wenn Du das anwaehlst, werden Dir alle gefundenen Produkte angezeigt, die auch ins Ausland (u.a. Schweiz) geliefert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fenway
10.06.2014, 19:09

Wow, das geht ja echt, Super! Vielen Dank!

0

Nein, es ist nur so, daß der Amazon-Moloch selbst nur für einige Produkte (Bücher usw.) als Verkäufer auftritt. Die meisten Produkte sind unabhängige Händler mit ihren eigenen AGB, die ihre Produkte bei Amazon gegern Werbe-Gebühr und Gebühr für die Auftragsabwicklung anbieten können.

Da ein Versand in die Schweiz als "Ausfuhr" gilt, ist erhöhter Abwicklungsaufwand erforderlich, im günstigsten Fall eine zusätzliche Zollinhaltserklärung zur Handelsrechnung. Hiermit -und die recht hohen Frachtkosten bei Versand in die Schweiz kommen hinzu- können bzw. wollen wohl einige Anbieter sich nicht belasten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?